Reisen

Auf der Suche nach Inspirationen für Ihre nächsten Ferien oder Ideen für den geplanten Kurztrip?

 

Klicken Sie auf die interaktive Weltkarte!

Zur interaktiven Karte

Quasi ums Eck

10. August 2019 19:26; Akt: 10.08.2019 19:26 Print

8 Nationalparks, die näher sind, als du denkst

Ganze 55 Nationalparks befinden sich in der Schweiz und ihren Nachbarländern. Höchste Zeit, ein paar davon beim nächsten Ausflug ins Visier zu nehmen.

Bildstrecke im Grossformat »
In knapp fünf Stunden von Zürich aus erreichbar. Hohe Tauern ist Österreichs ältester und grösster Nationalpark. Er ist ausserdem der grösste Nationalpark der Alpen. Damit ist er ein wahres Wanderparadies mit Gletschern (342 Stück, um genau zu sein), Tälern, Wäldern, Bergseen (über 500), grossen Wasserfällen (26) und Wiesen. Keine fünf Stunden im Auto unterwegs ist der Naturliebhaber zum Nationalpark Vanoise, dem ältesten Nationalpark Frankreichs. Im Winter wird hier fleissig Ski gefahren und im Sommer warten über 500 Kilometer an Wanderwegen auf die Besucher. Am beliebtesten ist der Rundwanderweg «Tour des Glaciers». Wer Glück hat, erspäht hier Steinböcke, Gämse, Mufflons und vielleicht gar einen Wolf. Gleich neben dem Nationalpark Vanoise, quasi angrenzend, liegt der älteste Nationalpark Italiens (seit 1922). Der höchste Gipfel des Parks liegt auf 4061 Metern Höhe. Sein Name, natürlich: Gran Paradiso. Wer mal einen Viertausender besteigen will, kann sich diesen vornehmen, da seine Besteigung für einen derart hohen Berg eine der leichteren der Alpen sei. Auch hier haben wir wieder einen ältesten Nationalpark, der gute fünf Stunden entfernt ist. Der Nationalpark Bayerischer Wald grenzt direkt an Tschechien und gemeinsam mit dem tschechischen Böhmerwald bildet er den grössten zusammenhängenden Flecken Wald Mitteleuropas. Neben Luchsen, Bibern und Ottern lebt hier auch ein 2016 eingewandertes Wolfspaar und gar Elche sind anzutreffen. Er ist in unter drei Stunden ab Zürich zu erreichen, aber im Vergleich zu anderen ein Baby unter den Nationalparks: Der Nationalpark Schwarzwald wurde erst 2014 gegründet. Die Gründung verlief allerdings nicht kritiklos und vor allem Anwohner machten Stimmung dagegen. Diesen und viele weitere Bergseen gibts im Nationalpark Écrins zu entdecken. Er steht übrigens auf der Vorschlagsliste zum UNESCO-Welterbe und ist in knapp fünf Stunden von Zürich aus erreichbar. Der grenzt direkt an den Schweizerischen Nationalpark. Das Stilfser Joch ist der zweithöchste asphaltierte Pass Europas (Foto, 2757 Meter Höhe). Das Schutzgebiet drumherum ist Teil von vier italienischen Provinzen und damit eines der grössten des Kontinents. Zum Schluss darf natürlich der einzige Schweizer Nationalpark nicht fehlen. 2014 feierte er sein 100-jähriges Bestehen. Das Besondere an diesem Park ist, dass die Natur komplett und uneingeschränkt sich selber überlassen wird. Es wird weder geforstet noch gejagt noch sonst in die Natur eingegriffen. Die Wanderwege dürfen nicht verlassen werden. Das Ziel ist es, der Natur den Raum zu lassen, sich wieder zu entfalten, wie in der Zeit, bevor der Mensch in dieses Gebiet eingewandert ist.

Zum Thema
Fehler gesehen?
Umfrage
Sind dir die genannten Nationalparks ein Begriff?

Nach den Sommerferien kommen die Herbstferien und die schönen Wanderwochenenden. Hast du dir zum Beispiel schon einmal überlegt, den (einzigen) Schweizer Nationalpark zu besuchen? Oder einen im nahen Ausland? In der Bildstrecke zeigen wir dir acht Nationalparks, die quasi ums Eck liegen und von dir entdeckt werden wollen.

