BERATUNG
Herz & SexDoktor Sex

Probleme im Bett? Unsicher beim Stellungsspiel? Fragen zum Sexualleben? Liebeskummer oder Beziehungsprobleme? Bruno Wermuth weiss Rat!

Blog Übersicht

Doktor Sex

23. November 2018 09:33; Akt: 23.11.2018 09:34 Print

«Weil ich Pornos schaue, ist sie lustlos!»

Nino ist verzweifelt. Er hadert mit seiner Vergangenheit, und auch die Gegenwart ist nicht rosig. Ist der fehlende Sex das Problem?

storybild

(Bild: iStock/Yanyong)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Frage von Nino (42) an Doktor Sex: Ich bin seit zehn Jahren mit einer Frau zusammen. Sie ist meine erste Beziehung. Eigentlich sollte ich glücklich sein: Ich habe gute Freunde, liebe Eltern, ein Haus mit Garten und einen guten Job. Wir wandern, schauen Filme zusammen und mögen Katzen. Trotzdem fühle ich mich seit einiger Zeit gelangweilt, unmotiviert, unglücklich und leer.



Umfrage
Warst du schon einmal in einer Psychotherapie?

Ich begann schon früh, Pornos zu schauen. Zu Beginn der Beziehung hat meine Sucht zu heftigem Streit geführt. Aber seit fünf Jahren duldet sie den Konsum. Jedoch läuft seither nichts mehr im Bett, da sie keine Lust mehr hat. Neulich versuchten wir es wieder einmal, aber danach hatte sie Schmerzen, obschon wir Gleitmittel benutzten.



Ich bereue, dass ich bis 30 bei meinen Eltern lebte, und trauere meiner Jugend nach. War es das? Fünf Jahre Sex mit einer Frau und nun noch 40 Jahre ohne Sex im gleichen Alltagstrott? Eine Trennung war mehrmals Thema, aber unsere Gefühle füreinander, Existenzängste und mein Problem, Frauen anzusprechen, hielten mich davon ab. Was soll ich tun – Therapie, Trennung, Geduld, Escort oder gar Exit?


Antwort von Doktor Sex

Lieber Nino

Offensichtlich gibt es zwischen deinem Pornokonsum und der Lustlosigkeit deiner Partnerin einen direkten Zusammenhang. Sonst hätte sie nicht genau seit dem Zeitpunkt kein Bedürfnis mehr nach Sex, zu dem sie damit begonnen hat, sich zu fügen und deinen Konsum widerstandslos hinzunehmen. Ich vermute, dass sie damals innerlich abgehängt hat.

Im Keller der von dir als glücklich und –abgesehen vom fehlenden Sex – weitgehend harmonisch gepriesenen Beziehung scheinen ein paar Leichen zu liegen: Zum einen die Resignation und die damit verbundene Sprachlosigkeit deiner Freundin gegenüber deinem Umgang mit Sex im Netz, zum anderen deine gedrückte Stimmung.

Was Letztere Angeht, bin ich aufgrund deiner Beschreibung geneigt, von einer leichten bis mittelschweren depressiven Episode zu sprechen. Manche der von dir erwähnten Stimmungen und Gedanken finden sich auch in der Beschreibung der Symptome dieser psychischen Erkrankung. Selbstverständlich ist dies aber nur eine Vermutung und muss genauer abgeklärt werden.

Ich empfehle dir deshalb, umgehend einen Termin mit einer auf Depressionen spezialisierten Fachperson zu vereinbaren. Nach erfolgter Anamnese wird der Psychiater oder die Psychiaterin eine genaue Diagnose stellen können. Da Zusammensetzung und Intensität der Symptome von Person zu Person verschieden sind, ist auch die Behandlung individuell.

Wichtig ist, dass in der Therapie dein Umgang mit deiner Biografie ein Thema wird. Dein Hadern mit dem, was gewesen ist, scheint dich nämlich stark zu binden und verstellt so deinen Blick auf das, was hier und heute der Fall ist. Und auch dein Pornokonsum sollte unbedingt angesprochen werden – allein schon deshalb, weil er deine Beziehung stark belastet.

Es ist wahrscheinlich, dass in diesem Zusammenhang auch deine Freundin in Form von Paarsequenzen in die Therapie eingebunden werden wird. Sollte dies nicht der Fall sein, empfehle ich euch unbedingt parallel zu deiner Behandlung eine Paarberatung. Alles Gute!

Deine Frage an Doktor Sex: doktor.sex@20minuten.ch

(wer)

Kommentarfunktion geschlossen
Wir danken für Ihr Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Anonym am 23.11.2018 10:13 Report Diesen Beitrag melden

    Aus Sicht einer Frau

    Ich bin grundlegend der Meinung dass in einer Beziehung auch jeder seine ganz eigene Sexualität (mit sich selber) ausleben darf, jedoch kann ich es auch verstehen wenn einem der Pornokonsum des Mannes abtörnt. Mein Partner schaut auch Pornos und immer sind darin deutlich jüngere und optisch ganz andere Frauen zu sehen als ich es bin... das gibt einem schon etwas zu denken... leider klopfen diese Gedanken dann auch an während dem Sex immer mal wieder an und das verleidet den Spass mit der Zeit... :( Lass deine Freundin wissen dass du sie über alles begehrst! Das könnte helfen.

    einklappen einklappen
  • Carly I. am 23.11.2018 10:19 Report Diesen Beitrag melden

    Such mal die Schuld bei dir

    Du ziehst den Pornokonsum den Gefühlen deiner Frau vor und wunderst dich, dass sie keine Lust mehr auf Sex mit dir hat? Und zum Rest: für dein Glück bist nur du verantwortlich, wie du auf die Idee kommst, ein glückliches Leben aufzugeben und alle Menschen die darin vorkommen zu verletzten, nur weil du grad gelangweilt bist, ist mir schleierhaft... Wie soll das denn weiter gehen? 5 Jahre mit einer anderen und die dann wieder sitzen lassen, wenn sie nicht mehr den Alleinunterhalter für dich gibt? Stell dich auf die Füsse, du bist ein 42-jähriger Mann und kein angeödeter Teenager!

