BERATUNG
Herz & SexDoktor Sex

Probleme im Bett? Unsicher beim Stellungsspiel? Fragen zum Sexualleben? Liebeskummer oder Beziehungsprobleme? Bruno Wermuth weiss Rat!

Blog Übersicht

Doktor Sex

16. Juli 2018 09:20; Akt: 16.07.2018 09:20 Print

«Hilfe, meine Vulva ist überempfindlich!»

Clara steht auf das Liebesspiel mit ihrem Freund. Aber ihr Körper spielt nicht so mit, wie sie dies gerne hätte. Was tun?

storybild

Clara ist im Intimbereich hochsensibel, sie empfindet leichte Berührungen zum Teil als störend. (Bild: Vladimirfloyd)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Frage von Clara (27) an Doktor Sex: Ich liebe den Sex mit meinem Freund und bin sehr glücklich in unserer Beziehung. Dennoch stört mich eine Sache an meinem Körper: Ich bin hochsensibel im Intimbereich. Leichte Berührungen empfinde ich sehr stark und zum Teil sogar als störend. Schmerzen habe ich aber nicht.

Umfrage
Kommt es vor, dass dein Geschlechtsorgan beim Sex überreizt ist?

Dies führt dazu, dass das Timing beim Sex genau stimmen muss, sonst ist bei mir schnell alles wieder vorbei und ich bin überreizt. Deshalb kann ich zum Beispiel nach einem Orgasmus nicht weitermachen, da auch nur die leichteste Berührung zu viel ist. Manchmal bin ich auch bereits beim Vorspiel so empfindlich, dass ich keinen Sex mehr haben möchte.

Das macht die Sache für uns schwierig und frustrierend. Meinem Freund ist es wichtig, dass ich genauso Spass habe wie er, und manchmal kann er mich nicht verstehen. Ich versuche es ihm zu erklären, aber eigentlich kann ich es mir selbst nicht erklären. Was stimmt mit mir nicht? Was kann ich dagegen tun? Gibt es andere, denen es so geht?

Antwort von Doktor Sex

Liebe Clara

Auch wenn es möglicherweise etwas seltsam tönt, da diese Übersensibilität im Intimbereich für dich vor allem Leiden bedeutet, möchte ich deine differenzierte und stark ausgeprägte Empfindsamkeit als etwas würdigen, was grundsätzlich positiv ist. Es gibt nämlich viele Frauen, die ihr Geschlechtsorgan kaum spüren und dies als Problem beklagen.

Du schreibst nichts darüber, ob diese Überempfindlichkeit schon immer vorhanden war oder ob sie neueren Datums ist. Aus medizinischer Sicht solltest du daher abklären, ob diesem Phänomen nicht beispielsweise eine Entzündung zugrunde liegt. Am besten meldest du dich dafür zu einer Untersuchung bei deiner Gynäkologin an.

Neben den technischen Möglichkeiten, auf die ich noch zu sprechen komme, gibt es auch eine medikamentöse Variante, um die Sensibilität etwas zu dämpfen. Dabei handelt es sich um ein Lokalanästhetikum in Form eines Sprays. Männer, die an vorzeitigem Samenerguss leiden, benutzen es, um die Empfindsamkeit der Eichel etwas zu reduzieren.

Wenn du einen solchen Spray ab und zu nutzen möchtest – beispielsweise an Tagen, wo es dir wichtig ist, den Sex ungestört geniessen zu können –, kannst du dich in einer Apotheke über das rezeptfrei erhältliche Produkt informieren. Ein Nachteil wäre, dass damit aber auch die Empfindungsfähigkeit des Penis deines Freundes beeinträchtigt würde.

Langfristig ist die Nutzung eines Anästhetikums sicher keine Lösung. Es scheint mir daher wichtig, dass du mit deinem Partner zusammen herauszufinden versuchst, wie und wo Berührungen für dich angenehm sind – oder zumindest weniger intensiv. Denkbar ist auch, beim Vorspiel den Intimbereich ganz auszulassen.

Es gibt nämlich auch dann immer noch genügend erogene Körperzonen – beispielsweise die Brüste mit den Brustwarzen, die Innenseiten der Oberschenkel oder den Bereich rund um den Anus bis zum Damm. Falls du durch deren Berührung nicht genügend feucht wirst, könnt ihr vor dem Geschlechtsverkehr einfach etwas Gleitmittel verwenden.

Beim Oralsex könntet ihr zudem ein sogenanntes Dental Dam benutzen. Dabei handelt es sich um eine Folie aus Latex, die beim Küssen und Lecken auf die Vulva gelegt wird. Solche Lecktücher werden normalerweise zum Schutz vor einer Ansteckung mit sexuell übertragbaren Infektionen verwendet. Auch sie sind in Apotheken erhältlich. Alles Gute!

