BERATUNG
Herz & SexDoktor Sex

Probleme im Bett? Unsicher beim Stellungsspiel? Fragen zum Sexualleben? Liebeskummer oder Beziehungsprobleme? Bruno Wermuth weiss Rat!

Blog Übersicht

Doktor Sex

08. Mai 2019 07:51; Akt: 08.05.2019 07:51 Print

«Was ist der Grund für seine Erektionsstörung?»

Seit einem Jahr mühen sich Ciara und ihr Freund beim Sex ab. Trotzdem finden sie keine Lösung.

storybild

Die männliche Erektion reagiert sensibel auf äussere und innere Umstände. (Bild: iStock)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Frage von Ciara (22) an Doktor Sex: Ich bin seit einem Jahr mit meinem Freund zusammen. Eigentlich bin ich total glücklich, aber mit dem Sex klappt es gar nicht. Schon beim ersten Mal bekam er ihn nicht hoch. Ich dachte, er sei wohl nervös wegen der Premiere. Doch es passierte auch danach immer wieder, in letzter Zeit sogar sehr häufig.

Umfrage
Sprichst du offen über Unsicherheiten beim Sex?

Beim Vorspiel hat er immer eine Latte. Sobald er den Penis einführen will, wird dieser aber schlaff und es geht nichts mehr. Ich mache mir Sorgen und denke, dass er mich zu wenig attraktiv findet, auch wenn er mir versichert, dass es nicht an mir liegt.

Die Situation belastet mich und unsere Beziehung, weil ich das Gefühl habe, dass es bei allen anderen Frauen klappen würde. Er war auch schon beim Arzt, kam aber ohne Befund zurück. Ich bin total gekränkt, während er so tut, als sei das alles normal. Für mich ist es das aber nicht! Was ist der Grund für seine Erektionsstörung?

Antwort von Doktor Sex

Liebe Ciara

Du schreibst, dass du dir Sorgen machst. Wie mir scheint, kreisen diese aber letztlich vor allem um dein Selbstbild von dir als Frau und weniger um die Erektionsprobleme deines Freundes und ihre Auswirkungen auf die Möglichkeit, befriedigenden Sex zu haben. Und genau damit machst du dich zu einem Teil des Problems.

Temporär auftauchende Schwierigkeiten mit der Erektion gehören zum Mannsein und sind unabhängig vom Alter und der sexuellen Erfahrung. Die männliche Erektion reagiert sensibel auf äussere und innere Umstände. Manchmal kann schon die kleinste Irritation dazu führen, dass ein praller Penis sekundenschnell in sich zusammenfällt.

Oft entwickeln Potenzprobleme eine ungeahnte Eigendynamik. Bereits kleinste und völlig harmlose Erektionsstörungen führen bei manchen Betroffenen zu einer sehr grossen Verunsicherung. Aufgrund deiner Beschreibung darf ich annehmen, dass dein Freund ziemlich easy damit umgeht.

Konkrete Gründe dafür, dass sich eine Erektion auflöst, sind Aufregung oder Versagensängste, beispielsweise beim ersten Mal. Auch Spannungen im Zusammenhang mit beruflichem Stress können dazu führen, ebenso – und wie oben bereits angedeutet – Druck von der Partnerin.

Bei euch stehen Gespräche an, und zwar solche, in denen die Dinge beim Namen genannt werden! Ihr schlängelt euch nämlich beide um die Tatsachen herum und scheint nur darauf bedacht zu sein, nicht am Problem schuld zu sein und deshalb Verantwortung übernehmen zu müssen.

Zudem solltet ihr aufhören, euch beim Liebesspiel primär auf den Penis und seine Härte zu fixieren. Solange ihr glaubt, sinnlicher und befriedigender Sex sei primär abhängig vom Mann und von dessen Penis, stehst ihr euch selber im Weg.

Probiert Formen von körperlicher Nähe aus, bei denen es völlig egal ist, ob dein Freund eine Erektion hat oder nicht. So könnt ihr erleben, was es bedeutet, sich selbstvergessen zu lieben und dabei erst noch grossen Spass zu haben. Alles Gute!

