Reisen

Auf der Suche nach Inspirationen für Ihre nächsten Ferien oder Ideen für den geplanten Kurztrip?

 

Klicken Sie auf die interaktive Weltkarte!

Zur interaktiven Karte

Instelstaat Niue

11. Oktober 2014 11:29; Akt: 11.10.2014 17:41 Print

«Mickey Maus»-Geld soll den Tourismus ankurbeln

Auf der Pazifikinsel Niue kann man mit Münzen im Disney-Look zahlen. Mit dem Gag will man die Werbetrommel rühren und Sammler aus aller Welt anlocken.

Bildstrecke im Grossformat »

Im Inselstaat Niue kann man bald mit Disney-Geld bezahlen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Bei nur gerade 1600 Einwohnern muss man schon kreativere Ansätze finden, um die Wirtschaft anzukurbeln. Auf dem Inselstaat Niue – irgendwo zwischen Tonga, Samoa und den Cook-Inseln – hat man sich deshalb auf den Münzensammler-Markt spezialisiert. In der Vergangenheit wurden schon «Star Wars»-Prägungen in Umlauf gebracht. Als nächstes stehen Disney-Figuren auf dem Plan. «Ob Sammler sich tatsächlich wegen dem Angebot dazu entscheiden nach Niue zu kommen, ist nicht klar», sagt Premierminister Toke Tolagi zu Radio Australia.

Die Gold- und Silbermünzen haben einen Nennwert von zwei Neuseeland-Dollar, werden aber für mehr als 100 Dollar gehandelt. «Wir konnten ein kleines Zusatzeinkommen für die Insel generieren», freut sich Tolagi. Daneben dienen die Sammlerstücke in erster Linie als Marketing-Gag. Und der Plan scheint aufzugehen. Oder haben Sie zuvor schon jemals etwas von Niue gehört?

(sei)

Traumreisen
bis zu 70% günstiger
Melden Sie sich mit Ihrer E-Mail-Adresse kostenlos bei Secret Escapes an!
Jetzt entdecken