BERATUNG
Herz & SexDoktor Sex

Probleme im Bett? Unsicher beim Stellungsspiel? Fragen zum Sexualleben? Liebeskummer oder Beziehungsprobleme? Bruno Wermuth weiss Rat!

Blog Übersicht

Doktor Sex

22. Februar 2017 08:28; Akt: 22.02.2017 08:28 Print

«Ich habe beim Sex Versagensängste!»

Seit er eine neue Frendin hat, plagen Noah diffuse Symptome und Befürchtungen. Könnten seine hohen Ansprüche der Grund dafür sein?

storybild

Ängste können die Paarsexualität total vermiesen. (Szene aus «Old School», DreamWorks SKG)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Frage von Noah (31) an Doktor Sex: Ich leide seit ein paar Monaten unter sexueller Unlust. Sichtbar wurde das, seit ich mich vor zwei Monaten auf eine Beziehung einliess. Ich war deshalb auch schon beim Arzt. Mein Hauptproblem ist, dass ich häufig leichten Harndrang verspüre, der sich bei sexuellen Aktivitäten verstärkt. Auch nach etlichen Untersuchungen konnte keine Ursache festgestellt werden. Ich vermute daher, dass meine Probleme rein psychisch bedingt sind – und ich mir alles nur einbilde.

Umfrage
Hast du manchmal das Gefüh, beim Sex den eigenen Ansprüchen nicht zu genügen?
27 %
17 %
10 %
21 %
8 %
17 %
Insgesamt 1813 Teilnehmer

Ich verspüre aktuell einfach kein Verlangen nach Sex, was ich aus meiner Vergangenheit so nicht gewohnt bin. Es liegt auch definitiv nicht an meiner Partnerin, denn die finde ich sexuell total attraktiv. Langsam fange ich an, an mir zu verzweifeln. Zudem kommt verstärkt die Versagensangst auf. Ich habe generell etwas höhere Ansprüche an mich selbst, was Beruf, Sport, das Auftreten und Sonstiges betrifft. Kann einem das zu sehr in den Kopf steigen und dann solche Probleme verursachen?


Antwort von Doktor Sex

Lieber Noah

Sogenannte Versagensängste beim Sex sind in meiner Praxis immer wieder ein Thema. Jedoch werden sie ausschliesslich von Männern geäussert. Ich habe noch nie von einer Frau gehört, dass sie sich davor fürchtet, beim Sex zu versagen. Diese Ausschliesslichkeit hat wesentlich mit dem Bild zu tun, das viele Männer und auch die Gesellschaft vom Mann-Sein haben – nicht nur, aber auch beim Sex. Für den Mann geht es im Leben darum, sich in eine vorgegebene Struktur einzufügen und an dem ihnen zugewiesenen Ort die höchstmögliche Leistung zu erbringen.

Was die Beziehung zu Frauen angeht, bedeutet das, eine potentielle Partnerin auf der freien Wildbahn von den eigenen Vorzügen, sprich von der sozio-ökonomischen Potenz zu überzeugen, sie in der Folge nach allen Regeln der Flirtkunst zum Sex zu verführen, dabei zum exakt richtigen Zeitpunkt eine hammerharte Erektion zu haben und die im Sturm eroberte Angebetete mit diesem prallen Zepter der Lust zu für sie nie dagewesenen Orgasmen zu bringen. Auch wenn dies keinem Mann wirklich gelingt, bleibt der Anspruch fest in den Köpfen verankert und führt so zu unsäglichem Leisten und Leiden.

Wen wundert es, dass diese nicht enden wollende Qual früher oder später zu physischen und psychischen Symptomen führt. Bevor es aber zum totalen Kollaps, also zur Erschöpfungsdepression oder zum Burn-out kommt, zeigen sich viele kleine Anzeichen, die für sich genommen keinen Krankheitswert haben. Dazu gehören unter anderen auch die bei gestressten Männern häufig auftretenden erektilen Dysfunktionen, bei denen keine körperlichen Symptome nachweisbar sind, und – so wie bei dir – Lustlosigkeit.

Wenn du dein Problem an der Wurzel angehen willst, gibt es eigentlich nur einen Weg: den, deine Wertvorstellungen einer radikal kritischen Prüfung zu unterziehen. Von deiner Haltung und von deinen Überzeugungen hängt letztlich nämlich ab, was du in deinem Alltag tust oder lässt. Im Buch «Die andere Sicht» von Richard Casanova ist beschrieben, worauf bei einer solchen Selbstreflexion zu achten ist. Weil Prägungen sehr stark mit der Sozialisation eines Menschen zusammenhängen, ist es oft sinnvoll, eine solche Persönlichkeitsanalyse mit fachlicher Begleitung anzugehen. Alles Gute!

Deine Frage an Doktor Sex: doktor.sex@20minuten.ch

(wer)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Ausgewählte Leser-Kommentare

Tönt vielleicht blöd, aber nehmt euch doch mal "schlechten Sex" vor? Wie sich "schlechter Sex" für euch definiert müsst ihr selber entscheiden, aber der Punkt dabei ist, dass ihr mit dem neuen Blickwinkel vielleicht viel Druck rausnehmen könnt. Das entspannt ungemein. Manchmal mache ich absichtlich kleine "Fehler" (frage im falschen Geschäft nach einem Artikel oder so etwas) so kommt man wunderbar ins Gespräch und es ist lustig. Sei bewusst mal unperfekt! – Unvollkommen ist super

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • sandie am 22.02.2017 08:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Warumm immer dieser stress? 

