BERATUNG
Herz & SexDoktor Sex

Probleme im Bett? Unsicher beim Stellungsspiel? Fragen zum Sexualleben? Liebeskummer oder Beziehungsprobleme? Bruno Wermuth weiss Rat!

Blog Übersicht

Doktor Sex

22. Oktober 2018 07:41; Akt: 22.10.2018 07:44 Print

«Was ich auch tue, sie hat keine Lust auf Sex!»

Seit Didier Vater geworden ist, läuft im Bett nicht mehr viel. Wird sich dies wieder ändern oder muss er damit leben?

storybild

Ich kann tun was ich will, sie hat keine Lust auf Sex Foto: iStock (Bild: Ulza)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Frage von Didier (28) an Doktor Sex: Ich bin seit vier Jahren in einer Beziehung. Anfang Jahr sind wir Eltern geworden.
Seither verspürt meine Partnerin kein sexuelles Verlangen mehr. Ich versuche jeden Tag, sie bei den Aufgaben des täglichen Lebens zu entlasten, mich um das Kind zu kümmern, das Abendessen vorzubereiten, zu putzen oder sie mit einer kleinen Massage zu entspannen. Aber es bewegt sich nichts.

Umfrage
Wie oft hast du Lust auf Sex?

Jedes Mal wenn ich sie bitte, mit mir Liebe zu machen, weigert sie sich und findet immer etwas, um sich zu rechtfertigen: zu müde, die Kleine, es ist schon spät und morgen muss ich früh raus, ich werde sowieso Schmerzen haben dabei usw.. Oft verspricht sie mir dann noch, dass wir es ganz sicher am nächsten Tag tun werden.

Diese Geschichte wiederholt sich endlos. Seit der Geburt unserer Tochter nimmt sie wieder die Pille, die sie schon vorher seit einigen Jahren genommen hat. Wie kann die Situation verbessert werden? Im Prinzip fehlt ja nicht viel, denn sonst haben wir es super.

Antwort von Doktor Sex

Lieber Didier

Es ist schon erstaunlich, wie sehr eine Schwangerschaft und die nachfolgende Geburt das Denken, Verhalten und die Befindlichkeit einer Frau verändern können. Für die meisten Väter ist das zwar rational nachvollziehbar, im gelebten Alltag dann aber trotzdem oft unverständlich und manchmal sogar verletzend.

Ob nach einer Geburt die Lust erneut auflebt, ist nicht in erster Linie abhängig von der Frau. Wichtiger sind die Paardynamik und die Art und Weise, wie die Partner miteinander kommunizieren. Letztlich muss man es als Paar aber schon auch wollen, dass erotische Begegnungen und Sex wieder stattfinden.

Manche Männer bringen ihren Partnerinnen viel zu lange stillschweigend Verständnis entgegen, in der Hoffnung, dass sich alles von selbst wieder normalisiert. Dies hat mitunter auch damit zu tun, dass manche von ihnen gar nicht in der Lage sind, ihre Ansprüche angemessen zu kommunizieren.

Klar ist: Mütter sollen sich nach der Geburt unbedingt erst einmal erholen dürfen. Aber irgendwann ist dieser Regenerationsprozess zu Ende. Wenn Mann nach dieser Zeit ein Ziel erreichen will, riskiert er besser einen profanen Streit als auf Wunder zu warten. Vielleicht ist es daher auch bei euch an der Zeit, Klartext zu reden, statt weiterhin endlos zu diskutieren.

Ihr könntet damit beginnen, euch einmal wöchentlich einen Paar-Abend zu reservieren, an dem ihr ungestört reden, zärtlich sein oder Sex haben könnt. So habt ihr überhaupt einen geschützten Raum, in dem ihr euch nach einer langen und entbehrungsreichen Zeit wieder einmal nur auf euch als Paar fokussieren könnt.

Da hormonelle Verhütungsmittel einen Einfluss auf die Libido haben können, empfehle ich deiner Partnerin zudem, mit ihrer Gynäkologin zusammen zu prüfen, ob eine andere Pille infrage kommt. Eine andere Möglichkeit wäre, diese ganz abzusetzen und mit einer natürlichen Methode zu verhüten. Alles Gute!

Deine Frage an Doktor Sex: doktor.sex@20minuten.ch

(wer)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Ausgewählte Leser-Kommentare

Es ist eher erstaunlich, wie stark sich Männer im Denken, Handeln und in ihren Befindlichkeiten verändern, wenn sie Vater werden und es Ihnen ( und ihren Geschlechtsgenossen) nicht mal auffällt. Eine Beziehung ist kein Automat, wo man einmal Abwascherledigen einwirft und unten dann Sex rausfällt. Angst vor Schmerzen ist ein Lustkiller und schmollende, quengelnde Männer wirken auf Frauen auch nicht sonderlich erotisch. Nimm lieber mal den Druck raus und frag Dich, warum sich Deine Frau momentan nicht mit/bei Dir entspannen kann. Nicht Ämtli, sondern Verantwortung übernehmen hilft ungemein. – Katrin Müller

Ich finde die Antwort von Dr. Sex zu sanft. Wenn sie während so langer Zeit nicht will, dann hat das nichts mehr mit der Geburt zu tun. Sie hält Dich hin. Sie manipuliert Dich ("Oft verspricht sie mir dann noch, dass wir es ganz sicher am nächsten Tag tun werden.") In Eurer Beziehung ist Sex zur Währung geworden. Funktioniert ja ganz gut für sie. ("Ich versuche jeden Tag, sie zu entlasten"). Und sie lässt Dich ganz genau spüren, dass Du keine Lohnerhöhung zu erwarten hast. Frage: Willst Du eine Partnerin auf Augenhöhe oder wirklich lieber eine Chefin die dich nach ihrer Pfeife tanzen lässt? – Thomas

