BERATUNG
Herz & SexDoktor Sex

Probleme im Bett? Unsicher beim Stellungsspiel? Fragen zum Sexualleben? Liebeskummer oder Beziehungsprobleme? Bruno Wermuth weiss Rat!

Blog Übersicht

Doktor Sex

20. November 2013 10:14; Akt: 21.11.2013 13:02 Print

«Ist Sex in der Ehe eine gesetzliche Pflicht?»

Bisher glaubte Melanie, Sex sei auch unter verheirateten Personen freiwillig. Aber seit der Lektüre der Kommentare zu einer Beratung von «Doktor Sex» ist sie verunsichert.

storybild

Der Eine behauptet dies, die Andere jenes - doch was stimmt, bleibt letztlich oft unklar. (Symbolbild: Colourbox.com)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Frage von Melanie (25) an Doktor Sex: Ich habe neulich deine Antwort auf die Frage des Mannes gelesen, der mit seiner Ehefrau nach der Geburt der Tochter seit eineinhalb Jahren keinen Sex mehr hatte. Schockiert haben mich die vielen Kommentare, die davon ausgehen, dass Sex in der Ehe gesetzlich vorgeschrieben und fehlender Sex daher einklagbar und ein Scheidungsgrund sei. Ich dachte bisher immer, Sex sei auch in der Ehe freiwillig. Was stimmt nun wirklich?

Umfrage
Juristisch gesehen gibt es keine Pflicht zum Sex in der Ehe. Schuldet man dem Partner | der Partnerin Sex aus moralischen Gründen?
24 %
29 %
29 %
14 %
4 %
Insgesamt 10067 Teilnehmer

Antwort von Doktor Sex

Liebe Melanie

Wenn ich die Kommentare zu meinen Beratungen lese, fühle ich mich zuweilen an einen Stammtisch versetzt. Eine Behauptung jagt die andere und aus individuellen Erfahrungen werden allgemeingültige Wahrheiten gemacht. Kein Wunder, schliesslich hat wohl ein Grossteil der Leserinnen und Leser ab und zu Sex oder eine Beziehung – und sowieso zu allem eine Meinung. Manche fühlen sich aus diesen Gründen dazu berufen, einen Beitrag sowie mehr oder weniger hilfreiche Tipps zum jeweils gerade aktuellen Thema zu liefern. Einige wollen aber auch einfach nur ihrem Ärger Luft machen, Belehrungen absondern oder ein Witzchen zum Besten geben.

Im Interesse der Vielfalt veröffentliche ich die meisten Wortmeldungen, oft bleibt mir aber nichts anderes übrig, als Kommentare zu kürzen oder zu löschen. Denn bei allem Respekt vor den Kompetenzen und dem Wissen der «Mitberatenden» und der Fähigkeit der Person, die die Frage stellt, hilfreiche Tipps von Bullshit-Ratschlägen oder Ironie zu unterscheiden: Letztlich geht es in meiner Rubrik um Menschen und intime und persönliche Situationen aus ihrem Liebes-, Sex- oder Beziehungsleben. Respekt und Wertschätzung gegenüber der Person und ihrem Anliegen sind daher unabdingbar.

Zu deiner Frage. Gemäss Angaben des Juristen, an den ich mich wenden musste, um sie überhaupt beantworten zu können, hat die Ehe keine rechtlichen Auswirkungen auf die Sexualität. Mit anderen Worten: Sexuelle Handlungen sind nicht eheliche Pflichtleistungen. Laut Artikel 159 Zivilgesetzbuch werden Ehegatten durch die Trauung zur ehelichen Gemeinschaft verbunden und sie verpflichten sich dadurch, das Wohl dieser Gemeinschaft «in einträchtigem Zusammenwirken zu wahren und für die Kinder gemeinsam zu sorgen». Die Ausgestaltung der Sexualität hingegen und die Art und Weise ihres Vollzugs ist höchst persönlich, freiwillig und unterliegt vollumfänglich der Selbstbestimmung der oder des Einzelnen. Eine Einschränkung durch Vertrag oder Eheschliessung ist weder durchsetzbar noch vollstreckbar.

(wer)

Kommentarfunktion geschlossen
Wir danken für Ihr Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Martin am 20.11.2013 13:38 Report Diesen Beitrag melden

    Sex ja, aber nur für Kinder ...