  • RuediMc am 23.11.2018 10:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sperren der seiten! 

    Lass die finger von diesen Filmen! 1. Sind sie realitätsfremd 2. setzen sie einem unterdruck, da man ja rammeln sollte wie die karnickel 3. Die lust schwindet 4. als partner ist man gekränkt da man nicht mehr gut genug ist Hatte das problem auch, dann wurden alle schmudelseiten gespert und wenn das verlangen kam, lenkte ich mich mit sport odr Videospiele ab. Seither ist der Sex wieder wunderbar, die lust kam beidseitig wieder und dadurch gieng gleichzeitig der schmerz weg. Wir wurden experimentier freudiger und es ist immer ein heiden vergnügen. Ich empfihle dir, das gleiche zu tun!

Die neusten Leser-Kommentare

  • lilimaus am 23.11.2018 11:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nie zu spät was zu ändern...

    1. EXIT ist keine Lösung. 2. In jedem Alter ist es möglich noch was zu ändern. 3. Dass Dir dein ganzes Leben Sinnlos erscheint "nur" weil dein Sexleben nicht stimmt, erscheint sehr komisch, da muss noch mehr dahinterstecken. Nimm Dir professionelle Hilfe um herauszufinden was genau Du tun kannst und wo Du ansetzten musst um wieder Freude in deinem Leben zu finden (betrifft nicht nur Beziehung/Sex). Danach pack deine neuen Ziele an und sorge dafür, dass es Dir wieder besser geht. Du hast die Wahl etwas zu ändern. Viel Glück!

  • Frank Z. am 23.11.2018 11:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    es gibt auch andere, aber sehr wenig

    ich kann dir aus Erfahrung mit mehreren Frauen sagen , wenn du Pech hast so wie ich, und bestimmt viele zahllose andere, kannst du am Ende machen was du willst .. du kannst ein guter Kerl sein , mit oder ohne Porno , Haus bauen und dir den Ar... aufreissen ... Frauen finden immer einen Grund keine Lust zu haben und in einer festen Beziehung kannst du dir das Thema Sex gleich abschminken weil du bald zu langweilig bist

  • eine dieser Frauen am 23.11.2018 11:49 Report Diesen Beitrag melden

    Egoistisches Denken

    Du möchtest also eine Frau, die Deine Pornosucht duldet und dabei noch oft Sex mit Dir hat? Und was bist Du bereit, an Dir zu ändern für eine Beziehung? Nichts, denn Du willst alles haben dürfen und keine Kompromisse eingehen müssen, gell. So läuft das aber nicht in einer Beziehung. Du hörst Dich sehr egoistisch an und vielleicht ist der Grund dafür, weil Du bis 30 bei Deinen Eltern gewohnt hast und nie erwachsen werden musstest. Wie auch immer, das Problem bist Du und nich die Frau(en)! Es ist doch völlig klar, dass Du eine Therapie benötigst.

  • Désirée am 23.11.2018 11:42 Report Diesen Beitrag melden

    Ihre Ängste und Wünsche kennenlernen

    Dein Pornokonsum geht Deine Frau grundsätzlich nichts an. Das ist ein Teil Deiner eigenen Sexualität. Paare vergessen oft, dass Beziehung nicht Selbstaufgabe bedeutet. Wenn Deine Frau Dir also das Recht auf einen individuellen, unabhängigen Teil Deiner Sexualität abspricht, dann ist ein emotionaler Übergriff. Sie spricht Dir letztlich Dein Recht auf Selbstbestimmung ab. Wieso sie dies tut, ist spekulativ. Ihre Lustlosigkeit kann, muss aber nicht damit zusammenhängen. Frag sie doch mal, ob ihr nicht zusammen Pornos schauen könnt. Du könntest dabei etwas über ihre Vorlieben / Ängste erfahren.

  • wolke007 am 23.11.2018 11:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Klarer Fall

    Dein Verhalten würde mich auch abturnen. Wenn ich als gegenwärtiger Partner weniger wahrgenommen werde als die unrealistischen Porno-Leute... Ich hätte dich schon lange verlassen.

Ihre Frage an Doktor Sex
Blog Archiv

Durchstöbere das Monatsarchiv von Doktor Sex.

Monat
Anzeigen
Blog Suche

Suche nach einer Doktor-Sex-Story.

Volltextsuche
Suchen
bruno wermuth

Bruno Wermuth ist Einzel-, Paar- und Sexualberater mit eigener Praxis in Bern und Zürich. Als «Doktor Sex» beantwortet er einmal wöchentlich eine Frage zu den Themen Beziehung, Liebe und Sex. www.brunowermuth.ch


(Styling von Doktor Sex:Jessica Montonato)

RSS-Feed RSS-Feed