BERATUNG
Herz & SexDoktor Sex

Probleme im Bett? Unsicher beim Stellungsspiel? Fragen zum Sexualleben? Liebeskummer oder Beziehungsprobleme? Bruno Wermuth weiss Rat!

Blog Übersicht

Doktor Sex

16. Februar 2018 07:58; Akt: 16.02.2018 08:44 Print

«Meine Frau hat endlos Streit mit meiner Mutter!»

Beat weiss nicht mehr weiter. Was er auch tut, die Beziehung zwischen seiner Partnerin und ihrer Schwiegermutter bleibt gespannt. Was tun?

storybild

Wieso ist das Verhältnis zur Schwiegermutter manchmal so schwierig? Szene aus «The Stepmother at Orange Tree»/Bild: Robert Day

Zum Thema
Fehler gesehen?

Frage von Beat (27) an Doktor Sex: Die Beziehung zwischen meiner Ehefrau und meiner Mutter ist total schwierig, weshalb es zwischen mir und meiner Partnerin gleich zu Streit kommt, sobald auch nur der Name ihrer Schwiegermutter fällt. Meine Ehefrau ist extrem eifersüchtig und hat den Anspruch, dass ich nur ihr gehöre.

Umfrage
Fällt es dir leicht, andere Menschen mit unbequemen Wahrheiten zu konfrontieren?

Auf ihre Bitte hatte ich auch schon ein halbes Jahr gar keinen Kontakt mehr mit meinen Eltern. Dies war extrem belastend für alle Beteiligten, auch für unsere Kinder im Alter von 5 und 8 Jahren. Eine Paarberatung wurde von ihr abgebrochen, da diese auf eine Versöhnung der beiden Frauen abzielte.

Ich weiss mittlerweile einfach nicht mehr weiter. Meine Eltern versuchen immer wieder und im Guten, auf meine Frau zuzugehen, aber es hilft einfach alles nichts. Ich hatte auch schon viele klärende Gespräche mit meiner Ehefrau, aber es gibt keine Änderungen in Richtung Verbesserung der Situation.

Antwort von Doktor Sex

Lieber Beat

Deine Ehefrau scheint in eurem Familiensystem eine mächtige Position einzunehmen. Dies hat sicher mit ihrer Doppelrolle als Mutter eurer gemeinsamen Kinder und Partnerin von dir zu tun. Jedoch – und hier liegt auch der Punkt, an dem du und die Schwiegereltern in Zukunft ansetzen könnt – tragt ihr alle aktiv dazu bei, dass sie ihre Macht so wirksam ausüben kann.

Indem die ganze Familie auf das Verhalten deiner Partnerin mit ziellosem Aktivismus reagiert, muss sie nicht bei sich hinschauen – und kann so auch nie auf die Gründe für ihre Besitzansprüche und Eifersucht stossen. Dass ihr Konfrontationen vermeidet, verunmöglicht aber nicht nur eine Lösung, sondern führt geradezu zum Problem.

Ich denke, es ist daher definitiv an der Zeit, dass alle Beteiligten etwas an ihrem Verhalten ändern. Denn einfach weiterhin mehr von etwas zu tun, was zum immer gleichen unerwünschten Ergebnis führt, macht definitiv keinen Sinn. Deine Ehefrau hat genügend Möglichkeiten ungenutzt verstreichen lassen – wohl nicht aus bösem Willen, sondern weil es ihr nicht möglich war, diese als Angebote zu sehen und konstruktiv zu nutzen.

Dass sie ihr Verhalten nicht einfach verändern kann, lässt einerseits gewisse Rückschlüsse auf die Schwere ihres Problems zu, zeigt aber auch, dass ihr – und letztlich euch allen – entscheidende Tools fehlen, um echte und gleichzeitig auch noch nachhaltige Lösungen zu finden.

Derart schwere Formen von Eifersucht können das Leben für die Menschen, die daran leiden, aber auch für das Umfeld, zur Hölle machen. Mittels einer Therapie ist dieses Leiden aber weitgehend heilbar. Ich empfehle deiner Partnerin daher dringend, sich auf eine Einzeltherapie einzulassen.

Darin wird es nicht in erster Linie darum gehen, sich mit der Schwiegermutter zu versöhnen – dies ist dann bestenfalls die Kür am Ende –, sondern frei zu werden vom Leiden. Und ich denke, dass sie ein sehr grosses Bedürfnis hat, dieses zu beenden – umso mehr noch, da sie zuinnerst genau spürt, wie einsam sie sich durch ihr Verhalten macht. Alles Gute!

