BERATUNG
Herz & SexDoktor Sex

Probleme im Bett? Unsicher beim Stellungsspiel? Fragen zum Sexualleben? Liebeskummer oder Beziehungsprobleme? Bruno Wermuth weiss Rat!

Blog Übersicht

Doktor Sex

05. Dezember 2018 13:49; Akt: 05.12.2018 13:49 Print

«Er hat nur noch Sex mit sich selbst!»

Laura hat zwar einmal im Monat Sex mit ihrem Partner, aber die übrige Zeit lässt er sie links liegen. Was tun?

storybild

Menschen haben unterschiedliche Vorstellungen von Sex und Intimität. (Bild: iStock/Lsophoto)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Frage von Laura (34) an Doktor Sex: Ich bin seit sechs Jahren in einer Beziehung. Am Anfang war der Sex mit meinem Partner wundervoll. Wir haben uns im Bett super verstanden und konnten unsere Fantasien gemeinsam ausleben und in vollen Zügen geniessen. Aber seit mehr als einem Jahr hat die Frequenz abgenommen. Heute haben wir nur noch einmal im Monat Sex und die Initiative kommt eigentlich nur noch von mir.

Umfrage
Hast du auch Sex mit dir allein wenn du in einer Beziehung bist?

In dieser für mich langen Zeit stelle ich immer wieder fest, dass er sich mehrmals die Woche selber befriedigt. Natürlich habe ich ihn wiederholt darauf angesprochen und eine Auseinandersetzung mit ihm gesucht. Ich versuchte ihm zu erklären, dass es schön wäre, wenn er anstatt mit sich allein Sex zu haben, seine Lust mit mir teilen würde. Jedoch hatte ich mit meinem Wunsch keinen Erfolg.

Mir ist Sex und das körperliche Zusammensein in einer Beziehung schon sehr wichtig und ich kann einfach nicht verstehen, wieso er sich lieber allein befriedigt, statt diese Freuden mindestens ab und zu mit mir zu teilen. Einfach links liegen gelassen zu werden, ist sehr frustrierend für mich. Was kann ich tun, damit wir sexuell wieder mehr zusammenfinden?

Antwort von Doktor Sex

Liebe Lara

Nach sechs Jahren Beziehung noch einmal im Monat Sex zu haben, ist gar nicht so schlecht. Andere – von denen ich in meiner Rubrik und auch in meiner Beratungspraxis ziemlich oft höre – wären froh, nach so langer Zeit überhaupt noch mit dem Partner oder der Partnerin intim zu werden. Dies zu wissen, wird aber kaum etwas an deinem Bedürfnis und deiner Not ändern.

Menschen sind sehr verschieden. Und dementsprechend variieren auch ihre Vorstellungen davon, wie häufig man Sex haben, sich küssen, umarmen oder sonst nah sein sollte, wie viel Zeit man zusammen verbringen und worüber man wann, wie und weshalb sprechen sollte. Trotzdem taucht immer wieder die Idee auf, eigentlich seien wir doch alle gleich und hätten darum auch gleiche Bedürfnisse.

Geht man davon aus, dass Verschiedenheit die Grundvoraussetzung einer jeden Beziehung ist, wird sofort klar, wie wichtig es ist, offen und klar zu kommunizieren – und davon auszugehen, dass man sich grundsätzlich miss- oder gar nicht versteht. Voll unromantisch, ja. Aber auch viel einfacher, denn die Idee, echte Liebe zeichne sich dadurch aus, dass man sich gegenseitig blind verstehe, wäre dann für immer vom Tisch.

Würde man auch noch beachten, dass Menschen – sogar, wenn sie verliebt sind oder lieben – ihre Lebensumstände bevorzugt so gestalten, wie es ihnen und damit ihrem mehr oder weniger stark ausgeprägten Hang zur Bequemlichkeit entspricht, hätte man fast perfekte Voraussetzungen, um eine auf Ehrlichkeit und Authentizität basierende Beziehung zu führen. Man müsste dann «nur» noch lernen, miteinander zu reden. (Ja, da war Ironie im Spiel).

Was ich dir damit sagen will und was das mit deiner Frage zu tun hat? Ich denke, bei euch geht es nicht um Sex und den Egotrip deines Partners, sondern darum, die Vorstellungen von der idealen Beziehung und dem stets aufeinander Bezogensein loszulassen. Versuche zu akzeptieren, dass das Leben nie perfekt ist und früher oder später sowieso alles den Bach runtergeht. Sprich dann nochmals mit deinem Partner offen über eure Situation und ziehe wenn nötig Konsequenzen. Alles Gute!

