BERATUNG
Herz & SexDoktor Sex

Probleme im Bett? Unsicher beim Stellungsspiel? Fragen zum Sexualleben? Liebeskummer oder Beziehungsprobleme? Bruno Wermuth weiss Rat!

Blog Übersicht

Doktor Sex

22. Juli 2016 10:13; Akt: 22.07.2016 10:13 Print

«Meine Freundin ist beim Sex total egoistisch»

In den drei Jahren, in denen Remy eine Freundin hat, war stets sie es, die bezüglich Nähe und Distanz das Sagen hatte. Selber schuld, findet Doktor Sex.

storybild

Manche Männer glauben, ihr Schmollen könne Probleme lösen. (Szene aus «Listen Up Philipp», Tribeca Film)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Frage von Remy (28) an Doktor Sex: Ich habe seit fast drei Jahren Jahren eine Beziehung. Eigentlich bin ich sehr glücklich mit meiner Partnerin. Ein Problem gibt es jedoch: Von Anfang an war meine Freundin beim Sex total egoistisch. Nie lässt sie sich von mir anmachen und will nur Sex, wenn sie von sich aus in Stimmung ist. Sobald ich erste Schritte mache, wenn sie gerade keine Lust hat, blockt sie mich ab. Ich muss dann immer warten, bis sie wieder einmal will. Ich habe langsam das Gefühl, dass es immer nur um ihre Bedürfnisse geht und darum, ob sie gerade Bock hat. Auch mit der Abwechslung klappt es nicht. Wenn ich zum Beispiel gerne eine andere Stellung als die Missionarsstellung machen möchte, heisst es immer gleich nein und sie möge jetzt nicht oder habe keine Lust auf etwas anderes. In einer Beziehung geht es doch um beide und nicht nur um eine Person? Was kann ich tun, um mehr auf die Rechnung zu kommen?

Umfrage
Wer hat in deiner Beziehung beim Sex das Sagen?
7 %
9 %
28 %
20 %
8 %
10 %
18 %
Insgesamt 3891 Teilnehmer

Antwort von Doktor Sex

Lieber Remy

Die landläufige Vorstellung besagt, dass eine partnerschaftliche Beziehung ein von Liebe und gegenseitigem, balanciertem Geben und Nehmen geprägter Akt der Selbstlosigkeit ist. Meine Erfahrung aus der Paarberatung ergibt ein anderes Bild: Beziehungen sind auf Zeit angelegte, weitgehend ökonomisierte Lebensgemeinschaften, die bestenfalls von Liebe oder einem Gefühl getragen sind, das man dafür hält, und in denen es darum geht, während der Dauer dieses für Liebe gehaltenen Gefühlszustands gegenseitig physische und psychische Dienstleistungen und Zuwendungen auszutauschen, ohne dass sicht- und spürbar wird, dass dabei auch Machtansprüche und Eigeninteressen mit im Spiel sind.

Genau um das Ausagieren dieser Machtansprüche geht es in deiner Frage – und bei deiner Freundin.

Ja, eine Beziehung findet in Gegenwart zweier Menschen statt. Und beide sollen darin ihre Interessen und Bedürfnisse wahrnehmen und auch ausdrücken dürfen. Es liegt in der Natur der Gemeinschaft, dass die persönlichen Anliegen des Gegenübers aber nicht nur zur Kenntnis genommen werden, sondern auch Niederschlag finden in der Gestaltung des gemeinsamen Alltags. Das alles scheint mir aber in einer Zeit, in der von morgens früh bis abends spät über Emanzipation und Gleichberechtigung diskutiert wird, derart selbstverständlich, dass es kaum mehr der Rede wert ist. Trotzdem scheint es deine Freundin noch nicht wirklich begriffen zu haben.

Es wäre nun ein leichtes, über sie herzuziehen und ihr vorzuwerfen, sie würde dich ungerecht behandeln und sollte bezüglich deiner sexuellen Wünsche mehr Rücksicht an den Tag legen. Bringen würde dies aber genau gar nichts, denn das Problem bist du. Damit soll nicht gesagt sein, dass ihr Verhalten unproblematisch ist. Im Gegenteil: Es gäbe einiges, was sie daran verändern könnte – und möglicherweise auch sollte. Jedoch hat sie keinen Anlass dazu, denn abgesehen von dem leisen Murren, das du hier ertönen lässt, spielst du ihr Spiel mit und akzeptierst die von ihr festgelegten Regeln. Es scheint mir dringend angezeigt, dass du hinstehst und klarmachst, dass es für dich so nicht mehr weitergeht. Zeige deiner Freundin unmissverständlich auf, was in Sachen Sex deine Bedürfnisse sind. Und danach: Verhandelt darüber ob und wie es unter diesen Umständen mit eurer Beziehung weitergehen soll. Good Luck!

