Reisen

Auf der Suche nach Inspirationen für Ihre nächsten Ferien oder Ideen für den geplanten Kurztrip?

 

Klicken Sie auf die interaktive Weltkarte!

Zur interaktiven Karte

Roadtrip Tag 1

11. September 2013 21:17; Akt: 11.07.2014 10:14 Print

Cool, cooler, Melbourne

von Marlies Seifert - Openair-Bars, schrille Shops und kulinarische Offenbarungen. In der australischen Metropole wird mit Musse ein beneidenswert genüsslicher Lebensstil gepflegt.

Bildstrecke im Grossformat »
Coole Alternative zu den Haupteinkaufsstrassen: die Gertrude Street mit gemütlichen Cafés ... ... und Secondhandläden. Plattenladen in der Smith Street. «Die Konkurrenz ist gross», sagt Barmann John. «Der Queen Victoria Market ist besser als jeder Supermarkt», sagt Drogerist John Hurlston. Er muss es wissen, immerhin ist er seit 43 Jahren erfolgreich im Geschäft. Im Fischmarkt sieht man eindrücklich, wie gross eine Königskrabbe wirklich ist. Verstaut wird die Ware - wie im Supermarkt - im Einkaufswagen. Kulinarische Offenbarung: Gegrillter Maiskolben mit Käse schmeckt köstlich! Streetart findet man in Melbourne an vielen Ecken. Besonders hoch ist die Dichte jedoch an der Hoisier Lane. Abends herrscht in den hier gelegenen Cocktailbars Betrieb. Melbournes Stadtzentrum ist nicht sehr gross, das Rumkommen dementsprechend einfach. Entweder man schnappt sich für 2, 70 Dollar eines der City-Bikes ... ... oder fährt sogar gratis mit dem City Circle Tram. Damit verschafft man sich einen guten ersten Überblick über die Stadt. Aufhüpfen kann man an jeder Haltestelle unterwegs. Schnell zu finden ist zum Beispiel Flinders Street Station. Viele Locals verabreden sich hier «under the clocks» oder treffen sich auf dem gegenüberliegendem Federation Square. Perfekt für einen Lunch-Stop: Eines der zahlreichen gemütlichen Cafés in der Degraves Street. In der Royal Arcade werden die Schleckstängel noch von Hand gemacht. Das ist schon ziemlich speziell, aber nichts im Vergleich mit ... ... dem Nachbarladen Babushka. Hier werden neben traditionellen Matrjoshka-Puppen auch Holzfiguren mit dem Konterfei von Popstars feilgeboten. Melbourne ist bekannt für seine reiche Gastroszene. In der australischen Metropole kommen Köstlichkeiten aus aller Welt auf den Tisch. Im Cookie etwa wird asiatische Küche mit einem speziellen Twist serviert. Das frittierte Muschel-Omelett ist eine Wucht!

Zum Thema
Fehler gesehen?

Selten macht eine Stadt ihren Besuchern den Einstieg so leicht wie Melbourne: Auf einer Rundfahrt mit dem Gratis-Tram kann man sich einen ersten Überblick über die Vier-Millionen-Metropole im Südosten Australiens verschaffen. Und der macht schnell klar, weshalb Melbourne vom Magazin «The Economist» bereits zum dritten Mal in Folge als «lebenswerteste Stadt der Welt» ausgezeichnet wurde: Tolle Einkaufsmöglichkeiten, weitläufige Parks und eine bunte Gastroszene mischen sich mit einer grundentspannten Atmosphäre.

Hier wird nicht geschubst oder gedrängelt. Melbourne hat seinen eigenen, gemächlichen Rhythmus. Was nicht heisst, dass geschlafen wird: Es ist schwierig zu sagen, ob es nun mehr Restaurants, Bars oder Cafés gibt – die Auswahl ist schlichtweg enorm. Und jeden Tag spriessen neue Lokale aus dem Boden. «Man muss immer am Ball bleiben. Die Konkurrenz ist gross, was für den Kunden natürlich toll ist», sagt Barkeeper John, während er im Toffee an der Swanston Street einen komplizierten Cocktail namens «One Night in Johannesburg» aus einem Dutzend Ingredienzen – eine davon rohes Ei – mixt. Spricht er über edlen Tequila, gerät er ins Schwärmen: Das ist das neue In-Ding!», sagt er. Ein Satz, den man oft hört in Melbourne. Für das neue In-Ding – sei es ein Streetfood-Wagen oder eine Dumpling-Bar – stehen Melbournians auch gerne mal Schlange. Und doch hat man nicht den Eindruck, dass hier Trends hinterhergehetzt wird. Vielmehr werden sie mit Begeisterung und einem eigenen Touch aufgezogen. So ist in den letzten Jahren etwa eine erstklassige Kaffeekultur gewachsen, wovon spezialisierte Shops nahe dem Queen Victoria Market zeugen. Selbst dem Coffee-to-Go wird hier ein dekoratives Schäumchen verpasst.