Deine Frage an Doktor Sex: doktor.sex@20minuten.ch

(wer)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • martin der Zerbrechliche am 08.05.2019 08:00 Report Diesen Beitrag melden

    Schön" Reich" Ausdauernd

    Frauen bgreifft endlich wir Männer sind keine Maschinen.

  • t.t. am 08.05.2019 08:51 Report Diesen Beitrag melden

    Ich muss sagen

    Tolle Antwort! Solche Stöhrungen kommen vor und sind harmlos. Man(n) hat nunmal nicht immer die volle Kontrolle über den Zauberstab und wenn er nicht will dann will er nicht. Häufig macht es die Partnerin nur noch schlimmer, da sie Druck ausübt es so dann erst recht nicht klappt. Viele Frauen verlangen beim Sex sowieso viel zu viel vom Mann und nein das mögen wir nicht, schliesslich beruht der Akt auch auf Gegenseitigkeit.

    einklappen einklappen
  • Scarlett62 am 08.05.2019 11:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Warum...

    ... muss es jedesmal zum andocken kommen? Es gibt so viele Möglichkeiten sich zu spüren, eine sinnliche Massage, sich einfach streicheln. Versucht eines von beiden mal mit verbundenen Augen und ihr werdet sehen, wieviel man vom Körper des Partners erfahren kann. Ihr habt auch noch einen Mund mit Lippen und Zunge, damit kann man auch sehr erotische Berührungen erzeugen und den anderen Körper erkunden.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Pick Up Artist am 08.05.2019 15:28 Report Diesen Beitrag melden

    Liegt am Aussehen

    Liegt leider Gottes wohl an der Frau. Hatte die gleichen Probleme mit meiner damaligen Freundin. Jetzt seit 4 Jahren in einer neuen Beziehung und das Problem trat nie wieder auf. Musste mir dann einfach eingestehen, dass ich die damalige Partnerin nett fand, jedoch sexuell absolut nicht attraktiv.

  • Markus im AG am 08.05.2019 15:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sex = Schwanger möglich

    wie viel Angst hat er vor der verantwortung für ein Kind? Wenn er keinem Verhütungsmittel traut ist selbst sowas möglich.

  • Fabian am 08.05.2019 14:28 Report Diesen Beitrag melden

    Oft unterschätzt...

    braucht vielleicht eine Masturbierungs-Pause, keine Pornos und keine Selbstbefriedigung für 2-3 Wochen, dann sollte das wieder einigermassen normal klappen. Und wie hier schon mehrmals erwähnt, Reinstecken und Abschuss ist bei weitem nicht das einzig wichtige am Sex.

  • Heidi am 08.05.2019 14:17 Report Diesen Beitrag melden

    Das passiert mal

    Jede Frau und jeder Mann kennt doch das. Eine Frau darf das nie auf sich selber beziehen und damit zusätzlichen Druck aufbauen. Auch wenn es auch die Frau frustriert, als Frau kann man mit einer lockeren Haltung, Geduld und Verständnis viel dazu beitragen, dass sich der Mann dafür nicht schämt und statt Druck und Angst ein Wohlbefinden aufbauen kann. Denn nur dann klappt das, in einer vertrauten und entspannten Umgebung.

  • Entspannt Leben am 08.05.2019 13:31 Report Diesen Beitrag melden

    Es gibt nicht nur Rein und Raus

    Könnte es auch sein, dass ihr zuviel aufs Rein und Raus konzentriert ? Es gibt doch viele andere, schöne Möglichkeiten. Entspannt Euch, vergesst mal das ewige Rein und Raus. Es gibt so viele schöne Möglichkeiten ! Nichts muss :) aber alles kann. Ausprobieren, lachen, neugierig sein :)

Ihre Frage an Doktor Sex
Blog Archiv

Durchstöbere das Monatsarchiv von Doktor Sex.

Monat
Anzeigen
Blog Suche

Suche nach einer Doktor-Sex-Story.

Volltextsuche
Suchen
bruno wermuth

Bruno Wermuth ist Einzel-, Paar- und Sexualberater mit eigener Praxis in Bern und Zürich. Als «Doktor Sex» beantwortet er einmal wöchentlich eine Frage zu den Themen Beziehung, Liebe und Sex. www.brunowermuth.ch


(Styling von Doktor Sex:Jessica Montonato)

RSS-Feed RSS-Feed