    Sex ist für mich eine genüssliche Freizeitbeschäftigung. Ich verstehe nicht, warum viele einen Stress daraus machen. Niemand muss Sex haben, es ist freiwillig

  • Conny am 22.02.2017 09:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Aus sicht der Frau

    Werter Noah, das kommt mir sehr bekannt vor. Ich schreib dir zwar aus Sicht der Frau aber evtl hilft es dir trotzem. Vergiss den Pers. Druck, tut was Ihr wollt. Es muss beiden Spass machen, es darf kein muss dabei sein. Lass dich bei deiner Partnerin einfach fallen. Augen zu und geniessen. Lass geschehen was geschieht, komm nicht auf die Idee es steuern zu wollen. Wenn ihr beide euch bedingungslos vertraut und euch wirklich liebt - klar das festigt sich erst mit der Zeit- Dann werdet ihr wunderschönen Sex haben und deine Ängste rücken in weite Ferne. Viel Erfolg liebe Grüsse Conny

  • Unvollkommen ist super am 22.02.2017 12:05 Report Diesen Beitrag melden

    Nimm dir vor zu Versagen

    Tönt vielleicht blöd, aber nehmt euch doch mal "schlechten Sex" vor? Wie sich "schlechter Sex" für euch definiert müsst ihr selber entscheiden, aber der Punkt dabei ist, dass ihr mit dem neuen Blickwinkel vielleicht viel Druck rausnehmen könnt. Das entspannt ungemein. Manchmal mache ich absichtlich kleine "Fehler" (frage im falschen Geschäft nach einem Artikel oder so etwas) so kommt man wunderbar ins Gespräch und es ist lustig. Sei bewusst mal unperfekt!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Züri bünzli am 22.02.2017 13:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Easy Bro!

    Das Gefühl, denke ich, hatte jeder Mann schon einmal oder muss sich heute noch damit abfinden. Mir ging es nie anders bei einer neuen Freundin. Gedanken wie; "Bin ich gut genug für Sie, mach ich alles richtig etc.." waren da fast normal. Schlussendlich waren wir beide immer sehr Glücklich danach und es mangelte an nichts. Wenn ihr euch Liebt passt es Automatisch denk ich mir. Geh das ganze locker an, meinem vorredner kann ich nur zustimmen! Macht Liebe nicht "nur"Sex, dann funkioniert eigentlich alles von alleine ;-) Das heutige Bild vom Sex und der Liebe ist sowieso total verzerrt. Viele kennen es, so kommt es mir zumindest vor, nur noch aus dem Internet. Und Pornos zeigen nur die eine seite des Sex ;-)

  • u.rinstinkt(m) am 22.02.2017 12:48 Report Diesen Beitrag melden

    harndrang

    oh ja, "falscher" harndrang kann einem ziemlich übel mitspielen. vor allem z.B. in ÖV, wenn man keinen zugang zu einem WC hat. das gefühl, man sei kurz davor, in aller öffentlichkeit einzunässen, kann einen in unvorstellbare panikzustände versetzen. man(n) kann aber beruhigt sein: pinkeln ist mit einem "ständer" anatomisch nicht möglich. deshalb steht die ampel bei sex auf grün. :-)

  • La Hulapalu am 22.02.2017 12:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Tipp

    Habt keinen Sex, sondern macht Liebe...

  • nomi am 22.02.2017 12:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    unannehmlichkeiten

    ja traurigerweise wenn man dauermd denkt man müsse perfekt sein kommt dieses gefühl des druckes. es ist niemand perfekt. die eigenen unannehmlichkeiten machen dich zum menschen. wir sind keine roboter..

  • ein manni am 22.02.2017 12:21 Report Diesen Beitrag melden

    maennerproblem

    es gibt bei dieser thematik ein relativ grosses problem; das verstaendnis. frauen moechten die "letzte" fuer einen mann sein und maenner wollen die ersten bei einer frau sein. das kommt vielleicht auch von den versagensaengsten, da eine jungfrau nicht zu hohe ansprueche haben kann, welchen ein mann nicht gerecht werden kann (oder umgekehrt)... heutzutage wird eine gewisse erfahrung einfach erwartet. mit 31 als jungfrau-mann wird man zb. richtig bloed angeschaut, im sinne von "was stimmt mit dem nicht?".. klar kriegen wir maenner da irgendwann panik. die verstaendnisvollen frauen sind rar

Ihre Frage an Doktor Sex
Blog Archiv

Durchstöbere das Monatsarchiv von Doktor Sex.

Monat
Anzeigen
Blog Suche

Suche nach einer Doktor-Sex-Story.

Volltextsuche
Suchen
bruno wermuth

Bruno Wermuth ist Sexualberater und Sexualpädagoge mit eigener Praxis in Bern. Als «Doktor Sex» beantwortet er drei Mal wöchentlich Fragen zur schönsten Nebensache der Welt und im «Sexblog» spricht er das aus, was andere nicht zu denken wagen. www.brunowermuth.ch


(Styling von Doktor Sex:Jessica Montonato)

RSS-Feed RSS-Feed