BERATUNG
Herz & SexDoktor Sex

Probleme im Bett? Unsicher beim Stellungsspiel? Fragen zum Sexualleben? Liebeskummer oder Beziehungsprobleme? Bruno Wermuth weiss Rat!

Blog Übersicht

Doktor Sex

19. Oktober 2011 14:31; Akt: 19.10.2011 15:25 Print

«Wie können wir den Sex neu beleben?»

Sonja und ihr Partner empfinden ihr Sexualleben nach drei Jahren Beziehung als etwas monoton. Was tun, damit es wieder richtig abgeht im Bett?

storybild

Monotonie beim Sex ist oft auch auf Phantasielosigkeit zurückzuführen. (Symbolbild: Colourbox.com)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Frage von Sonja (26) an Doktor Sex: Ich lebe seit drei Jahren glücklich in einer Beziehung. Sexuell finden wir beide unser Zusammensein aber mittlerweile etwas monoton. Was können wir tun, um unseren Sex neu zu beleben?

Antwort von Doktor Sex:

Liebe Sonja

Ich staune immer wieder, wie schnell Paare zu der Annahme neigen, sie hätten in Sachen Sex schon alles ausprobiert und wüssten, worum es geht - um dann gemeinsam in Monotonie und Langeweile zu versinken. Wenn jemand einen Beruf erlernt, erreicht er frühestens nach drei Jahren - und notabene mit 100 Prozent Arbeitsaufwand - durch die Lehrabschlussprüfung den Status eines Gesellen. Wie sollte es dann möglich sein, in der gleichen Zeit aber mit einem Bruchteil des Engagements das Handwerk «Sex» zur Meisterschaft zu bringen?

Ich denke, ihr habt noch einigen Spielraum, ohne dass ihr gleich nach ausgefallenen Abwechslungen suchen müsst. Geht zurück zum Anfang und kümmert euch einfach noch einmal um die Grundlagen. Konkret heisst das: Massiert euch regelmässig, beispielsweise am Ende eines Tages, und lernt so, euch besser ineinander einzufühlen und den Körper des anderen zu lesen. Besonderen Spass machen solche Massagen, wenn dabei ein feines Öl verwendet wird. Lernt zudem spezielle Massagetechniken für Penis und Vulva und schenkt euch gegenseitig solche Berührungen als kleines Ritual in einem besonderen Rahmen. Kauft euch Sexspielzeuge - damit meine ich nicht nur Vibratoren oder Dildos, sondern auch Federn, Seiden- und andere Tücher oder spezielle Gleitmittel - und verwöhnt euch damit. Erzählt euch erotische Geschichten oder flüstert sie euch ins Ohr. Füttert euch gegenseitig mit kleinen, feinen Sachen von unterschiedlichem Geschmack, wobei die Person, die gefüttert wird, die Augen verbunden hat. Meditiert - alleine und zusammen. Besucht gemeinsam einen Tanzkurs, singt miteinander, macht Musik und Atemübungen oder absolviert an einem Wochenende gemeinsam einen Tantra-Kurs.

Bei vielem von dem, was ich aufgezählt habe, ist die Verbindung zur Sexualität vielleicht nicht auf den ersten Blick ersichtlich. Bei manchem gibt es sie auch gar nicht direkt. In erster Linie ist das Ziel, den eigenen Körper und denjenigen des Partners oder der Partnerin neu und anders kennenzulernen. Und aus dieser neuen Körperwahrnehmung heraus all das, was man schon zu kennen glaubt, noch einmal neu zu entdecken. Viel Spass auf dieser Reise der Sinnlichkeit!

(bwe)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Ernst am 20.10.2011 08:03 Report Diesen Beitrag melden

    Sex ist im Leben die wichtigste

    Nebensache - aber eben nur Nebensache. Bildet euch weiter, erlangt gute Jobs und mietet oder kauft euch ein schaukelndes Motorboot, ein windiges Cabriolet oder ein kuschelig kleines Weekendhäuschen. Macht dann darin euren Sex und die Langeweile wird dahin sein.

    einklappen einklappen
  • monika am 19.10.2011 18:22 Report Diesen Beitrag melden

    Wie schöbn war noch die Zeit...

    Wie schön war noch die Zeit, als wir alles selber entdecken konnten und unser Phantasie gefragt war. Heute spult man ohne denken das ganze Pornoprogramm durch und ist dann überrascht, dass dies schon alles war. Strengt endlich mal wieder eure Köpfe und Phantasie an. Nach drei Jahren kann es wohl nicht schon alles gewesen sein.

  • Juri am 20.10.2011 09:14 Report Diesen Beitrag melden

    Liebe Sonja

    Mische deinem Liebsten täglich 2 Viagra in sein Frühstücksmüesli und dein Sexleben wird ganz sicher nicht mehr monoton sein.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Predictor am 25.10.2011 18:28 Report Diesen Beitrag melden

    Es gibt gute Kurse als Ausrede ;-)

    Spüre sie wieder ganz bewusst. Lerne Teile an ihr kennen die Du noch nicht kennst und spüre Teile, die Du längst vergessen hast. Einfacher, besuche mit ihr einen Massagekurs und übt. Es gibt seriöse Kurse für Massage. Spricht nichts dagegen mal was neues zu wagen, oder? Die Hemmschwelle fällt damit schon mal weg. Ebenso Diskussionen die Dir vielleicht peinlich sein könnten. Der Rest ergibt sich dann so ganz zufällig beim üben. Ohne Sex habt ihr so gesundheitsfördernde Techniken, mit Sex eine gehörige Portion Sinnlichkeit.