Ich spreche aus eigener Erfahrung, nach der Geburt eines Kindes können Ängste vorhanden sein. Dies besonders wenn die Geburt nicht reibungslos verlief z.B Dammschnitt. Versucht es euch wie beim ersten Mal vorzustellen, du weisst nicht genau was auf dich zukommt. Sei behutsam, nimm genügend Gleitmittel, sprecht miteinander was wie passt. Es wird kein langer Akt werden und der Orgasmus ist sekundär. Primär geht es darum, dass sie merkt dass der Sex nicht schmerzhaft ist und du sie weiterhin begehrst, auch wenn der Körper nun anders ist. Sprich sie offen auf ihre Ängste/Befürchtungen an. – Mami

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Dome am 22.10.2018 08:14 Report Diesen Beitrag melden

    Willkommen im Familienleben

    Unser grosser ist 4 und unser zweiter 1. Der Anzahl Sex während den letzten 4 Jahren kann ich an 1-2 Händen abzählen und dies war nämlich als Sie wieder schwanger werden wollte. Reden und streiten bringt bei uns nichts. Die Bedürfnisse sind klar kommuniziert, doch wenn sie nicht will, will sie nicht.

  • no Pill am 22.10.2018 08:01 Report Diesen Beitrag melden

    Pille - Lustkiller

    Pille absetzten.. das Beste was ich machen konnnte!

  • Karl D am 22.10.2018 08:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Leben 

    Ich finde es ist an der Zeit, dass du wieder das tust, was dir im Leben sonst noch Freude bereitet. Stelle deine Hobbys, Kollegen und Sport wieder in den Vordergrund.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Sandra am 22.10.2018 11:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Reden hilft

    Nach der Geburt meiner Zwillinge wollte ich auch lange keinen Sex haben. Sagte meinem Mann dass ich noch schmerzen hätte aber war nicht so. Ich fühlte mich einfach nicht mehr woll in meinem Körper, hatte angst dass ich meinem Mann nicht mehr gefalle. Rede mit Ihr. Nachher habe ich gemerkt dass es unserer Beziehnung sehr geschadet hatte mein verhalten.

  • Anonym am 22.10.2018 11:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Teamwork

    Ich habe mit meinem Mann sehr offen darüber gesprochen, das ich noch ein wenig Zeit brauche, weil ich mich noch nicht wohl fühle. Er hatte verständniss und ich habe an mir gearbeitet , er gab mir einen Tag in der Woche nur für mich, so konnte ich mal meinen Kopf lüften und eine Pause von der Mami Rolle machen. Und so kam die lust und die Leidenschaft sehr schnell wieder zurück!

  • Robert am 22.10.2018 11:08 Report Diesen Beitrag melden

    Trifft es auf den Punkt...

    Dieser Bericht könnte von mir geschrieben sein. Unser Kind ist bald sieben Jahre alt. Seit der Geburt hatten wir fünf mal katastrophalen Sex. Die sonstigen Zärtlichkeiten waren allesamt von mir initiiert - nun habe ich auch damit aufgehört. Und das obwohl Sie mir erzählt, sie würde mich lieben. Wir werden uns nun trennen. Aber hey, das Leben geht weiter. Wenn die Gefühle einschlafen, dann muss man das akzeptieren und irgendwo wieder neu anfangen. Sie kommen leider nicht mehr zurück. Es ist unendlich traurig. Meine Tochter verliert ihren Daddy und ich meine Familie...

  • Mami am 22.10.2018 10:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Geht mir auch so

    Seit der Schwangerschaft habe ich keine Lust mehr auf Sex. Es liegt nicht daran, dass ich zu erschöpft wäre (obwohl ich diese Ausrede auch oft benutze). Ich habe schlichtweg absolut kein Bedürfnis mehr nach Sex, mache auch keine Selbstbefriedigung mehr. Es scheint so als könnte ich nur noch eine Vollblut-Mutter sein und die erotische und lustvolle Ehefrau von früher existiert nicht mehr, obwohl ich gerne beide Rollen vereint hätte. Ich mache aber meinem Mann zuliebe noch regelmässig, ca alle 2 Wochen, mit. Wie man dieses Problem lösen kann, weiss ich leider nicht.

  • Dani am 22.10.2018 10:50 Report Diesen Beitrag melden

    Willkommen in der Realität

    Möglicherweise hat die Frau - ob unbewusst oder nicht - zur Erfüllung ihres Kinderwunsches einfach einen Er-Zeuger gesucht, und nachdem der seine Pflicht getan hat, besteht ihrerseits kein weiteres Interesse mehr an Sex, zumindest nicht mit ihm. Der Mohr hat seine Schuldigkeit getan, gehen sollte er aber trotzdem nicht, die Familie will/soll schliesslich ernährt und versorgt werden.

Ihre Frage an Doktor Sex
Blog Archiv

Durchstöbere das Monatsarchiv von Doktor Sex.

Monat
Anzeigen
Blog Suche

Suche nach einer Doktor-Sex-Story.

Volltextsuche
Suchen
bruno wermuth

Bruno Wermuth ist Einzel-, Paar- und Sexualberater mit eigener Praxis in Bern und Zürich. Als «Doktor Sex» beantwortet er einmal wöchentlich eine Frage zu den Themen Beziehung, Liebe und Sex. www.brunowermuth.ch


(Styling von Doktor Sex:Jessica Montonato)

RSS-Feed RSS-Feed