    Meine Frau und ich hatten Sex ca 1x die Woche als wir keine Kinder wollten. Nachdem wir uns entschieden hatten Kinder zu bekommen was sie unersättlich. Mehrere male am Tag waren keine Seltenheit. Heute haben wir zwei Kinder. Bis die Jüngste Tochter 3 Jahre alt war, hatten wir auch noch Sex, 1x im Monat, manchmal 2x. Vor einem Jahr habe ich meiner Frau gesagt, dass ich mit 40ig keine Kinder mehr möchte. Seither ist Sex NULL. Sie sagt ganz klar, Sex ist da für Kinder zeugen. Da ich keine Kinder mehr will gibt es keinen Sex mehr. So und da lässt sie auch nicht ab. Treue ja, aber wie lang?

    einklappen einklappen
  • EristKnackig am 20.11.2013 20:42 Report Diesen Beitrag melden

    Sex gibt es,

    wenn es für die Beteiligten stimmt. Im Umkehrschluss: wenns kein Sex gibt, stimmt (fast immer) etwas nicht.

  • Markus W. am 20.11.2013 12:51 Report Diesen Beitrag melden

    nur mit ....

    Beziehung mit Sex nennt man Ehe, Beziehung ohne Sex nennt man Freundschaft - ich habe Jahre in einer Beziehung ohne Sex gelebt und ich werde nie wieder eine Beziehung ohne Sex führen.... meine neue Partnerin (nein, ich habe meine andere Partnerin nicht wegen Sexentzug verloren) weiss das und sie ist damit auch einverstanden. Mehr brauche ich zu diesem Thema nicht zu sagen weil jedes Paar das für sich selbst entscheiden muss!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Leser am 21.11.2013 23:37 Report Diesen Beitrag melden

    Sicher keine Pflicht

    Sex darf sicher keine Pflicht sein, auch nicht in einer Ehe. Andererseits könnte es aber durchaus ein Argument für eine Scheidung sein. Es ist durchaus legitim, wenn eine Eheperson aus Mangel an Sex die Ehe nicht mehr weiterführen will. Dieser Person soll dann die Möglichkeit einer Scheidung offen stehen und sie soll eine eigenständige und unabhängige Zukunft erleben können.

  • Chv am 21.11.2013 20:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Reden

    So ein Blödsinn. Wenn es nicht mehr läuft hat die Beziehung eine Krise. Und beide sollten darüber reden, warum. Warum nicht mehr?

  • Nina am 21.11.2013 16:39 Report Diesen Beitrag melden

    schwuler Freund lässt mich in Ruhe.

    Da ich eine Frau bin, kann ich rein biologisch gesehen, die Männer ja nicht nachvollziehn- aber es ist einfach sehr problematisch für eine Beziehung, dass Sex für sie so einen grossen Stellenwert hat und für einige Frauen nicht. Für mich z.b sind Zärtlichkeiten VIIIEL wichtiger als Sex, bzw. mag ich Sex einfach nicht häufig, weil ich mich immer so benutzt dabei fühle, egal mit wem. Deswegen finde ich es schwierig mit einem Mann"rumzumachen", wenn er dann gleich denkt, es gäbe Sex. Darum bin ich single, habe einen (schwulen) besten Freund, und machs mir selber wenn ich dann doch mal will. schad

  • Reto Suter am 21.11.2013 14:31 Report Diesen Beitrag melden

    Ich bin ein Mann: Aber ihr Männer spinnt

    Also ihr anderen Männer seit ja furchtbar!! Ich bin mit meiner Frau verheiratet, weil ich die Intimität mit ihr über alles liebe. Und damit meine ich nicht SEX. Sie ist erstens meine beste Freundin, und zweitens liebe ich es ihre Nähe zu spüren- sie zu küssen, umarmen, streicheln- das ist alles viel wichtiger wie wilder Sex. Als ich mich für sie entschieden habe, habe ich mich bewusst entschieden mit dieser Frau alt zu werden- könnte sie keinen Sex mehr haben, dann wäre das auch nicht so schlimm- Betrügen würd ich sie deswegen sicher nicht. warum ist euch allen Sex so wichtig? es geht um Liebe

  • Marcel Dr. Prügelpeitsch am 21.11.2013 13:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schade

    Wenn ich das so lese, habe ich das Gefühl, ihr hattet noch nie den ultimativen Sex. Schade...

Ihre Frage an Doktor Sex
Blog Archiv

Durchstöbere das Monatsarchiv von Doktor Sex.

Monat
Anzeigen
Blog Suche

Suche nach einer Doktor-Sex-Story.

Volltextsuche
Suchen
bruno wermuth

Bruno Wermuth ist Einzel-, Paar- und Sexualberater mit eigener Praxis in Bern und Zürich. Als «Doktor Sex» beantwortet er einmal wöchentlich eine Frage zu den Themen Beziehung, Liebe und Sex. www.brunowermuth.ch


(Styling von Doktor Sex:Jessica Montonato)

RSS-Feed RSS-Feed