BERATUNG
Herz & SexDoktor Sex

Probleme im Bett? Unsicher beim Stellungsspiel? Fragen zum Sexualleben? Liebeskummer oder Beziehungsprobleme? Bruno Wermuth weiss Rat!

Blog Übersicht

Doktor Sex

26. Februar 2016 10:38; Akt: 26.02.2016 10:38 Print

«Soll ich mich mit 18 Jahren schon outen?»

Laurent weiss erst seit kurzer Zeit, dass er schwul ist. Und es fällt ihm schwer, Anschluss zu finden an die Homosexuellen-Community.

storybild

Die eigene sexuelle Orientierung nach aussen zu tragen, kann schwerfallen, wenn sie nicht der Norm entspricht. (Symbolbild: «Sommersturm», Regent Releasing)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Frage von Laurent (18) an Doktor Sex: Ich gestehe mir erst seit ein paar Wochen ein, dass ich mehr auf Männer stehe, als ich eigentlich möchte. Ich habe mit ein paar Gleichaltrigen, die auch homosexuell sind, Kontakt über soziale Plattformen. Sobald ich mit einem Mann in meinem Alter anfange zu schreiben, denke ich sogleich fast ununterbrochen an ihn. Einige schrieben mir gleich zurück, dass sie in einer Beziehung sind. Mir gehen dann tausend Gedanken durch den Kopf. Ich frage mich beispielsweise, wie sich die kennengelernt haben. Oder ich stelle mir vor, wie schön es wäre, selbst so eine Beziehung zu führen. Manchmal befürchte ich auch , dass ich einfach zu spät bin mit der Erkenntnis, dass ich schwul bin, da alle schon vergeben sind. Solange ich immer wieder an Typen gerate, die schon eine Beziehung haben oder solche, die nicht zu mir passen, weiss ich nicht, ob ich mich auch tatsächlich schon ganz outen soll. Warum sind alle schwulen Männer in meinem Alter schon geoutet und haben auch bereits eine Beziehung?

Umfrage
Warst du jemals im Zweifel über deine sexuelle Orientierung, also darüber, ob du hetero-, homo- oder bisexuell bist?
23 %
10 %
6 %
44 %
2 %
0 %
15 %
Insgesamt 2810 Teilnehmer

Antwort von Doktor Sex

Lieber Laurent

Viele homosexuelle junge Männer und Frauen erleben das Heraustreten aus dem oftmals als Isolation empfundenen «Anders-Sein» als grosse Herausforderung. Oft geht diesem Schritt ein längerer Bewusstwerdungs- und Leidensprozess voraus. In einer Gesellschaft, in der Heterosexualität die Norm ist, kann es eine grosse Herausforderung sein, die eigene Homosexualität zu akzeptieren. Manche Menschen schaffen diesen Schritt denn auch nicht und ziehen die Verheimlichung vor.

Was du beschreibst, ist Teil des Coming-out-Prozesses. Dieser kann grob in zwei Phasen unterteilt werden. In einer ersten, eher nach innen orientierten Phase, wird das eigene Schwul- bzw. Lesbisch-Sein zunehmend bewusst und schlussendlich als für sich «richtige» sexuelle Orientierung akzeptiert. In einer zweiten wird diese Erkenntnis dann in der Aussenwelt kommuniziert und zunehmend auch gelebt. Du scheinst irgendwo in diesem Übergang zu sein. Die Phasen können unterschiedlich lange dauern und auch Rückschritte oder Pausen beinhalten. Letztlich ist der Coming-out-Prozess wohl nie ganz abgeschlossen. Der Umgang mit dem «Anders-Sein» kann im Lebenslauf von Menschen immer wieder ein Thema werden.

Ich rate dir, zunächst nur einzelne nahestehende Menschen über deine Homosexualität zu informieren. Dadurch kannst du Sicherheit gewinnen im Umgang mit dir, mit dem Thema und deiner homosexuellen Orientierung. Je nach dem, was du für eine Beziehung zu deinen Eltern hast, ist es auch nicht unbedingt sinnvoll, diese frühzeitig ins Bild zu setzen. Für manche von ihnen ist es nämlich eine grosse Enttäuschung, wenn sie erfahren, dass ihr Kind homosexuell ist und sie ihre Zukunftsträume als Grosseltern begraben müssen. Manche reagieren denn auch sehr emotional. Es kann daher für Eltern von homosexuellen Kindern unterstützend sein, wenn sie fachliche Hilfe in Anspruch nehmen.

Deine Wahrnehmung, dass alle Männer in deinem Alter schon geoutet sind und in einer Beziehung leben, ist falsch. Das Gegenteil ist der Fall: Der Grossteil von ihnen ist dann noch sehr mit sich selbst beschäftigt, also im inneren Coming-out-Prozess. Vielleicht hast du Lust, einmal an eine Gay-Party zu gehen. Dort wirst du feststellen, dass es auch viele schwule Singles gibt.

Deine Frage an Doktor Sex: doktor.sex@20minuten.ch

(wer)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • H. Ch. - Grossvater am 26.02.2016 11:31 Report Diesen Beitrag melden

    Mach dir keine Sorgen....

