BERATUNG
Herz & SexDoktor Sex

Probleme im Bett? Unsicher beim Stellungsspiel? Fragen zum Sexualleben? Liebeskummer oder Beziehungsprobleme? Bruno Wermuth weiss Rat!

Blog Übersicht

Doktor Sex

05. Juni 2011 14:00; Akt: 05.06.2011 20:43 Print

«Um was geht es beim Sex?»

Die Frage von René scheint auf den ersten Blick banal. Beim Nachdenken erweist sie sich aber schnell als ziemlich komplex. Doktor Sex wagt eine Antwort.

storybild

Ein Wort - unzählige Interpretationsmöglichkeiten. (Bild: Colourbox.com)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Frage von René (18) an Doktor Sex: Alle reden von Sex. Aber ich weiss gar nicht, was das ist. Ich habe das Gefühl, es gehe um mehr als nur das Vereinigen der Geschlechtsorgane. Aber um was genau?

Antwort von Doktor Sex:

Lieber René.

Es ist erstaunlich, wie oft über Sex gesprochen wird, ohne offenzulegen, was darunter verstanden wird. Stillschweigend gehen die meisten Menschen davon aus, dass Sex gleichbedeutend ist mit Geschlechtsverkehr. Damit wird aber unterschlagen, dass es um viel mehr geht.

Beim Sex wird kommuniziert – verbal und meist nonverbal. Spielerisch werden Rollen variiert und Machtverhältnisse temporär neu ausgehandelt. Das alles ist nicht ohne Leidenschaft, Besitzansprüche, wechselseitige Aggressivität, Kampf, Abwehr und Hingabe möglich. Ein sexueller Akt und die damit verbundene vorübergehende Vereinnahmung von fremdem Fleisch, beinhaltet das Überwinden psychischer und physischer Grenzen. Vielleicht ist das der Grund, warum intensiver Sex manchmal so betroffen macht, aufwühlt, das «Ich» hinterfragt und dieses mit seiner Vergänglichkeit konfrontiert.

(bwe)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Bela am 06.06.2011 21:45 Report Diesen Beitrag melden

    Und wo bleibt die Liebe?

    Ich empfehle Dr. Sex den Gebrauch einer Gummisusi. Mit dieser rein mechanisch, pseudopsychologischen Auslegung von Sex, wo Liebe fast ein Schimpfwort ist, bleiben lebendige, fühlende Frauen auf der Strecke. Aber ich vergass, die sind ja selber Schuld, wenn sie mit der neuen Art des Kopulierens nicht zurecht kommen. Aber wenigstens sind in seiner Domäne die Machtverhältnisse klar und traditionell: Der Herr Doktor und die Schwester...Keine Rollenvariation

  • Marco Kälin am 06.06.2011 16:59 Report Diesen Beitrag melden

    SEX kann alles bedeuten!

    Ich würde nun das Wort SEX wie folgt in einem Beispiel interpretieren! Man nehme ein Stück Holz aus einem gefällten Baumstamm, bearbeitet es sanft mit viel Liebe und feinen Streicheleinheiten (Säge, Schleifpapier, etc.) bis man daraus ein wohlgeformtes Holzteil in den Händen hält das bei der/ Betrachter/In einen Glanz in die Augen bringt und welches man gerne mit den Fingern berührt und streichelt. Ein geschaffener Gegenstand der durch seine Form und Schlichtheit die wiederum so praktisch wie schön ist auffällt und herrvorragend die Gefühlswelt und Sinne verrückt macht! - Den Kochlöffel!

  • Martin 1971 am 05.06.2011 20:51 Report Diesen Beitrag melden

    Komplexes Thema relativ einfach erklärt

    Einer sagte mal, "Leben ist eine hochansteckende Krankheit, die garantiert tödlich endet". Darum geht es primär beim Sex! Um die Fortpflanzung und Arterhaltung. Sonst stirbt unsere Spezies aus. Entsprechend stark ist der Trieb und damit verbundene Reiz. Da im Erfolgsfall der Folgeschaden ein Rotzlöffel ist, der grossgezogen werden will ist Sex auch mit der Partnerwahl verbunden. Hier haben die Frauen das Nachsehen. Somit würden Männer die Gene am liebsten sogar über das Internet verbreiten, Frauen bevorzugen dafür Männer, die ihnen erfolgreich Sicherheit vorgaukeln. Klar soweit?

