Reise-Blog

Wir reisen für Sie um die Welt und lassen Sie daran teilhaben.
Lesen Sie hier unsere regelmässigen Berichte.

Staaten-Blog

12. Juli 2015 14:03; Akt: 23.07.2015 14:32 Print

Florida ist mehr als die Summe seiner Klischees

von Pascal Meister - Dass im Sunshine State nur Rentner leben, stimmt ebenso wenig wie die Aussage, dass die Menschen nur zum Baden herkommen.

Bildstrecke im Grossformat »
In den Strassen von St. Augustine wandelt man auf den Spuren der Vergangenheit. Im September 1565 wurde die Stadt von Don Pedro Ménendez de Avilés im Auftrag von König Philipp II errichtet. Das Holzhaus links ist das älteste Schulhaus in den Vereinigten Staaten, erbaut 1760. Künstler in historische Trachten, Restaurants und Bodegas säumen die Strassen der Stadt, in der vor Hunderten von Jahren die ersten Siedler einst die Quell der ewigen Jugend suchten. Die Atlantis war der vierte von fünf gebauten Orbitern der bei Space Shuttle Missionen eingesetzt wurde. Sie startete 1985 zu ihrem ersten Raumflug und beendete mit der Landung am 21. Juli 2011 die 30 jährigen Ära des Programms. Insgesamt besassen die NASA fünf Orbiter (Columbia, Challenger, Discovery, Atlantis, Endeavour), wobei zwei davon, die Challenger und die Columbia bei Katastrophen samt Crew verloren gingen. Die bekannten Raumfähren Enterprise und Pathfinder waren nicht flugfähige Handling-Modelle, weshalb sie nicht als Orbiter sondern als Space Shuttle gelten. Im Vergnügungspark Magic Kingdom in Lake Buena Vista werden Kindheitsträume Wirklichkeit. Das Cinderella Castle ist das Wahrzeichen des Themenparks. Doch auch Geschichte findet hier ihren Platz: Am Four Corner repräsentiert jedes Gebäude einen architektonischen Baustil aus den verschiedenen Epochen, welche die USA durchlaufen haben. Der Clearwater Beach am Golf von Mexiko ist nicht so überbevölkert wie sein Pendant in Miami. Clearwater, sowie die umliegenden Städte an der Tampa Bay haben jedoch eines gemeinsam: Sie werden oft von Niederschlägen und Tropenstürmen heimgesucht. Eishockey in Florida? Ja, das gibts! : Mit 43 Jahren ist der Tscheche Jaromir Jagr von den Florida Panthers der Dienstälteste NHL-Spieler. Die Spielstätte der Panthers, das BB&T Center in Sunrise befindet sich gleich neben dem grössten Shopping-Outlet der USA, der Sawgrass Mill. Wer zur Erfrischung das Eis also nicht im Glas haben möchte, der tut gut daran, nach einem anstrengenden Einkaufsbummel die Abkühlung in der Hockeyhalle zu suchen. Das Dalí-Museum in St. Petersburg umfasst eine Sammlung von 2140 Werken des spanischen Künstlers Salvatore Dali. Sie ist in Privatbesitz der Familie Morse aus Ohio, die den Künstler persönlich kannten und die meisten seiner Gemälde kauften. Aufgrund von Platzmangel in ihrem Wohnhaus, bauten sie ein Museum und machten die Sammlung der Öffentlichkeit zugänglich. Traumstrasse nach Key West: Die kleinen Inseln die sich wie Perlen an einer langen Schnur ins Meer ziehen, wurden durch Brücken, umgeben von einzigartiger Natur verbunden. Bereits 1938 zog es die ersten Touristen in die «amerikanische Karibik», auf der Suche nach Sonne, Strand und blauem Meer. Südlichster Punkt der kontinentalen USA: Von diesem Punkt aus sind es nur noch 144 Kilometer bis nach Kuba. Kein Wunder versuchen viele Kubaner mit Schlauchbooten in die USA zu emigrieren. Die «Wet feet, Dry feet policy» ermöglicht ihnen das sogar. Wer das Festland mit trockenen Füssen erreicht, darf um Asyl bitten. Wer auf See beim Versuch illegal einzuwandern erwischt wird, muss wieder zurück. Sloppy Joes Bar gehörte zu Hemingways Lieblingsdomizilen. Der Schriftsteller aus Illinois lebte von 1928 bis 1940 in Key West. Hier schrieb er seine Romane «Schnee auf dem Kilimandscharo» und «Wem die Stunde schlägt». In der Sloppy Joes Bar findet jährlich der Hemingway-Lookalike-Contest statt. Bei einem literarischen Wettbewerb wird zudem die beste Short Story eines Newcomers präsentiert. Zwischen Schilfgras und Sawgrass leben sie, die Hauptdarsteller der Everglades: die Alligatoren. Die bis zu sechs Meter langen Tiere sind zwar die prominentesten Einwohner im Naturschutzgebiet, jedoch gibt es noch weit mehr Tiere zu bestaunen, so zum Beispiel der Weisskopfadler und der Florida Panther. Obwohl auf den ersten Blick nicht als solcher zu erkennen, sind die Everglades ein Fluss. Er fliesst mit einem Meter pro Sekunde durch Südflorida. Die Skyline von Miami kennt man spätestens seit dem Vorspann zu «CSI Miami». Die wahre Schönheit der Stadt erkennt man erst auf den zweiten Blick. In der Innenstadt reihen sich bunte Art-déco-Häuser aneinander. Vor allem Blumenmotive finden sich beinahe an jeder Fassade. Das dekorative Element war dabei immer wichtiger als die Zweckmässigkeit. Fort Lauderdale, das «Venedig Amerikas» wird von einem 480 Kilometer langen Netz von Kanälen durchzogen, die sich wie Strassen durch die vornehmen Wohngegenden winden. Der Las Olas Boulevard als attraktive Shoppingmeile, die belebte Strandpromenade, der Hugh Taylor Birch State Park, sowie die Internationale Swimming Hall of Fame machen Fort Lauderdale zu einem ernsthaften Miami-Konkurrenten.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Eines ist klar: Ohne Auto geht in Florida nichts. Der Highway 1 gibt den Weg vor. An dieser berühmten Küstenstrasse liegt St. Augustine, die älteste Stadt der USA. Sie vermittelt noch immer etwas von der Atmosphäre einer spanischen Kolonialstadt, wie sie vor 250 Jahren ausgesehen haben muss. Nebst dem ältesten Schulhaus der USA tragen verwinkelte Gassen, Weinstuben, spanische Restaurants und farbenprächtige, mit Blumen geschmückte Häuser zur Bekanntheit des Ortes bei.