Deine Frage an Doktor Sex: doktor.sex@20minuten.ch

(wer)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • grml am 22.07.2016 10:56 Report Diesen Beitrag melden

    Machs wie Frau

    Lass Sie doch einfach mal eine Weile abblitzen wenn sie Sex möchte (am besten gleich 2-3 Monate). Sie wird ins Grübeln kommen, und wenn sie dich nach Gründen fragt, machs wie Frau: Hab Kopfweh, bin müde, etc. Wenn sie noch nichtmal dann ihr Verhalten ändert, kannst du davon ausgehen dass der Sex nicht euer grösstes Problem ist!

    einklappen einklappen
  • Leser am 22.07.2016 11:44 Report Diesen Beitrag melden

    Ist doch ganz einfach

    Noch nicht auf die Idee gekommen, auch "nein ich mag grad nicht" zu sagen?

  • Dante01 am 22.07.2016 11:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Das wort EIGENTLICH 

    Wenn du schon mit "Eigentlich bin ich sehr glücklich mit meiner Partnerin" anfängst, stimmt etwas schon mal nicht! Ich meine, wenn alles ok ist, dann sagt man nicht eigentlich sonder ich bin sehr glücklich mit meiner Partnerin. Du musst ihr mal sagen das dich das nervt.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Glaedr . am 22.07.2016 12:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    lusst und sex

    was bringen solche spiele wie den spiess umzudrehen? man kann doch niemanden zwingen sex zu haben wenn er/sie keine lusst hat. beide müssen es wollen und nicht nur einer. wem das nicht passt der soll sich jemanden suchen der immer zur selben zeit lusst hat oder singel bleiben. aber sicher nicht jemanden zum sex zwingen damit man selber glücklich ist.

  • bla am 22.07.2016 12:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    egoismus?

    den egoismus könnte man genauso dir vorwerfen, wenn du sex willst. sie macht das einzig richtige, wenn sie keine lust auf dich hat, hat sie ebe keine. kann die vorwürfe an die frau echt nicht nachvollziehen, sie ist wenigstens ehrlich zu dir.

  • vreni am 22.07.2016 11:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Rundschau

    Wieso schaust Du nicht über den Zaun hinaus?

    • Jeremy am 22.07.2016 12:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @vreni 

      Genau diese Haltung ist der Hauptgrund dafür, dass so oft Fremdgegangen wird.

    einklappen einklappen
  • So Eine am 22.07.2016 11:47 Report Diesen Beitrag melden

    Allgemein

    Was haben glücklichen Beziehungen gemeinsam? Genau, man redet miteinander. Und zwar über Ängste, Träume, Wünsche, Ziele und alles andere was wichtig ist. Dann wäre schon mal vieles geklärt, inklusive deinem Problem vom Egoismus deiner Freundin. Etwas zu ändern liegt an ihr. Dass euer Verhältnis dann besser wäre, davon bin ich überzeugt.

    • so eini;) am 22.07.2016 12:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @So Eine 

      richtig! aber es ist dann nicht mehr zu ihren gunsten... und das liegt wohl nicht in ihrem intresse;). es gibt menschen die machen das absichtlich und geniessen diese unterwerfung im schein der liebe... sie behaupten dann sogar; schatz das stimmt doch nicht, das bildest du dir alles nur ein... mit einem lächeln auf den stockzähnen. das ist dann die vollkommene manipulation. und sowas wünscht ich niemandem;)

    einklappen einklappen
  • Leser am 22.07.2016 11:44 Report Diesen Beitrag melden

    Ist doch ganz einfach

    Noch nicht auf die Idee gekommen, auch "nein ich mag grad nicht" zu sagen?

Ihre Frage an Doktor Sex
Blog Archiv

Durchstöbere das Monatsarchiv von Doktor Sex.

Monat
Anzeigen
Blog Suche

Suche nach einer Doktor-Sex-Story.

Volltextsuche
Suchen
bruno wermuth

Bruno Wermuth ist Einzel-, Paar- und Sexualberater mit eigener Praxis in Bern und Zürich. Als «Doktor Sex» beantwortet er einmal wöchentlich eine Frage zu den Themen Beziehung, Liebe und Sex. www.brunowermuth.ch


(Styling von Doktor Sex:Jessica Montonato)

RSS-Feed RSS-Feed