BERATUNG
Herz & SexDoktor Sex

Probleme im Bett? Unsicher beim Stellungsspiel? Fragen zum Sexualleben? Liebeskummer oder Beziehungsprobleme? Bruno Wermuth weiss Rat!

Blog Übersicht

Doktor Sex

03. April 2013 09:23; Akt: 03.04.2013 11:07 Print

«Ich schäme mich, mit ihm über Sex zu reden!»

Immer wenn Sonja versucht, ihrem Freund die eigenen sexuellen Bedürfnisse verständlich zu machen, beginnt sie zu stottern und redet wirres Zeug. Wie kann sie die richtigen Worte finden?

storybild

Rückzug aufgrund von Scham und Unsicherheit ist keine Lösung. (Symbolbild: Colourbox.com, Sandro di Carlo Darsa)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Frage von Sonja (17) an Doktor Sex: Ich habe Mühe, mit meinem Freund über unser Sexualleben zu reden. Immer wenn ich versuche, ihm meine Bedürfnisse verständlich zu machen, beginne ich zu stottern und rede wirres Zeug. Am Schluss ziehe ich mich beschämt zurück. Langsam wird das Ganze zu einem Beziehungsproblem. Wie kann ich Worte für das finden, was ich sagen möchte?

Antwort von Doktor Sex

Liebe Sonja

Dass dir die notwendigen Worte zur Verfügung stehen, daran zweifle ich keinen Augenblick. Es sind nämlich weitgehend dieselben, die du verwendest, wenn du mit Freundinnen und Kollegen über Sex und Erotik redest. Was dir fehlt, so denke ich, ist der entspannte Umgang damit in der Beziehung. Und das ist verständlich, denn was im Freundeskreis belangloses Geschwätz über die sogenannt schönste Nebensache der Welt ist, wird in der Begegnung mit dem geliebten Menschen oft bedeutungsvoll und damit entsprechend schwieriger zu handhaben. Erst recht dann, wenn man sich noch nicht so gut kennt, wie dies bei euch der Fall zu sein scheint.

Lass dich von der Verunsicherung nicht zu sehr aus dem Gleichgewicht bringen. Vergiss nicht: Wir sind alle Lernende – in allen Lebensaltern. Wichtig scheint mir, dass du dir bewusst wirst, was deine Ansprüche an dich selbst sind. Am einfachsten geht das, indem du dir klarmachst, wie du dir den Idealfall eines solchen Gesprächs über Sex in einer Beziehung denkst. Du wirst schnell merken, dass es deine Ideen und Vorstellungen sind, an denen du in deinem Alltag scheiterst. Und dass es der Vergleich zwischen diesen und der erlebten Realität ist, der dich beschämt und leiden macht. Vielleicht hilft dir diese Erkenntnis, etwas geduldiger mit dir selber zu sein. Ideale können im besten Fall eine Orientierungshilfe sein, realisierbar aber sind sie nicht.

Zudem solltest du dich unbedingt deinem Freund anvertrauen. Erzähl ihm ganz offen und ehrlich von deinen Schwierigkeiten, die du im Gespräch mit ihm über eure Sexualität erlebst. Frag ihn aber auch, wie es ihm dabei geht, seine sexuellen Wünsche und Bedürfnisse dir gegenüber zu äussern oder Dinge anzusprechen, die ihm unangenehm oder gar peinlich sind. Ich bin sicher, dass er genauso wie du auch Hemmungen hat und dass auch er oft hinter seinen Erwartungen zurückbleibt. Diese Klärung wird einiges leichter machen und neue Voraussetzungen schaffen, um entspannter miteinander ins Gespräch zu kommen. Ihr habt Zeit.

Was du nicht vergessen darfst, ist, dass Sexualität für jeden Menschen etwas sehr Individuelles ist. Auch wenn die mediale Berichterstattung immer wieder suggeriert, dass es so etwas wie «richtig» und «falsch» gibt: Letztlich muss jeder und jede für sich selber herausfinden, welches die eigenen diesbezüglichen Werte und Haltungen sind, wie er oder sie darüber denken und damit umgehen will. Und dieses ganz persönliche «Sexprofil» gilt es dann im Zusammenleben und in der Auseinandersetzung mit einem Partner oder einer Partnerin auf seine Anschlussfähigkeit an diese ganz bestimmte Beziehungsrealität zu prüfen und – wenn notwendig und gewünscht – dieser anzupassen.

