BERATUNG
Herz & SexDoktor Sex

Probleme im Bett? Unsicher beim Stellungsspiel? Fragen zum Sexualleben? Liebeskummer oder Beziehungsprobleme? Bruno Wermuth weiss Rat!

Blog Übersicht

Doktor Sex

12. September 2018 07:57; Akt: 12.09.2018 07:59 Print

«Ich kann nicht mehr als drei Tage ohne Sex sein»

Seit Irma einen neuen Freund hat, kann sie der Lust kaum noch widerstehen. Was kann sie tun, um ihr Begehren wieder in den Griff zu bekommen?

storybild

Mehr Sex führt nicht automatisch zu mehr Befriedigung. Filmszene aus Love and other drugs. Bild: Twentieth Century Fox

Zum Thema
Fehler gesehen?

Frage von Irma (26) an Doktor Sex: Ich habe schon seit ein paar Monaten einen neuen Freund. Seit ich mit ihm zusammen bin, habe ich einen sehr ausgeprägten Drang nach Sex entwickelt. Aus meiner vorherigen Beziehung kenne ich das nicht. Da war ich eher lustlos, wenn es um Sex ging.

Umfrage
Empfindest du die Lust auf Sex als Qual?

Mit meinem neuen Partner möchte ich eigentlich fast täglich schlafen. Er hingegen hat immer weniger Lust darauf und blockt meine Verführungsversuche immer häufiger ab. Das frustriert mich und deshalb möchte ich meine Lust auf Sex auch dringend loswerden.

Ich erhoffe mir davon auch, dass die Leidenschaft wieder zurückkehren wird, die durch den häufigen Sex komplett verloren gegangen ist. Leider schaffe ich es aber nicht, länger als drei Tage enthaltsam zu sein. Wie kann ich diesen Drang loswerden? Oder kann ich etwas tun, um der Lust länger zu widerstehen?

Antwort von Doktor Sex

Liebe Irma

Deine Rezepte in Sachen Sex scheinen nicht zu dem zu führen, was dir schmeckt und das Gefühl gibt, satt oder – um beim eigentlichen Thema zu bleiben – sexuell befriedigt zu sein. Dass dieser Mangel an Befriedigung nicht mit immer noch mehr Sex ausgeglichen werden kann, hast du ja bereits selber gemerkt.

Auch Studien bestätigen, dass mehr Sex nicht automatisch zu mehr Zufriedenheit führt. Am wohlsten scheinen sich Paare zu fühlen, wenn sie sich einmal in der Woche dem Liebesspiel hingeben. Sobald die Frequenz geringer ist, sinkt auch die Zufriedenheit. Ist sie höher, steigt sie jedoch nicht an.

Was dein Problem angeht, ist es für mich daher naheliegend, den Blick erst einmal ganz auf die Qualität der sexuellen Interaktion zu werfen. Also auf die Frage, was für ein Menü ihr da jeweils gemeinsam – oder möglicherweise auch jeder für sich – zubereitet; welche Zutaten ihr dafür verwendet und mit welcher Geschwindigkeit ihr es verspeist.

Zuerst einmal empfehle ich euch, ab sofort weniger Sex zu haben, dabei aber mehr von dem zu machen, was euch wirklich berührt – auch im Herzen. Ohne mit dem Gegenüber auf der Herzensebene in einer tiefen Beziehung zu sein, dürfte es nämlich auf Dauer ziemlich schwierig oder gar unmöglich sein, eine tief empfundene Befriedigung zu erleben.

Wichtig scheint mir aber auch, dass ihr eure individuellen Konzepte von Sex genauer unter die Lupe nehmt und sie danach gemeinsam besprecht. Es ist nämlich sehr wahrscheinlich, dass dein Freund andere Ansprüche hat, sowohl an den Inhalt als auch an die Häufigkeit. Und dass es mehr dein Aktivismus ist – und nicht der Sex an sich –, der ihm in letzter Zeit zu viel wurde.

Weniger, aber dafür stimmiger Sex, der in einem Raum von gegenseitiger Wertschätzung, Respekt und Liebe stattfindet, wird sich mit Bestimmtheit anders anfühlen und möglicherweise in die Nähe von dem führen, was du dir wünschst. Probiers aus – und wenn es nicht auf Anhieb klappt: Bleib geduldig dran. Alles Gute!

