BERATUNG
Herz & SexDoktor Sex

Probleme im Bett? Unsicher beim Stellungsspiel? Fragen zum Sexualleben? Liebeskummer oder Beziehungsprobleme? Bruno Wermuth weiss Rat!

Blog Übersicht

Doktor Sex

06. Mai 2012 14:00; Akt: 07.05.2012 14:57 Print

«Wie kann ich meine Tochter schützen?»

Cristinas Mädchen ist zarte 14 Jahre alt - und hat einen 20-jährigen Freund. Verbieten lässt sie sich die Beziehung nicht. Soll Mama die Polizei holen?

storybild

Der Freiheitsdrang der Tochter und das Schutzbedürfnis der Mutter stimmen nicht immer überein. (Symbolbild: Colourbox.com, Eric Audras)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Frage von Cristina (45) an Doktor Sex: Meine Tochter (14) hat einen 20-jährigen Freund. Erst wollte ich ihr die Beziehung verbieten, doch dies gab nur Komplikationen. Wie soll ich mit der Situation umgehen? Was sind meine Rechte? Und wie kann ich meine Tochter schützen?

Antwort von Doktor Sex:

Liebe Cristina

Du befindest dich in einer herausfordernden Situation im Spannungsfeld von elterlicher Sorge und kindlichem Selbstbestimmungsrecht. Das Gesetz versucht, die Interessen beider Parteien zu schützen, also das Kindswohl auf der einen und die höchstpersönlichen Rechte des Kindes auf der anderen Seite.

Im vorliegenden Fall ist die Altersgrenze von drei Jahren über das Schutzalter hinaus erheblich überschritten. Du wärst daher berechtigt, im Falle dass der Freund sexuelle Handlungen mit deiner Tochter begeht, – dazu gehören alle Handlungen, die von aussen gesehen auf sexuelle Erfüllung abzielen, also beispielsweise «heisse» Küsse, das Streicheln der Brüste, Petting oder Geschlechtsverkehr, - Strafanzeige gegen ihn zu erstatten.

Trotzdem würde ich es erst mit Gesprächen versuchen. Sowohl mit dem Freund allein als auch gemeinsam mit ihm, deiner Tochter und deren Vater. Dabei könnt ihr ihm die rechtliche Situation erläutern – vielleicht weiss er ja gar nicht, dass er sich strafbar macht - und ihm gleichzeitig auch eure Sicht als sorgende und zu Recht besorgte Eltern aufzeigen, die hin und her gerissen sind zwischen dem Wunsch, dass ihre Tochter sich frei und selbstbestimmt entwickeln kann und der Angst, dass ihr dabei etwas zustösst, das sie schädigen könnte. Wenn du willst, kannst du dafür auch die kostenlosen Dienste einer Erziehungsberatungsstelle in eurer Nähe in Anspruch nehmen und die Gespräche dort durchführen.

Nach Artikel 301 und 302 ZGB ist die Einwirkung der Eltern rechtlich verlangt, sobald das Kindswohl gefährdet ist. Weil aber deine Tochter mit 14 bereits weitgehend urteilsfähig ist und es sich gleichzeitig um höchstpersönliche Bereiche handelt, nämlich Beziehung und Sexualität, ist auch das Recht auf Selbstbestimmung zu berücksichtigen und dem Mädchen muss eine altersgemässe Freiheit gewährt werden.

Dir und deinem Mann obliegt es, zu bestimmen, wer euer Haus beziehungsweise eure Wohnung betritt und zu Besuch kommt. Hier besteht im Notfall eine Möglichkeit, Einfluss zu nehmen und dem Freund den Zutritt zu verbieten. Es ist euch aber untersagt, dieses Recht mit Gewalt durchzusetzen. Zu diesem Zweck müsstet ihr die Polizei aufbieten. Zudem seid ihr als Eltern im Besitz des Obhutsrechts, das heisst, ihr dürft bestimmen, wo sich euer Kind aufhält und ihm also beispielsweise verbieten, mit dem Freund in die Ferien zu fahren. Auch hier ist aber das Mitbestimmungsrecht des Kindes angemessen zu berücksichtigen, was die Sache sofort wieder kompliziert.

Im Notfall ist eine Gefährdungsmeldung oder, wie oben erwähnt, eine Strafanzeige möglich. Es besteht aber keine Anzeigepflicht, was euch Freiraum im Umgang mit der Situation ermöglicht. Eine Anzeige gegen die Eltern wegen Verletzung der elterlichen Sorgepflicht ist theoretisch möglich, würde aber sicher fallengelassen, wenn kein grober Verstoss vorliegt, wie beispielsweise Anstiftung zu sexuellen Handlungen oder Gehilfenschaft.

(bwe)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Simone am 07.05.2012 09:15 Report Diesen Beitrag melden

    Wo ist denn da das Problem?

    Man kann ja auch Probleme schaffen wo gar keine sind.

    einklappen einklappen
  • Heinz Becker am 07.05.2012 10:00 Report Diesen Beitrag melden

    In D absolut gesetzeskonform.

    Eine ähnliche Diskussion gab's hier schon mal vor ein paar Wochen, als ein 21-jähriger schrieb, er fühle sich von 14-jährigen Mädchen angezogen. Bei uns im großen Kanton darf jede Person ab 14 mit jeder Person über 14 einvernehmlichen Geschlechtsverkehr haben. Also theoretisch auch eine 14-jährige mit einem 60-jährigen Lustgreis. Ist man da in der Schweiz vielleicht etwas behütender zu seinen Pubertirenden?

    einklappen einklappen
  • Der Reife am 11.05.2012 10:25 Report Diesen Beitrag melden

    Was zum....