Im grössten überdachten Markt der südlichen Hemisphäre findet man alles: von der Unterhose bis zum Tintenfisch. «Grösser und besser als jeder Supermarkt», findet Drogerist John Hurlston. Er führt sein Geschäft im Vic Market schon seit über 40 Jahren. «Und das Geschäft läuft immer noch gut.» Auf den 7000 Quadratmetern rundherum finden sich neben Frischwaren auch Delikatessen aus aller Welt: frische Pasta aus Italien, Hummus aus Israel, Weisswürste aus Deutschland und Glückskekse aus China. Eine internationale Farben-, Geschmacks- und Geruchsexplosion, die in den Restaurants der Stadt ihre Fortführung findet und zu mancher kulinarischen Offenbarung führt. Oder wussten Sie, dass gegrillter Maiskolben mit geriebenem Käse und Limette grandios schmeckt (ein Dank an Leserin Michelle für den Input)?

Kalorien verbrennen kann man wie die sportbegeisterten Melbournians beim Joggen entlang des Yarra Rivers oder beim Wassersport im nahen Meer. Alternativ lässt sich shoppen, bis die Sohlen brennen: In den kleinen Gassen rund um die Block Arcade finden sich süsse Boutiquen und Fachgeschäfte, während die Collins Street von den grossen Designernamen gesäumt wird. Die hippe Alternative zur Haupteinkaufsstrasse Bourke Street liegt etwas ausserhalb des Stadtzentrums. Rund um die Ecke Smith Street befindet sich quasi das Pendant zu New Yorks Williamsburg mit Secondhandshops, Platten- und Buchläden und einem Barbier, bei dem es freitags gratis Bier gibt. Melbourne has it all.

So sehr Melbourne zum Verweilen einlädt, der nächste Stopp auf dem Weg nach Adelaide steht schon fest: Wir weichen von der klassischen Reiseroute ab und machen einen kleinen Umweg über die Mornington Peninsula, das naturreiche Naherholungsgebiet der Melbournians.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Phil am 12.09.2013 09:16 Report Diesen Beitrag melden

    Wunderschön Australien..

    Australien und seine Städte! Einfach ein wunderschönes Land, egal wo man hin geht.. für mich (noch) das Paradies auf Erden!

  • Marco am 12.09.2013 07:56 Report Diesen Beitrag melden

    Ach du schönes Australien

    Melbourne ist wirklich eine wunderschöne Stadt. Und der Lebensstil ist sowieso in ganz Australien 1000 mal so schön wie in anderen Ländern. Ganz extrem wirds wenn die Australian Open jeweils stattfinden. Aufbruchstimmung vom Feinsten! Einfach Weltklasse diese Stadt!

  • Aussietoni am 12.09.2013 00:16 Report Diesen Beitrag melden

    Melbourne

    Melbourne i love it!!! eine der schönsten Flecken auf dieser Erde...eine lebenswerte Stadt!

Die neusten Leser-Kommentare

  • A. S. am 13.09.2013 01:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Umziehen?

    Bin mir am überlegen nach Melbourne zu ziehen. Gefällt mir dort schon...

    • Mac am 13.09.2013 10:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      CH

      Machen anscheinend viele Schweizer im Moment -Ich lerne immer mehr CH-Auswanderer kennen hier unten.

    einklappen einklappen
  • manfred am 12.09.2013 23:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    einfach top

    ich war schon drei mal in australien & jedesmal auch in melbourne! super stadt, überall feinste sushi to go & angenehme leute!!! isch. werde wieder gehen...

  • Fabrizio Micciche am 12.09.2013 10:14 Report Diesen Beitrag melden

    Rye... Sorrento.. Red Hill

    Hey... Wenn ihr auf der Mornington Peninsula seit. Geht nach Rye ins Baha Tacos - echt cooler laden mit live musik und cooler food! Sorrento ist auch sehenswert... Wenn Ihr eine Weintour machen wollt dann rauf auf den Red Hill..zu Montalto Wineries geniesst die Aussicht!

  • Phil am 12.09.2013 09:16 Report Diesen Beitrag melden

    Wunderschön Australien..

    Australien und seine Städte! Einfach ein wunderschönes Land, egal wo man hin geht.. für mich (noch) das Paradies auf Erden!

  • martin /tschumeperlin am 12.09.2013 08:57 Report Diesen Beitrag melden

    und die Beaches sind auch nicht ohne!

    Schade, wird nicht viel von den schönen - und Hai freien Beaches erwähnt - den tollen Parks und den allgegenwertigen Grill BBQ.s !