  • Frau mit Wünschen am 22.10.2011 21:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bleibt es beim Tipp....

    Schöne Tipps. Was aber, wenn einer nicht mitzieht und einfach so zufrieden ist :-( wie es eben ist?!

    • Trösterin am 23.10.2011 12:20 Report Diesen Beitrag melden

      dran bleiben ;-)

      Da kannst du nur immer dran bleiben, einen langen Atem haben und versuchen, ihn mit deiner fantasievollen Begeisterung mitzureissen. Einfliessen lassen kannst du natürlich auch mal so ganz nebenbei, dass es anders viel mehr Spass machen würde und deine Freundinnen diesen mit ihren Partnern auch tatsächlich hätten. So stachelst du etwas seinen Stolz an, auch "inn" zu sein. Vielleicht hilft es ja. Viel Glück!

    einklappen einklappen
  • Roland79 am 20.10.2011 14:45 Report Diesen Beitrag melden

    Meine Güte, kein bisschen Fantasie?

    3er, Gruppensex/Partnertausch, SM-/Rollenspiele, Swinger-Party, Sex im Wald, unter einem Wasserfall, in einem Kornfeld, einem Nachtzug/-bus, Analmassage, Tantra/Kamasutra, heisse Dessous, Sexspielzeug, gegenseitig voreinander masturbieren, kein Höschen drunter anziehen, Spiele mit Wachs, lustvolles Verwöhnen mit Lebensmitteln (z. B. Honig auf Brüste streichen und ablecken, Schlagrahm auf Penis und Hodensäcke auftragen und genüsslich abschlecken) - solange es allen Beteiligten gefällt, ist alles Genannte in Ordnung.

    • S.s. am 22.10.2011 19:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      ;-)

      Hehe,das nenn ich mal Fantasie :-)

    einklappen einklappen
  • baba am 20.10.2011 10:47 Report Diesen Beitrag melden

    mit wenig zufrieden sein

    ich bin seit 13 jahren in einer glücklichen Beziehung und mit dem Sex sind wir immer noch total glücklich. Wir brauchen dazu aber keine Spielzeuge oder Rollenspiele so wie 100 verschiedene Stellungen. Wir geniessen es einfach sich dem anderen hinzugeben und miteinander zu verschmelzen...

    • NormaloXY am 20.10.2011 14:29 Report Diesen Beitrag melden

      Ansprüche

      Ansprüche sind eben verschieden Süsse ;-) aber das freut mich für dich, ganz ehrlich!

    • Ruben am 24.10.2011 13:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Giltndas für beide?

      Wenn dein partner genau das gleiche fühlt, gratuliere ich euch von herzen...

    einklappen einklappen
  • Juri am 20.10.2011 09:14 Report Diesen Beitrag melden

    Liebe Sonja

    Mische deinem Liebsten täglich 2 Viagra in sein Frühstücksmüesli und dein Sexleben wird ganz sicher nicht mehr monoton sein.

    • Mirco am 20.10.2011 10:53 Report Diesen Beitrag melden

      Nicht besser Abends??

      Ins Frühstücksmüsli?? Damit er den ganzen tag spitz im Büro rumlaufen darf, spitz auf die Sekretärinn ist und am abend dann doch keine Lust mehr hat weil die Wirkung halt nicht ewig hält?? ;)

    • Hannelore am 20.10.2011 17:12 Report Diesen Beitrag melden

      Lieber nicht

      Haha, Morgens Viagra in das Müsli und "er" steht den ganzen Tag wie eine eins.. Glaub mir, spätestens am Mittag wird er sich selber "befreien" :-)

    • Peschä am 21.10.2011 01:57 Report Diesen Beitrag melden

      Schnappsidee

      Erstens mischt man niemals jemandem einfach so irgendwelche Medikamente ins Essen! Zweitens scheint es sich hier nicht um Erektionsprobleme seinerseits zu handeln, sondern um andere Schwierigkeiten - dann hilft Viagra sowieso nichts.

    einklappen einklappen
Ihre Frage an Doktor Sex
Blog Archiv

Durchstöbere das Monatsarchiv von Doktor Sex.

Monat
Anzeigen
Blog Suche

Suche nach einer Doktor-Sex-Story.

Volltextsuche
Suchen
bruno wermuth

Bruno Wermuth ist Einzel-, Paar- und Sexualberater mit eigener Praxis in Bern und Zürich. Als «Doktor Sex» beantwortet er einmal wöchentlich eine Frage zu den Themen Beziehung, Liebe und Sex. www.brunowermuth.ch


(Styling von Doktor Sex:Jessica Montonato)

RSS-Feed RSS-Feed