Deine Frage an Doktor Sex: doktor.sex@20minuten.ch

(wer)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Didi am 16.02.2018 09:05 Report Diesen Beitrag melden

    schocktherapie

    es ist ja immer schwierig wenn man nur die eine Seite hört. Vielleicht ist ja mehr dahinter. Wie dem auch sei, sie muss etwas ändern "wollen" sonst ist auch eine Einzeltherapie sinnlos. Besuche deine Eltern doch einfach alleine und ignorier das gezicke deiner Frau. Sie hat bis jetzt immer Erfolg gehabt. Nimm ihr diese Genugtuung dich zu "besitzen". Sie muss alleine damit klar kommen.

  • Oh das kenn ich am 16.02.2018 08:39 Report Diesen Beitrag melden

    War bei uns genau so.

    Nach etwas mehr als einem Jahr habe ich meine Mutter rausgeworfen. Ich habe ihr mit auf den Weg gegeben, wenn du meine Frau, als die Frau behandelst die dein Sohn liebt, ruf an. Nach zwei Jahren hat sie dann angerufen. Die Frau war wie umgewandelt.

    einklappen einklappen
  • Skeptiker am 16.02.2018 08:45 Report Diesen Beitrag melden

    Es gibt immer 2 Seiten

    Diese Geschichte ist die eine Seite. Mich würde interessieren, wie die Frau das sieht. Denn dass sie eifersüchtig sei, ist eine Interpretation. Vielleicht ist ja etwas vor gefallen und sie ist gekränkt? Vielleicht merkt Beat gar nicht, dass seine Eltern sich seiner Frau gegenüber unfair verhalten?

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Scorpionne am 16.02.2018 12:44 Report Diesen Beitrag melden

    Schreckliche Mannsweiber !

    ich finde es erschreckend wie die Mütter hierzulande ihre Söhne erziehen. Sie werden sozusagen kastriert von diesen überdominanten Mannsweibern,wovon es hier wimmelt. Frage mich , woran das liegt,dass die meisten Schweizerinnen so männlich sind? Diese Männer sind dann solchen Drachenweibern ein Leben lang hörig.

  • soultosoul am 16.02.2018 12:43 Report Diesen Beitrag melden

    ein wörtchen reden

    ...und wieder entpuppt sich die schwiegermutter als schwiegermonster...tja, mutter rauswerfen oder einfach mal ein ernstes wörtchen reden mit ihr....entweder verliert sie dadurch ihren sohn, oder gewinnt eine tochter dazu!!

  • vanilla am 16.02.2018 12:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    schwiegermonster

    Na ja...ich denke das deine Eltern sehr wahrscheinlich gar nicht so gut zu ihr sind so wie du denkst. Mich würde ihre Geschichte intetessieren. Ich habe auch müeh mit meinen Schwiegereltern die immer alles besser wissen und sich einmischen müssen. Meine Schwiegermutter hatte mal gesagt ich hätte einen schlechten einfluss auf ihren Sohn...ich kann es ihr nicht wirklich verzeihen. Mein Mann vetsteht mich nicht, er nimmt seine Eltern immer in Schutz, mich aber nie...

  • Perla am 16.02.2018 12:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ein Erklärungsversuch

    Zwischen den Zeilen gelesen, warst du grad mal 19J. alt, als euer erstes Kind auf die Welt kam. Deine Frau bestimmt auch. Daher haben deine Eltern euch anfangs sicherlich tatkräftig unterstützt. Mit den Jahren, dem zweiten Kind und dem Erwachsen werden war das ev. dann zuviel und deine Frau wollte nun ihre eigene Familie und dich uneingeschränkt an ihrer Seite. Verständlich und nachvollziehbar. Tipp: Da du mit deiner kleinen Familie durchs Leben gehen wirst, konzentrier dich auf sie. Mach zwar fix Grosseltern-Tage ab, aber nicht mehr. Dadurch ergibt sich eine neue Dynamik und mit der Zeit kann man sich wieder annähern. Oft ist es doch so, weil es anfangs zu eng war, reagiert man umso heftiger. So kann sich das Ganze wieder beruhigen. Alles Gute!

  • Iblis am 16.02.2018 12:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Frauen

    Keine angst deine Frau ist irgendwann auch Schwiegermutter... Karma lässt dann grüssen :)

Ihre Frage an Doktor Sex
Blog Archiv

Durchstöbere das Monatsarchiv von Doktor Sex.

Monat
Anzeigen
Blog Suche

Suche nach einer Doktor-Sex-Story.

Volltextsuche
Suchen
bruno wermuth

Bruno Wermuth ist Einzel-, Paar- und Sexualberater mit eigener Praxis in Bern und Zürich. Als «Doktor Sex» beantwortet er einmal wöchentlich eine Frage zu den Themen Beziehung, Liebe und Sex. www.brunowermuth.ch


(Styling von Doktor Sex:Jessica Montonato)

RSS-Feed RSS-Feed