BERATUNG
Herz & SexDoktor Sex

Probleme im Bett? Unsicher beim Stellungsspiel? Fragen zum Sexualleben? Liebeskummer oder Beziehungsprobleme? Bruno Wermuth weiss Rat!

Blog Übersicht

Doktor Sex

11. November 2013 10:00; Akt: 11.11.2013 09:55 Print

«Plötzlich braucht er extrem Abstand von mir!»

Helen ist verzweifelt und ratlos. Ihr Freund, mit dem sie seit fünf Monaten zusammen ist, fühlt sich von ihr bedrängt und geht immer mehr auf Distanz. Was tun?

storybild

Nähe und Distanz - ein Thema, das in Beziehungen oft zu Missverständnissen und Auseinandersetzungen führt. (Symbolbild: Colourbox.com)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Frage von Helen (21) an Doktor Sex: Ich bin seit fünf Monaten mit meinem Freund zusammen. Zuerst haben wir alles zusammen gemacht, dann haben wir uns nur noch unter der Woche gesehen und seit ein paar Tagen braucht er plötzlich extrem Abstand. Dabei habe ich ihm immer alle Freiheiten gegeben. Wenn ich ihm schreibe, weicht er aus oder antwortet nicht. Er sagt, er vermisse mich sehr, fühle sich aber fast wie in einer Ehe. Ich weiss nicht mehr weiter und bin verzweifelt. Was soll ich tun?

Antwort von Doktor Sex

Liebe Helen

Es ist schwierig, wenn nicht gar unmöglich, einen Menschen und sein Verhalten zu verstehen. Wie könnte es anders sein, wo wir uns mit unseren Gedanken, Gefühlen, Fantasien und Impulsen doch oft selber fremd sind. Gerade wenn es um Beziehungen geht, klammern wir uns daher oft umso heftiger an das, was wir zu kennen oder zu wissen glauben. Mit dem Resultat, dass das Problem noch grösser wird, weil das, wovon wir ausgehen und was wir als gesichert annehmen, der Vergangenheit entspringt und Umständen entspricht, die mit den aktuellen wenig oder nichts zu tun haben.

Das könnt ihr – je aus einer anderen Perspektive – beide gerade selbst erleben. Du vergleichst das derzeitige Verhalten deines Freundes mit demjenigen, das du ganz am Anfang der Beziehung beobachtet hast und er landet bei einem durch vergangene Erlebnisse und Erfahrungen geprägten und Angst einflössenden Bild von der Ehe. Beide Zugänge verhindern den ungeschönten Blick auf das, was mit und zwischen euch tatsächlich geschieht und verhindern so eine echte Auseinandersetzung mit dem, was der Fall ist.

Was sollst du tun? Dein Freund ist offensichtlich mit sich selbst und seinem Engegefühl beschäftigt. Weil er nicht erkennt, dass er dieses durch sein Denken und Verhalten selbst erzeugt und glaubt, dass du ihn bedrängst, zieht er sich von dir zurück. Wie lange dies noch dauern und wohin es letztlich führen wird, ist nicht absehbar. Ich schlage dir daher vor, ihn vorderhand einfach loszulassen und den Fokus ganz auf dich zu legen. Stell dich aber auch auf die Möglichkeit ein, dass er dich verlassen könnte und die Beziehung zu Ende gehen wird.

Sinnvoll scheint mir, wenn du versuchst, dich von allem freizumachen, was du in Bezug auf eine Partnerschaft im Laufe deines bisherigen Lebens gelernt hast. All das ist von Menschen geprägt, die in einer anderen Zeit mit anderen Sehnsüchten, Wertvorstellungen und Interessenbindungen gelebt haben. Finde heraus, was du willst, was dir wichtig ist. Was liegt dir am Herzen? Was ist es, dem du dich ganz hingeben und das du zum Blühen bringen willst in deinem Leben? Was ist überhaupt der Sinn, den du deinem Leben geben willst?

Wahrscheinlich wirst du keine schnellen Antworten finden. Das ist aber auch gar nicht das Ziel der Sache. Wichtiger scheint mir vielmehr, dass du mit der Zeit mehr und mehr erkennen kannst, was für dich letztlich wirklich zählt in deinem Leben. Alles andere – also auch die Begegnung mit dem Mann, mit dem du einen gemeinsamen Weg gehen willst – wird sich vor diesem Hintergrund von selbst ergeben.