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Anni am 07.06.2011 07:33 Report Diesen Beitrag melden

    "Liebe machen"

    Es ist nicht abwegig, die Liebe auch ins Spiel zu bringen! (wie unten Butterfly) Zugegebenermassen wohl eher Frauenoptik. Aber unter Sex wird landläufig das Miteinanderschlafen verstanden und dafür wird oft auch der Begriff "Liebe machen" verwendet. (Und gerade nicht - obwohl eigentlich viel logischer, da auf den Trieben basierend - das Wort "Leben machen".) Schon daraus zeigt sich doch, dass viele als Idealbild Sex und Liebe verknüpfen möchten. Das es ohne geht, zeigt uns ja täglich zu Genüge die Pornoindustrie, aber ob dies das erstrebte Ziel der Menschheit sein soll, bleibt zu bezweifeln.

  • Falke am 06.06.2011 22:07 Report Diesen Beitrag melden

    Asexualität

    Wenn ich die Frage von René lese, habe ich das Gefühl, dass er wohl asexuell sein muss. Im Normalfall entwickelt ein werdender Mann doch im Verlaufe seiner Pupertät sehr intensive, triebhafte Gefühle und beginnt, sich mit Sex in Zusammenhang stehende mögliche Situationen und Handlungen auszumalen. Asexulität ist meiner Meinung nach nichts Schlimmes. Man lebt damit wohl viel ausgeglichener, frustfreier und zufriedener. Glück für René.

  • Bela am 06.06.2011 21:45 Report Diesen Beitrag melden

    Und wo bleibt die Liebe?

    Ich empfehle Dr. Sex den Gebrauch einer Gummisusi. Mit dieser rein mechanisch, pseudopsychologischen Auslegung von Sex, wo Liebe fast ein Schimpfwort ist, bleiben lebendige, fühlende Frauen auf der Strecke. Aber ich vergass, die sind ja selber Schuld, wenn sie mit der neuen Art des Kopulierens nicht zurecht kommen. Aber wenigstens sind in seiner Domäne die Machtverhältnisse klar und traditionell: Der Herr Doktor und die Schwester...Keine Rollenvariation

  • motzi am 06.06.2011 20:03 Report Diesen Beitrag melden

    no answer = right answer

    ach, da gibt es doch so viele antworten drauf wie es menschen gibt. und für viele wird es warscheinlich auch mehrere bedeutungen für "sex" geben. es kann alles und gar nichts bedeuten.... wichtig ist, dass alle beteiligten einverstanden sind. dann ist nichts verwerfliches dabei! ach ja, ich finde die antwort oben sehr gut! klingt nach sehr gutem sex! :)

  • boss hoss am 06.06.2011 17:56 Report Diesen Beitrag melden

    ihr möchtegern experten..

    ich finde die beschreibung von Dr.sex passt perfekt.

    • Mary am 07.06.2011 09:12 Report Diesen Beitrag melden

      wo bleibt das Gefühl?

      dem muss ich beisteuern. Ich denke wer das nicht versteht, hat keine emotionale Tiefe...

    einklappen einklappen
Ihre Frage an Doktor Sex
Blog Archiv

Durchstöbere das Monatsarchiv von Doktor Sex.

Monat
Anzeigen
Blog Suche

Suche nach einer Doktor-Sex-Story.

Volltextsuche
Suchen
bruno wermuth

Bruno Wermuth ist Einzel-, Paar- und Sexualberater mit eigener Praxis in Bern und Zürich. Als «Doktor Sex» beantwortet er einmal wöchentlich eine Frage zu den Themen Beziehung, Liebe und Sex. www.brunowermuth.ch


(Styling von Doktor Sex:Jessica Montonato)

RSS-Feed RSS-Feed