    Hab Geduld. Mein Neffe hat sich mit 24 dazu geäussert. Er hat viele Freunde und Freundinnen. Als er es uns sagte, war er so natürlich und spontan, dass es für die ganze Verwandtschaft überhaupt nichts änderte. Er ist und bleibt für uns alle der Gleiche.

  • g.s. am 26.02.2016 11:16 Report Diesen Beitrag melden

    ich habe es mit dem bruder erlebt

    stehe dazu dass du homosexuell bist. wenn jemand ein problem damit hat, tut es zwar weh, aber wenn deine familie hinter dir steht, gibt es nichts schöneres und wichtigeres - sagt mein bruder.

  • Ikolu am 26.02.2016 11:41 Report Diesen Beitrag melden

    Genau

    Den Rat von Doktor Sex finde ich gut. Jedoch bin ich der Meinung, dass man sich erst outen sollte, wenn man wirklich voll und ganz dafür bereit ist. Man darf sich nicht unter Druck setzen lassen. Es ist ein Weg, den man selber beschreiten muss. Und was die Typen anbelangt: Glaub mir, da kommen noch so einige. Als ich vor ein paar Jahren 18 war, hatte ich auch diese Befürchtungen. Und heute bin ich einer glücklichen Beziehung. Keine Angst. Deine Zeit wird kommen!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Thomas am 26.02.2016 13:05 Report Diesen Beitrag melden

    Kennenlernen

    Ich gebe Dr. Sex recht. Aber wenn du erste andere schwule Jungs kennenlernen möchtest rate ich Dir an, eher in die echte Welt raus zu gehen. Das Internet war für mich immer eine Enttäuschung, da alles sehr Oberflächlich war. zB in einer schwulen Jugendgruppe lernst du schnell andere kennen. Diese nehmen dich an eine Party mit und du lernst deren Freunde kennen. Glaub mir, innerhalb von kurzer Zeit kennst du sehr viele andere Gays ;-) Wenn du weitere Fragen hast, wende dich sonst an "du bist du". Diese geben dir gerne Tipps zum Coming Out. War für mich auch sehr hilfreich und bin ihnen dankbar.

  • Mon Alisa am 26.02.2016 12:53 Report Diesen Beitrag melden

    Kommt gut

    Lass Dir Zeit! Lerne dich zuerst besser kennen und oute dich zuerst bei der besten Freundin. Das wird dir dann Selbstvertrauen geben und so kannst du dich bei immer mehr outen. Wenn du andere Gays kennenlernen möchtest, schliesse dich einer Jugendgruppe an. Da lernst du schnell viele andere kennen, die dich wiederum ihren Freunden vorstellen. Glaub mir, in echt Jungs kennenzulernen ist viel besser als über das Internet. Wünsche dir ganz viel Glück!

  • D. Zürcher am 26.02.2016 12:52 Report Diesen Beitrag melden

    Ratschlag

    Ich bin 22, schwul und praktisch ungeoutet. Tipps von meiner Seite: suche dir erste andere, schwule Bekanntschaften im Internet. Dort kannst du dich austauschen und mit gleichgesinnten in Kontakt kommen. Aber einfach als Hinweis, schwule Seiten sind sehr sexlastig. Deshalb, eine normale Beziehung wie man es kennt zu finden ist sehr schwierig und auch belastend. Triff dich immer an öffentlichen Orten. Viele nützen auch das Ungeoutet-Sein aus. Viel Glück!

  • R.R. am 26.02.2016 12:49 Report Diesen Beitrag melden

    Soziale Plattformen

    Ich habe mich erst mit 23 geoutet, mein Freund schon mit 16. Meine Familie und Freunde haben es gelassen genommen. Er wurde von seiner Familie verstossen und hat fast alle Freunde verloren. Nur du kannst einschätzen wie dein Umfeld reagieren wird. Die bekannten sozialen Plattformen für Schwule sind eher schelcht geeignet um jemanden für die grosse Liebe zu finden, ich habe es einige Jahre lang so versucht. Versuche einige normale freundschaften mit anderen Schwulen aufzubauen, so wirst du automaitsch viele andere kennenlernen. Ich wünsche dir, dass du deine liebe bald findest.

  • Schwulette am 26.02.2016 12:44 Report Diesen Beitrag melden

    Keine Panik

    Die Überlegung, ob Outing oder nicht, trifft jeder selbst. Die Gedanken kreisen in jede mögliche Richtung, eine Orientierung findet man in der Stadt eher als auf dem Land, wo man schlechter Anschluss an andere findet und wo eine konservative Grundhaltung eher an der Tagesordnung ist. Einfach mal ein paar Tage nach Berlin fahren - dann sieht man die Welt mit anderen Augen und vieles scheint plötzlich so leicht :-)

Ihre Frage an Doktor Sex
Blog Archiv

Durchstöbere das Monatsarchiv von Doktor Sex.

Monat
Anzeigen
Blog Suche

Suche nach einer Doktor-Sex-Story.

Volltextsuche
Suchen
bruno wermuth

Bruno Wermuth ist Einzel-, Paar- und Sexualberater mit eigener Praxis in Bern und Zürich. Als «Doktor Sex» beantwortet er einmal wöchentlich eine Frage zu den Themen Beziehung, Liebe und Sex. www.brunowermuth.ch


(Styling von Doktor Sex:Jessica Montonato)

RSS-Feed RSS-Feed