(wer)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • P.N am 11.11.2013 12:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Falsche Zeit, falscher Ort 

    Nur der Teil mit einer anderen Zeit und anderen Wertvorstellungen passt mir nicht. Heisst das, das in der heutigen Zeit eine glückliche Ehe nicht mehr möglich ist? Heisst das, ich soll mich nie und nimmer auf jemanden einlassen und vor dem Altar treten? Heisst das, ich solle ständig meinen Partner wechseln, weil es heutzutage üblich ist. Falls das stimmt, bin ich wirklich am falschen Ort. Liebe schwächt mit der Zeit ab - Ja. Aber können wir Menschen nicht mal Verantwortung tragen und weiter für eine Beziehung/Ehe kämpfen? Ist der Schwur vor dem Altar nur wertlose Heuchlerei. Müssen wir das unseren Kindern antun? - Scheidungen, Trennungen, wechselnde Partner? Ich bin männlich, 20 Jahre jung und fühle mich total am falschen Ort. Ich kann es absolut nicht verstehen, dass wir Menschen quasi mit einem triebgeilen Tier gleich stehen. Erwachsen bedeutet für mich Verantwortung übernehmen, zu kämpfen, die Zähne zusammen beissen und für seine Familie und Kinder alles zu geben - auch eigene Bedürfnisse, eigene Wünsche hinten anstellen. Was soll das für ne Beziehung sein wenn jeder es mit jedem macht. Wie kann man nur Sex haben wollen ohne Gefühle für einen anderen zu empfinden? Ich hatte 2 Beziehungen und die waren extrem wertvoll und ich steige nicht mit der nächstbesten ins Bett. Meine Eltern haben es mir perfekt vorgemacht, wie man auch aus Krisen wieder zueinander findet. Und wenn das heissen soll ich bin nicht im 21. Jahrhundert angekommen, dann tun mir zukünftige Generationen echt leid.

    einklappen einklappen
  • Mann am 11.11.2013 11:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sofort beenden

    Ich war auch so naiv und bin lange einer Frau nachgerannt, in nachhinein völlig verschwendete Zeit! Daraus habe ich gelehrt! Kämpfe um eine Frau aber mach dich nicht zum Deppen!!!

    einklappen einklappen
  • Butterfly am 11.11.2013 12:02 Report Diesen Beitrag melden

    konzentrier Dich vorerst auf Dich

    Glaub ihm,wenn er sagt, er vermisse Dich. Ein gutes Zeichen! Spricht dafür, dass Du ihm wichtig bist. Klar sagt er auch, er fühle sich wie in einer Ehe. Will wohl heissen, dass es ihm in diesen 5 Mt. zu schnell zu ernsthaft wurde. Denn die Ehe steht ja für Verbindlichkeit. Offenbar macht ihm das zu schaffen. Sag ihm, dass Du ihn gern hast und lass ihn in Ruhe. Dann kümmere Dich unbeschwert um Deine Sachen, damit er spürt, dass er nicht für Dein Glück verantwortlich ist. Das wird ihm Druck nehmen+Luft geben, so dass er schon herausrückt wie er sich das mit euch Zwei genau vorstellt. Viel Glück!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Horst B. am 12.11.2013 23:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nähe, aber nicht zu nah!

    In der Phase der Verliebtheit will man gerne Tag und Nacht mit dem neuen Partner verbringen. Ist diese Verliebheit vorbei, erinnert man sich plötzlich an Freunde, Hobbys, berufliche Ziele oder andere Dinge, die temporär zu kurz gekommen sind. Von Liebe und Lust zu leben ist zeitweise toll, aber geht nicht auf Dauer!

  • Hu Kärs am 12.11.2013 21:41 Report Diesen Beitrag melden

    Lass es los und es kommt wieder

    Lass es los und es kommt wieder. Lass nicht los und Du verlierst es für immer. Meiner Meinung nach muss das nichts mit Dir zu tun haben. Ich habe beide Situationen schon erlebt. Es kann sein, dass in seinem Leben, Job, Familie gerade etwas nicht rund läuft das er aufräumen muss. Als ich in der Situation war meine Partnerin wegzuschieben und Sie meine Meinung nicht respektiert hat, hat Sie alles verloren. Also lass gehen mit der Chance auf ein Happy End oder dem Verlust oder bleib dran mit dem Sicheren Ende. Aus dieser Sicht weiss ich wo ich meine Prioritäten setze.

  • Mona am 12.11.2013 20:09 Report Diesen Beitrag melden

    Unglaublich - egal wie alt!

    "Dein Freund ist offensichtlich mit sich selbst und seinem Engegefühl beschäftigt. Weil er nicht erkennt, dass er dieses durch sein Denken und Verhalten selbst erzeugt und glaubt, dass du ihn bedrängst, zieht er sich von dir zurück." .... super - dies drückt genau aus, was mir nach 26 Ehejahren geschehen ist! Klasse ausgedrückt!

  • fuck off am 12.11.2013 10:38 Report Diesen Beitrag melden

    eigene Erfahrung..

    es gab eine andere..er hat mich betrogen! Fazit meiner Geschichte, 3 Jahre Beziehung, erste Liebe.. nun sind wir 2 Fremde mit Erinnerungen!

