World Class Berlin

13. Oktober 2018 10:51; Akt: 13.10.2018 11:25 Print

Ein Australier mixt die besten Drinks der Welt

Bereits zum 10. Mal traf sich die Cocktailszene, um den besten Bartender der Welt zu küren. Im Berliner E-Werk zeigten die Anwärter, was sie draufhaben.

Bildstrecke im Grossformat »
Der Australier Orlando Marzo wird als Sieger des World-Class-Finales ein Jahr lang als Botschafter von Diageo um die Welt reisen. «Ich kann es noch nicht fassen! Alleine schon hier zu sein, gegen die besten Barkeeper der Welt anzutreten und von den namhaftesten Iconen aus der Szene bewertet zu werden, ist ein einmaliges Erlebnis, und dann auch noch gewinnen? Ich bin immer noch sprachlos», sagte Marzo kurz nach seinem Sieg. Katalin Bene mixt ihren Drink am Finale in Berlin. Normalerweise steht sie im Voodoo Reyes in Genf hinter dem Tresen. Angefangen hatte alles, während dem sie als Kellnerin arbeitete. Sie entschied sich, das Studium an den Nagel zu hängen und fortan als Bartender ihr Glück zu versuchen. «Die grosse Wende kam, nachdem ich das Buch ‹Papilles et Molecules› von François Chartier gelesen hatte. Das Buch hatte mein Denken verändert. Ich habe mich in die Wissenschaft der Aromen und Geschmäcke verliebt.» «Mein vordergründiges Ziel war es nicht zu gewinnen, ich wollte mich mit gleichgesinnten austauschen», erzählt Bene. Selbst ist sie keine grosse Trinkerin, aber zwischendurch darf es schon mal einen Cocktail sein. «Rob Roy, Martini und Gin Tonic sind meine bevorzugten Drinks, je nach Jahreszeit und Anlass.» Die vier Finalisten des diesjährigen Contest. Gökhan Kuolu aus der Türkei, der Gewinner Orlando Marzo, die Amerikanerin Laura Newman und der Brite Daniel Warren. Alle 20 Besten am World Class Berlin Global Final 2018. Die Stimmung unter den Teilnehmern war extrem herzlich und freundschaftlich. Hoch konzentriert, Marco Aurelio Dorantes aus Mexiko. Kuolu beim mixen. Der Franzose Nicolas Castro kam mit Velohelm. 56 Bartender aus allen fünf Kontinenten gingen in Berlin an den Start.

Zum Thema
Fehler gesehen?

An den von Diageo Reserve ausgerichteten World-Class-Bartender-Meisterschaften im Berliner E-Werk kam es am vergangenen Wochenende zum Gipfeltreffen der weltweiten Mixology-Szene. Auch an der Jubiläumsausgabe wurde der Bartender des Jahres gekürt, der fortan einen prestigeträchtigen Pokal auf seinen Tresen stellen darf.

Umfrage
Trinkst du gerne Cocktails?

Nach Hunderten von Challenges und unzähligen gemixten Drinks konnte sich der Australier Orlando Marzo mit seinen aussergewöhnlichen Cocktail-Kreationen gegen 10'000 Barkeeper aus fünf Kontinenten durchsetzen. Angetreten ist in Berlin im viertägigen Finale am Schluss noch eine hochkarätige Auswahl von 56 Mixkünstlern.

«Alle Finalisten haben auf höchstem Niveau performt, aber was Orlando Marzo gezeigt hat, war nochmals ein ganz anderes Level. Sein Zacapa-Aperitif ist einer der besten Cocktails, die ich je getrunken habe», so Lauren Mote von der Jury. Die Bar des Restaurants Lûmé in Melbourne, wo Orlando Marzo seine Drinks kredenzt, darf sich nun auf einen Ansturm von Mixology-Fans aus aller Welt gefasst machen.

Sprung in die Top 20 verpasst

Für die Schweiz ging Katalin Bene in den Wettbewerb. Für das Finale in Berlin kreierte sie sieben Drinks. «Sie sind alle komplett unterschiedlich, erzählen eine eigenständige Geschichte, aber tragen alle meine Philosophie», sagt Bene zu 20 Minuten. Trotz der akribischen Vorbereitung schaffte sie den Sprung unter die besten 20 nicht. Die Enttäuschung hielt sich jedoch in Grenzen: «Mein Fokus lag nie auf dem Sieg. Ich bin nach Berlin gereist, um mich mit Gleichgesinnten auszutauschen», sagt die Genferin.

Die World-Class-Bartender-Meisterschaft war nicht nur ein Get-together von Bar-Vollprofis – auch das Publikum kam auf seine Kosten und konnte lernen, den perfekten Drink zu mixen, oder die neusten Trends beobachten. Das Highlight aus einer Fülle von kreativen Drinks : Ein «Unlikely Negroni» aus Tequila, rotem Wermut, italienischem Bitter, Kokosnuss, Banane sowie Ananas-Essig und einer Salz-Chili-Tinktur.


(Video: YouTube/World Class Bartender of the Year Final 2018)

(bee)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Baba Inthu am 13.10.2018 12:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Traumjob gefunden

    Ich würde dort gerne als Drinks-Tester arbeiten. Wo kann man sich bewerben?

    einklappen einklappen
  • Roberto Longo am 13.10.2018 22:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Marzo Orlando

    Marzo Orlando kennen wir schon als Baby...haben über das ganze Finale mit ihm und seiner Familie mitgefiebert er hat den Sieg mehr als verdient.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Roberto Longo am 13.10.2018 22:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Marzo Orlando

    Marzo Orlando kennen wir schon als Baby...haben über das ganze Finale mit ihm und seiner Familie mitgefiebert er hat den Sieg mehr als verdient.

  • Baba Inthu am 13.10.2018 12:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Traumjob gefunden

    Ich würde dort gerne als Drinks-Tester arbeiten. Wo kann man sich bewerben?

    • Rocco Amstutz am 13.10.2018 12:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      WM

      Die offizielle WM war übrigens vor einer Woche in Estland mit dem Schweizermeister Stefan Ludwig.

    einklappen einklappen