    Was bitte will ein 20 Jaehriger von einer 14 Jaehrigen? Ich bin selber 20 und habe schon sehr muehe mit Frauen in meinem Alter. Die letzten guten Erfahrungen die ich hatte waren allesamt mit Frauen die 2-3 Jahre aelter waren. Ich kann nicht verstehen wie man als junger Erwachsener mit einem Teenager zusammen sein will, der mitten in der Pubertaet ist. Da muss man ihnen erklaeren das die Eltern schon einen Grund haben fuer gewisse Aktionen und sie ein wenig mehr Erfahrung haben und vielleicht mal auf sie hoeren sollte und sie nicht hassen sollte. Usw...

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Luna am 13.05.2012 00:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schwachsinnige Kommentare

    Ich war 15 als ich mit meinem Freund zusammen gekommen bin. Er war 20. Auch bei mir hat jeder gesagt das wäre nichts ernstes, und meine Eltern wollten es verbieten! nun sind wir 5 Jahre zusammen und glücklich!! Also, lass deine Tochter ihre entscheidungen treffen wenn sie ihn liebt!!

    • pi pa po am 06.06.2012 09:24 Report Diesen Beitrag melden

      Genau!

      Ja das finde ich auch! Ich war 13 und mein erster Freund dazumal 18 Jahre alt. Meine Mutter wollte genau das selbe machen, wollte mir die Beziehung verbieten! Niemand hätte gedacht, dass wir zusammen kommen - und später zusammen bleiben - würden. Aber wir haben mehr als 2 Jahre zusammen verbracht, und das war bis jetzt die schönste Zeit in meinem Leben. (Obwohl ich noch ziemlich Jung bin). Ich verstehe ja, dass du dir Sorgen machst, aber deine Tochter ist auch kein kleines Kind mehr, also lass sie doch einfach ihre Erfahrungen sammeln!

    einklappen einklappen
  • Der Reife am 11.05.2012 10:25 Report Diesen Beitrag melden

    Was zum....

    Was bitte will ein 20 Jaehriger von einer 14 Jaehrigen? Ich bin selber 20 und habe schon sehr muehe mit Frauen in meinem Alter. Die letzten guten Erfahrungen die ich hatte waren allesamt mit Frauen die 2-3 Jahre aelter waren. Ich kann nicht verstehen wie man als junger Erwachsener mit einem Teenager zusammen sein will, der mitten in der Pubertaet ist. Da muss man ihnen erklaeren das die Eltern schon einen Grund haben fuer gewisse Aktionen und sie ein wenig mehr Erfahrung haben und vielleicht mal auf sie hoeren sollte und sie nicht hassen sollte. Usw...

    • ParkwayDrive am 07.06.2012 11:32 Report Diesen Beitrag melden

      Genau

      Sehe das auch so.. Ich bin 17 und will nichts von einer 14 Jährige o.O

    einklappen einklappen
  • Gundel Gaukelei am 07.05.2012 17:29 Report Diesen Beitrag melden

    Keine Panik

    Ich war knapp 15 als ich meinen Eltern sagte, ich sei mit einem 20 Jährigen zusammen. Nach dem ersten Schock haben sie sich bemüht ihn kennen zu lernen. Wir haben Regeln aufgestellt (z.B. kein Sex, keine Übernachtungen..). Versuche ihn kennen zu lernen und stell auch Regeln auf. Ich denke, deine Tochter sollte genug Reife haben, dich zu verstehen und wenn ihr die Beziehung wichtig ist, akzeptiert sie auch die Regeln.

  • Daniela am 07.05.2012 14:41 Report Diesen Beitrag melden

    100%

    Wobei ich mir zu 100% sicher bin ist: dass das nicht lange halten wird! So schwer es für die Mutter ist, und so aufregend für die Tochter...leider geht da nichts anderes als warten und Geduld haben. Denn wenn man die Polizei einschaltet, hat man es vermutlich für die Ewigkeit beim eigenen Kind versaut und das will keine Mutter, um keinen Preis der Welt...

  • Josha Kuhn am 07.05.2012 14:35 Report Diesen Beitrag melden

    Immer diese Teens...

    Es ist doch immer das selbe mit den heutigen 14 Jährigen Girls... Die wissen nicht was sie wirklich wollen... Ich jedenfalls kannte und kenne niemanden, der mit 14 die gleichen Vorstellungen wie heute hat!! Ausser herzschmerz wird diese Beziehug zu 99,99% nichts sinnvolles hinterlassen...

Ihre Frage an Doktor Sex
Blog Archiv

Durchstöbere das Monatsarchiv von Doktor Sex.

Monat
Anzeigen
Blog Suche

Suche nach einer Doktor-Sex-Story.

Volltextsuche
Suchen
bruno wermuth

Bruno Wermuth ist Einzel-, Paar- und Sexualberater mit eigener Praxis in Bern und Zürich. Als «Doktor Sex» beantwortet er einmal wöchentlich eine Frage zu den Themen Beziehung, Liebe und Sex. www.brunowermuth.ch


(Styling von Doktor Sex:Jessica Montonato)

RSS-Feed RSS-Feed