Deine Frage an Doktor Sex: doktor.sex@20minuten.ch

(wer)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Ausgewählte Leser-Kommentare

Ich hatte in deinem Alter auch eine solche Phase. Ich war regelrecht Sexsüchtig und auch mein damaliger Partner wandte sich immer mehr ab. Erst später wurde mir bewusst, dass ich damit mein mangelndes Selbstbewusstsein aufpolieren wollte. Ich wollte der unwiderstehliche Vamp und begehrt sein. Doch ich erreichte damit genau das Gegenteil. Versuche, deine Gedanken nicht so stark auf Sex zu fokussieren, so dass er dich beherrscht und zum Problem wird. Und versuche herauszufinden, ob du wirklich Lust auf Sex hast oder nur auf Bestätigung als Frau. – Exnimphy

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Nina am 12.09.2018 09:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Masturbation 

    Ich habe auch jeden Tag Lust auf Sex, aber mein Partner nicht. Darum mache ich es mir halt selber. Und manchmal hilft mir mein Partner sogar dabei.

  • Lukas Müller am 12.09.2018 09:28 Report Diesen Beitrag melden

    3 Tage?

    Echt jetzt? Ich wäre froh hätte ich alle 3 Monate Sex.

  • 50+ am 12.09.2018 08:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    selbst ist die Frau

    du hälst es doch immerhin 3 Tage ohne Sex aus. Aber du kannst ja selbst Hand anlegen, dann kannst du die Häufigkeit selbst regeln

Die neusten Leser-Kommentare

  • Dr. SJ am 12.09.2018 10:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wo liegt das Problem?

    Tägliche sexuelle Aktivität ist gesund, in einer funktionierender Beziehung umso mehr. Wo ist das Problem? Ich habe es mit meinem Partner, 18 Jahren später, immernoch.

  • Maler50 am 12.09.2018 09:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    von alleine

    Das legt sich meist mit der Zeit von ganz alleine!

  • Exnimphy am 12.09.2018 09:38 Report Diesen Beitrag melden

    Kenne ich

    Ich hatte in deinem Alter auch eine solche Phase. Ich war regelrecht Sexsüchtig und auch mein damaliger Partner wandte sich immer mehr ab. Erst später wurde mir bewusst, dass ich damit mein mangelndes Selbstbewusstsein aufpolieren wollte. Ich wollte der unwiderstehliche Vamp und begehrt sein. Doch ich erreichte damit genau das Gegenteil. Versuche, deine Gedanken nicht so stark auf Sex zu fokussieren, so dass er dich beherrscht und zum Problem wird. Und versuche herauszufinden, ob du wirklich Lust auf Sex hast oder nur auf Bestätigung als Frau.

  • Johnny Walker am 12.09.2018 09:38 Report Diesen Beitrag melden

    Wie kommst?

    Evtl fehlt, trotz gutem Sex, der Höhepunkt. Wie ein Jogger der immer los laufen will weil er nie ans Ziel kommt. Einmal ins Ziel gelaufen muss er aber erstmal nicht mehr rennen, da er es geschafft hat...

  • yaZH am 12.09.2018 09:34 Report Diesen Beitrag melden

    Ich stelle mir die Frage

    Warum reden die Menschen nicht einfach miteinander? Wenn man über so ein wichtiges Thema wie Sex nicht reden kann, wird die Beziehung eh nicht von Dauer sein. Vielleicht ist auch Stress Schuld an der Bettflaute. Wenn man gestresst ist und täglich erst spät nachhause kommt, vergeht die Lust gerne, da der Frust noch im Kopf sitzt.

Ihre Frage an Doktor Sex
Blog Archiv

Durchstöbere das Monatsarchiv von Doktor Sex.

Monat
Anzeigen
Blog Suche

Suche nach einer Doktor-Sex-Story.

Volltextsuche
Suchen
bruno wermuth

Bruno Wermuth ist Einzel-, Paar- und Sexualberater mit eigener Praxis in Bern und Zürich. Als «Doktor Sex» beantwortet er einmal wöchentlich eine Frage zu den Themen Beziehung, Liebe und Sex. www.brunowermuth.ch


(Styling von Doktor Sex:Jessica Montonato)

RSS-Feed RSS-Feed