Deine Frage an Doktor Sex: doktor.sex@20minuten.ch

(wer)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Ging mir gleich am 05.12.2018 14:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Pascal

    Nach 3 Jahren Beziehung ging es mir gleich, ich hatte keine lust mehr auf meine Freundin und machte es mir nur noch selber. Der Grund war ganz einfach, am anfang hatten wir nur Sex wenn ich angefangen habe. Habe es ihr ein paar mal gesagt, hätte auch gerne wenn sie zeigen würde das sie es will. Am schluss hat sie mir nur noch vorgehalten ich habe 100% eine andere weil ich keine lust mehr auf Sex habe. Leider ist es in unserer Gesellschaft der Frau so eingeprägt worden, das der Mann immer den ersten schritt tun muss und der Mann immer will, sonst hat er eine andere oder er liebt sie nicht mehr.

    einklappen einklappen
  • Dani am 05.12.2018 14:28 Report Diesen Beitrag melden

    Hmmm

    Ich würde mir als Frau Sexspielzeug kaufen und neben ihm im Bett den Vibrator rausholen. ;o)

    einklappen einklappen
  • Mütze. Glatze am 05.12.2018 14:47 Report Diesen Beitrag melden

    Mach dir keine Sorgen!

    Du darfst das überhaupt nicht krumm nehmen - meiner Meinung nach hat das auch nichts mit dir oder seiner Liebe gegenüber dir zu tun. Klar nimmt die Lust nach 6 Jahren etwas ab, jedoch sind wir Männer nach einem harten Arbeitstag, Fitness und Mithilfe im Haushalt meistens kaputt. Da läuft es ringer, sich kurz selber zu befriedigen. Und nicht vergessen: Für uns ist der Orgasmus ganz etwas Anderes als für eine Frau. Viel kürzer, viel weniger intensiv und meistens (zumindest bei mir) zweckdienlich, um den Tagesstress abzubauen.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Mina am 06.12.2018 16:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Genauso

    Mir 55 geht es genau so...nach 3 Jahren Beziehung und einer im ersten Jahr wunderbaren Sexualität. Die Initiative kommt immer von mir...alle von mir inizierten Gespräche sind fruchtlos. Er blockt sofort ab...bin ratlos.

  • Rüdiger H. am 06.12.2018 08:37 Report Diesen Beitrag melden

    Kann es sein?

    Kann es sein, dass du zugenommen hast? Würde alles erklären.

  • Hermann Rüegg am 05.12.2018 20:46 Report Diesen Beitrag melden

    Danke für den Optimismus

    Versuche zu akzeptieren, dass das Leben nie perfekt ist und früher oder später sowieso alles den Bach runter geht. Also ich akzeptiere gerne, dass das Leben nicht perfekt ist, aber dass alles immer sowieso und unweigerlich den Bach runter gehen muss ist mir dann doch ein wenig zu pessimistisch. Ich bin kein Esoteriker, aber think positive und so hat schon noch was...

  • Sandro am 05.12.2018 20:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Tut etwas!

    Ich bin sei 22 Jahren verheiratet. Nach der Geburt unserer Kinder gab es keinen Sex mehr; 12 Jahre lang! Die Ehe ist fast daran gescheitert, doch wir haben mit vielen Gesprächen und einer Paartherapie noch die Kurve gekratzt und heute haben wir 1-2 Mal pro Woche Sex und sind beide glücklich.

  • Toni am 05.12.2018 20:38 Report Diesen Beitrag melden

    Schafft aneinander und miteinander

    Ich bin seit 10 Jahren mit meine Frau verheiratet und wir haben zwei Kinder. Wir haben 2-3 mal in der Woche Sex und er wird von Jahr zu Jahr besser. Gets von alleine? Natürlich nicht, wir arbeiten intensiv daran und ich kann allen sagen, es lohnt sich allemal ...

Ihre Frage an Doktor Sex
Blog Archiv

Durchstöbere das Monatsarchiv von Doktor Sex.

Monat
Anzeigen
Blog Suche

Suche nach einer Doktor-Sex-Story.

Volltextsuche
Suchen
bruno wermuth

Bruno Wermuth ist Einzel-, Paar- und Sexualberater mit eigener Praxis in Bern und Zürich. Als «Doktor Sex» beantwortet er einmal wöchentlich eine Frage zu den Themen Beziehung, Liebe und Sex. www.brunowermuth.ch


(Styling von Doktor Sex:Jessica Montonato)

RSS-Feed RSS-Feed