(hum)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Frau Dr. Ortho am 10.08.2019 22:34 Report Diesen Beitrag melden

    Das heisst Pärke

    Da in der Schwiiz, Ihr Lieben ;-)

  • simi g am 11.08.2019 08:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    logik

    ein genialer bericht. fahre jetzt gleich 5 std auto um die unberührte natur anzuschauen...

    einklappen einklappen
  • Dr. Wanderer am 11.08.2019 09:05 Report Diesen Beitrag melden

    CH-Nationalpark ist der Schönste

    Der Schweizer Nationalpark ist der Schönste! Warum? Weil er der einzige ist ohne menschlichen Eingriff seit über 100 Jahren. Das ist einmalig in Europa! Ein Park, wo man Skifahren kann ist für mich nur Vermarktung für Touristen.

Die neusten Leser-Kommentare

  • MM am 11.08.2019 11:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wandern ohne Hund?

    Schade halt, dass man im CH-Nationalpark in Zernez keine Hunde mitnehmen darf. Dass die da SELBSTVERSTÄNDLICH an die Leine gehören steht ausser Frage. Natürlich kann man vielerorts wandern, in einem Nationalpark machts halt auch Freude.

  • Dr. Wanderer am 11.08.2019 09:05 Report Diesen Beitrag melden

    CH-Nationalpark ist der Schönste

    Der Schweizer Nationalpark ist der Schönste! Warum? Weil er der einzige ist ohne menschlichen Eingriff seit über 100 Jahren. Das ist einmalig in Europa! Ein Park, wo man Skifahren kann ist für mich nur Vermarktung für Touristen.

  • Eduard J. Belser am 11.08.2019 08:42 Report Diesen Beitrag melden

    Das sollte nicht vergessen werden

    Das sollte nicht vergessen werden. Es gibt aber auch noch Naturpärke, wie den Naturpark Thal im Solothurner Jura, die für den sanften Tourismus mit dem ÖV, dem Velo und zu Fuss viel zu bieten haben. Diese liegen sogar noch näher als die aufgezählten Nationalpärke. Zum Bayerischen Wald ist zu sagen, dass sich anschliessend daran der Nationalpark «umava» (Böhmerwald) mit den grossen Mooren um die beiden Moldauquellen erstreckt. Dieser verfügt über ein nach Schweizer Standarts ausgeschildertes, wunderbares Velo- und Wanderwegnetz. Etwas nördlich davon liegt das Märchenstädtchen Krummau.

  • simi g am 11.08.2019 08:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    logik

    ein genialer bericht. fahre jetzt gleich 5 std auto um die unberührte natur anzuschauen...

    • anonymous am 11.08.2019 09:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @simi g

      Schon mal was vom ÖV gehört?

    • Michi am 11.08.2019 10:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @anonymous

      Mit ÖV muss eine Übernachtung eingerechnet. Die Autozeit angabe, so etwas wie Fussballfelder Vergleich.

    einklappen einklappen
  • Brigitte Vegan am 11.08.2019 07:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ökopark

    alle National Parks sollten für den öffentlichen Verkehr gesperrt sein. kein Mensch sollte sich dort aufhalten. und einen Eintritt verlangen von 100 Franken pro Besucher. und statt nationalpärke sollten Sie Ökopark heissen.

    • Schweizer Ernst am 11.08.2019 08:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Brigitte Vegan

      Widerspruch : 100 Fr zahlen und dann verhaftet werden weil man sich gemäss Dir dort ja gar nicht aufhalten darf ??? Bitte überlegen bevor Unsinn schreiben

    • Dk10 am 11.08.2019 09:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Brigitte Vegan

      Ich musste mir nur ihren benutzernamen anschauen und da wusste ich jetzt kommt kein guter kommentar

    • Fleischfresser am 11.08.2019 09:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Brigitte Vegan

      Ihr Grünzeug was Sie zu sich nehmen, sollte auch alles 100.- kosten. Den Sie Essen die Grundnahrungsmittel unserer späteren Steaks auf!

    • Brigä am 11.08.2019 12:02 Report Diesen Beitrag melden

      Natur für alle

      @ Brigitte Vegan: dafür gibt es spannende Missing 411. Das ist besser als Gemüse.

    einklappen einklappen