(wer)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Ausgewählte Leser-Kommentare

Oft sind es Hemmungen in Verbindung mit Worten, Ausdrücken und Vorstellungen. Man glaubt, diese dem Partner gegenüber nicht verwenden zu können, weil man nicht vulgär wirken und den Schatz irritieren will. Kleiner Tipp: übe diese Ausdrücke vor dem Spiegel und schaue Dich dazu an. Sags Dir ins Gesicht. Versuch Dinge nicht mit Fachausdrücken zu umschreiben. Wer sich dazu zwingt, gehobene Worte zu brauchen, riskiert, sich im Gespräch zu verlieren. Dein Schatz spricht dieselbe Sprache wie du. Und er liebt dich, so wie du ihn. – Oliver a

Schreib ihm doch einen (liebevollen) Brief - das geht oft leichter als reden und kann als Basis für ein Gespräch dienen. Nachher läuft's dann von allein. – Walter

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Benedikt am 04.04.2013 06:32 Report Diesen Beitrag melden

    Nur Mut! :)

    In meinem Fall half nur Mut und ein bisschen innerer Abstand. Es ist schwer über seine Bedürfnisse zu reden, ich fühlte mich verletzlich und hatte auch die Angst abgelehnt zu werden. In meinem Fall half nur Mut zum Risiko und ein bisschen innerer Abstand. Was kann schief gehen? Ja, gegebenenfalls ist die Reaktion nicht die Gewünschte und der Wunsch oder man selbst wird vom Partner abgelehnt. Aber dann ist eh die Frage ob es der richtige Partner ist. Oder aber der Partner reagiert mit einem "Oh toll, lass uns das ausprobieren", dann hat man den Jackpot.

  • DieHelen am 03.04.2013 15:39 Report Diesen Beitrag melden

    Trau dich.

    Taste dich langsam ran. Warte auf einen romantischen, sinnlichen Moment. Und wenn ihr "dran" seid kannst du ihn selber "hinführen" wo du ihn haben willst oder ihm sagen, was dir gefallen würde. Glaub mir - ihm wird das auch gefallen!

  • Horst B. am 03.04.2013 18:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Altersgerechter Tipp 

    Ich schlage vor, den Partner beim Sex zu steuern: die Hand nehmen und richtig plazieren etc.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Fränzi am 04.04.2013 09:46 Report Diesen Beitrag melden

    Nur Mut!

    2 Tipps: 1. Rede, wie Dir der Schnabel gewachsen ist. Vielleicht hast Du Probleme, weil Du Dich "gewählt" ausdrücken und niemanden vor den Kopf stossen willst und damit eine Blokade aufbaust. Also rede frei vom Herzen weg. 2. Führe ihn mit den Händen und gibt ihm mit mehr oder weniger "stöhnen" und Kommentaren wie "ja, ja weiter so; tiefer; fester, schneller" ein Feedback, was Dir gefällt. Auch dein Körpereinsatz kann anzeigen, was Dir gefällt oder eben nicht.

  • Benedikt am 04.04.2013 06:32 Report Diesen Beitrag melden

    Nur Mut! :)

    In meinem Fall half nur Mut und ein bisschen innerer Abstand. Es ist schwer über seine Bedürfnisse zu reden, ich fühlte mich verletzlich und hatte auch die Angst abgelehnt zu werden. In meinem Fall half nur Mut zum Risiko und ein bisschen innerer Abstand. Was kann schief gehen? Ja, gegebenenfalls ist die Reaktion nicht die Gewünschte und der Wunsch oder man selbst wird vom Partner abgelehnt. Aber dann ist eh die Frage ob es der richtige Partner ist. Oder aber der Partner reagiert mit einem "Oh toll, lass uns das ausprobieren", dann hat man den Jackpot.

  • lulu am 03.04.2013 22:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    namen geben

    gebt doch euren geschlechtsorganen namen, z.b. lulu und pino. so ist es viel einfacher seine wünsche auszudrücken wenn man über lulu spricht

  • denise ramos am 03.04.2013 20:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Übung

    ich denke das kann man lernen. mein freund und ich sprachen früher auch nicht viel ueber sex aber seit ich ihm eine mylovebox geschenkt habe sprechen wir mehr ueber unsere beduerfnisse.

  • roswita am 03.04.2013 19:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ganz einfach

    schreib es einfach per sms oder mail, wenn es ausführlicher sein soll.

Ihre Frage an Doktor Sex
Blog Archiv

Durchstöbere das Monatsarchiv von Doktor Sex.

Monat
Anzeigen
Blog Suche

Suche nach einer Doktor-Sex-Story.

Volltextsuche
Suchen
bruno wermuth

Bruno Wermuth ist Einzel-, Paar- und Sexualberater mit eigener Praxis in Bern und Zürich. Als «Doktor Sex» beantwortet er einmal wöchentlich eine Frage zu den Themen Beziehung, Liebe und Sex. www.brunowermuth.ch


(Styling von Doktor Sex:Jessica Montonato)

RSS-Feed RSS-Feed