  • baba am 12.11.2013 10:23 Report Diesen Beitrag melden

    Verliebtheit geht evtl kommt Liebe

    es ist doch völlig normal dass das Gefühl der verliebtheit nachlässt. Keine Schmetterlinge mehr, man sieht die Macken des anderen und fragt sich was man für die Beziehung bereit ist zugeben Man muss sich klar werden was man will und wenn er das weiss, wird er entweder zu dir zurück kommen und es kann Liebe (nicht verliebt sein) entstehen oder die Beziehung geht zu Ende. So oder so, du solltest akzeptieren, dass es nie wieder so sein wird wie am Anfang. Was nicht heisst, das es schlechter sein muss. Ich bin jetzt seit 15 Jahren mit meinem Mann zusammen und unsere Liebe wird immer stärker...

    • motzi am 12.11.2013 13:32 Report Diesen Beitrag melden

      Teil 1: dann kommt liebe!?

      immer das geschwafel von der liebe die dann kommt. und so erfüllend sein soll. ich bin mitte zwanzig und schon einige jahre in einer guten beziehung. und ja, auch bei uns hat der alltag einzug gehalten. aber es läuft alles tiptop. allerding vermisse ich diese verliebtheit sehr. diese ungewisse ob was draus wird, das nervös sein wenn man den anderen sieht. dieses nicht voneinander lassen können, das nicht wissen wie der andere ist und alles noch herausfinden muss. ich vrmisse eine neue beziehung bei der alles neu und unbefleckt ist. ich vermisse es männer zu betören ...

    • motzi am 12.11.2013 13:37 Report Diesen Beitrag melden

      Teil 2: dann kommt liebe!?

      und gleichzeitig von ihnen angeschmachdet zu werden. versteht mich nicht falsch, ich bin glücklich in meiner beziehung und ich glaube nicht, dass es mit einem anderen besser gehen würde. aber ich bin noch nicht mal 30 soll ich wirklich für den rest meines lebens nie mehr schmetterlinge im bauch haben? mich nie wider auf einen ersten kuss freuen. nie wieder mit blutendem herzen da sitzen und au eine nachricht von meinem schwarm warten???? viele wünschen sich was ich habe und ich vermisse was andere nicht mehr wollen. ich bin ziemlich doof nicht!?

    • demi am 12.11.2013 15:50 Report Diesen Beitrag melden

      @motzi

      mir geht es genau gleich.. und ich fühle mich so undankbar. bin eigentlich glücklich mit meinem Freund, er tut mir gut und möchte es mit ihm nicht vermasseln.. und doch frage ich mich, ob ich in meinem jungen Leben nie mehr verliebt sein soll? und würde ich ihn heiraten, verliebe ich mich vielleicht "ungewollt" und gefährde so, eine entstandene Familie (wo Kinder dann die Leidtragenden sind)? ich weiß nicht, wass das Richtige ist.. also habe ich mich dazu entschlossen, mir meinen Kopf nicht über Sachen zu zerbrechen, die einmal sein KÖNNTEN und lass es einfach alles auf mich zukommen...

    • baba am 12.11.2013 17:11 Report Diesen Beitrag melden

      @motzi: Ansichtssache

      ist wohl Ansichtssache: Auch ich vermisse manchmal die Schmetterlinge aber mir ist das Gefühl "zu Hause zu sein" wenn ich mit ihm zusammen bin wichtiger. Wenn er nicht bei mir ist fehlt was. übrigens, gegen den Alltag kann man auch was tun: wenn du mal ein paar Wochen oder Tage ohne ihn ins Ausland gehst wirst du ihn vermissen und das Herz wird bluten und wenn ihr euch dann wieder seht glaube mir, dann spürst du die Schmetterlinge wieder :-) Wenn der Jagddrang zu gross wird frage dich ob die paar Minuten es Wert sind deinen Partner zu verletzen und die Beziehung zu ruinieren....

    • Josy am 12.11.2013 17:29 Report Diesen Beitrag melden

      Hans. .......

      Ach, das kennen wir doch alle. So nach dem Motto: Der Hans im Schneckenloch......was er hat, das will er nicht....und was er will, das hat er nicht...... leider hat alles im Leben immer zwei Seiten.

    einklappen einklappen
Ihre Frage an Doktor Sex
Blog Archiv

Durchstöbere das Monatsarchiv von Doktor Sex.

Monat
Anzeigen
Blog Suche

Suche nach einer Doktor-Sex-Story.

Volltextsuche
Suchen
bruno wermuth

Bruno Wermuth ist Einzel-, Paar- und Sexualberater mit eigener Praxis in Bern und Zürich. Als «Doktor Sex» beantwortet er einmal wöchentlich eine Frage zu den Themen Beziehung, Liebe und Sex. www.brunowermuth.ch


(Styling von Doktor Sex:Jessica Montonato)

RSS-Feed RSS-Feed