Deine Frage an Doktor Sex: doktor.sex@20minuten.ch

(wer)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Femina am 16.07.2018 10:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Über deine Grenzen hinaus

    Geh einfach mal über diesen zu viel Punkt hinaus und du wirst etwas erleben was nur die wenigsten kennen. Von Multiplen Orgasmen bis hin zum Abspritzen. So lange es nicht schmerzt ist doch alles andere nur einstellungssache. Oder hast du Angst loszulassen.

    einklappen einklappen
  • loner am 16.07.2018 12:17 Report Diesen Beitrag melden

    @Clara

    Das kenne ich auch. Als Mann mit einer so empfindlichen Frau ist es schwierig. Wenn man dann als Mann noch etwas voreilig wird, wie es mir schnell mal passiert, wird es echt mühsam. Etwa so wie wenn die Frau Schmerzen empfindet, ein echter abturner. Dann kann die Reizung für den Mann auch schnell ungenügend werden. Ich halte nicht viel von Chemie beim Sex, von Lecktüchern noch weniger. Aber wenn es die einzige Möglichkeit ist entspannten Sex zu haben ist es auf jeden Fall ein Versuch wert.

  • Brandon am 16.07.2018 12:42 Report Diesen Beitrag melden

    Andere Wege beschreiten

    Die Medizinalisierung der Sexualität schreitet voran. Ich denke, man kann Sex auch haben, ohne sich so intensiv an den Geschlechtsorganen zu berühren.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Gerda am 16.07.2018 14:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sich Zeit nehmen

    war bei mir auch so, wenn ich so richtig heiss war, da kam es mir schon mit den feinsten Berührungen an der Brustwarze... Wir haben dann laaaange gewartet bis ich jewils wieder Berührungen ertragen habe. Nach der ersten Geburt hat sich das schlagartig geändert, seither haben wir den besten sex ever.

  • Ex Betroffene am 16.07.2018 14:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gleitmittel 

    Versuch es mal mit einem Gleitmittel auf Silikonbasis.... das hat mir (w) geholfen, wenn mein Partner meine Klitoris streicheln wollte

  • ;) am 16.07.2018 14:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Aushalten, dann herausfinden

    Ich kenne es auch und musste lernen es auszuhalten. Es ist sehr unangenehm. Oralsex geht ganz gut. Mittlerweile habe ich sogar herausgefunden was der Mann machen kann, damit dieses unangenehme Gefühl kaum mehr entsteht. Es braucht aber enorm Verständnis und Geduld vom Partner.. Ich hatte das Glück und darf nun beim Oralsex wunderbare Orgasmen erleben. Und es ist schön, den Stolz und die Freude meines Partners danach zu sehen.. :D Stimulation mit den Händen halte ich nur mit viel Gleitgel aus.. Aber mögen tue ich es noch immer nicht..

  • Brandon am 16.07.2018 12:42 Report Diesen Beitrag melden

    Andere Wege beschreiten

    Die Medizinalisierung der Sexualität schreitet voran. Ich denke, man kann Sex auch haben, ohne sich so intensiv an den Geschlechtsorganen zu berühren.

  • loner am 16.07.2018 12:17 Report Diesen Beitrag melden

    @Clara

    Das kenne ich auch. Als Mann mit einer so empfindlichen Frau ist es schwierig. Wenn man dann als Mann noch etwas voreilig wird, wie es mir schnell mal passiert, wird es echt mühsam. Etwa so wie wenn die Frau Schmerzen empfindet, ein echter abturner. Dann kann die Reizung für den Mann auch schnell ungenügend werden. Ich halte nicht viel von Chemie beim Sex, von Lecktüchern noch weniger. Aber wenn es die einzige Möglichkeit ist entspannten Sex zu haben ist es auf jeden Fall ein Versuch wert.

Ihre Frage an Doktor Sex
Blog Archiv

Durchstöbere das Monatsarchiv von Doktor Sex.

Monat
Anzeigen
Blog Suche

Suche nach einer Doktor-Sex-Story.

Volltextsuche
Suchen
bruno wermuth

Bruno Wermuth ist Einzel-, Paar- und Sexualberater mit eigener Praxis in Bern und Zürich. Als «Doktor Sex» beantwortet er einmal wöchentlich eine Frage zu den Themen Beziehung, Liebe und Sex. www.brunowermuth.ch


(Styling von Doktor Sex:Jessica Montonato)

RSS-Feed RSS-Feed