Raketen und Disneyfiguren zum Anfassen

Gut 200 km südlicher wird nach den Sternen gegriffen. In Cape Canaveral öffnet das John F. Kennedy Space Center für Touristen seine Tore. Die hochkarätige High-Tech-Schmiede beheimatet die wertvollsten Schätze der amerikanischen Raumfahrt. Zu den Juwelen des Weltraumbahnhofs gehört eine 111 m lange Saturn-5-Rakete sowie das bekannte Space Shuttle «Atlantis». Auch die verlassenen Abschussrampen tragen zum Antlitz bei. Die stillen Zeitzeugen stehen majestätisch am Ende der Anlage und blicken über die Bucht nach Cocoa Beach.

Wem mit der Mondlandesimulation keinen Kindheitstraum erfüllt wurde, der bekommt in Orlando nochmals eine Chance. Am 1. Oktober 1971 wanderte die berühmteste Maus der Welt hier ein. Seither regiert Mickey Mouse über ein ganzes Imperium: das Magic Kingdom, den Vergnügungspark mit dem bekannten Disney-Schloss. Die surreale Zeichentrickwelt verzaubert Alt und Jung mit 48 verschiedenen Attraktionen in 7 unterschiedlich thematisierten Epochen der USA.

Floridas vergessene Westküste

Nach 2 Stunden Autofahrt durch dichtes Marschland erreicht man Clearwater, eine prominente Baderegion der Westküste Floridas. Hier, am Golf von Mexiko geht es etwas gemächlicher zu und her als in Miami. Der Ort liegt bei Honeymoonern im Trend, da das überfüllte Miami auf der anderen Seite kaum Romantik zulässt.

Etwas unterhalb von Clearwater, an der Tampa Bay, liegt die Stadt St. Petersburg. Sie beherbergt das grösste Dalí-Museum der Welt. Die bedeutendsten Werke des Surrealistenmeisters hängen hier auf drei Etagen. Wer sich vor Kunst scheut, hat in der Nachbarregion Tampa die Möglichkeit, in den Genuss von Profisport zu kommen. Teams aus der Stadt sind in der NHL (Eishockey), der MLB (Baseball) und NFL (Football) vertreten.

Key Lime Pie und Alligatoren

Das Highlight eines jeden Florida Trips ist Key West. Die Fahrt alleine ist ein Erlebnis: Links der Atlantik, rechts der Golf. Türkisfarbene Lagunen, wogende Palmen, verfilzte Mangrovenhaine und sogar Überreste eines spanischen Schatzschiffes grüssen auf dem Weg.

Key West ist vor allem bekannt als südlichster Punkt der USA sowie für den traditionellen Key Lime Pie, einen Cheesecake mit dem Saft einheimischer Limetten. Key West war auch lange Zeit das Zuhause von Ernest Hemingway. Sein Haus sowie seine Stammkneipe sind die Aushängeschilder der Keys.

Durch die Everglades führt eine Strasse zurück an die Ostküste. Genug Zeit aber, sich die Alligatoren in Amerikas drittgrösstem Nationalpark aus der Nähe anzuschauen. Auf Airboats gehts dabei durch zähes Gras und mythische Sumpfgebiete.

Am Ende des Trips erreicht man dann doch die Rentner- und Party-Hochburg Miami. Zusammen mit Fort Lauderdale bilden die Städte eine eindrückliche Modemetropole mit vielen verschiedenen Edelboutiquen und breiten Stränden, wie wir es kennen.

Blog Archiv

Durchstöbere das Monatsarchiv des Kochen-Blogs.

Monat
Anzeigen
Blog Suche

Suche nach einer Story im Kochen-Blog.

Volltextsuche
Suchen

RSS-Feed