Reisen

Auf der Suche nach Inspirationen für Ihre nächsten Ferien oder Ideen für den geplanten Kurztrip?

 

Klicken Sie auf die interaktive Weltkarte!

Zur interaktiven Karte

Mornington Peninsula

13. September 2013 02:30; Akt: 11.07.2014 10:19 Print

Wo sich Känguru und Seedrache Hallo sagen

von Marlies Seifert - Im Vorgarten Melbournes gibt es kilometerlange Strände und malerische Weinberge zu entdecken. Tierisch interessant wird es vor allem unter Wasser.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

«So spät in der Nacht?», entfährt es der verdutzten Fastfood-Verkäuferin, als ich sie frage, wo ich ein Lokal mit Internetverbindung finden kann. Es ist fünf Uhr abends. Momentan ist auf der Mornington Peninsula nicht viel los. Die Kräfte werden gespart für die Hauptsaison, wenn die Melbournians ihren Sommer an den kilometerlangen Stränden der Halbinsel verbringen. Ein Vorteil, wenn man in der Nebensaison reist: Man erwischt auf den Campingplätzen die Pole Position mit direkter Sicht aufs Meer. Der Nachteil: In der Nacht wird es ganz schön kalt. Das hält mich jedoch nicht davon ab, mich am nächsten Morgen bei Portsea in die eisigen Fluten der Port Philip Bay zu stürzen. Wärmer als 22 Grad wird das Wasser hier nie. Momentan sind es ungefähr 17. Doch das nimmt man gerne auf sich, wenn man dafür die mit dem Seepferdchen verwandten Seedrachen zu sehen bekommt. In freier Wildbahn findet man sie ausschliesslich im südlichen Australien.

Umfrage
Am Cape Otway bleibt nur Zeit für eine der beiden Attraktionen. Welche soll es sein?
37 %
63 %
Insgesamt 271 Teilnehmer

Seedrachen-Watching bis die Finger erfrieren

Mit Maske, Schnorchel und Neoprenanzug ausgerüstet, machen sich Guide Matt und ich im Seegras auf die Suche. Schon nach wenigen Minuten der erste Erfolg: Was ausschaut wie ein Zweig, stellt sich als eines der possierlichen Tierchen heraus. Elegant schwebt es in der Dünung und verschwindet kurz darauf wieder im Unterwasserdickicht. Am Ende des einstündigen Schnorchelausflugs haben wir vier Seedrachen gezählt. Eine gute Ausbeute, auch wenn ich dafür kein Gefühl mehr in meinen halb erfrorenen Fingern habe. Zum Aufwärmen geht es in die Peninsula Hot Springs. Grösste Attraktion des Outdoor-Thermalbads ist der Hilltop-Pool, von dem aus man einen herrlichen Ausblick über die Landschaft der Mornington Peninsula hat.

Das Glück dieser Erde...

Fährt man durchs Hinterland, sieht man, wo die frischen Produkte auf dem Queen Victoria Market in Melbourne herkommen: Meilenweit nichts als Obstplantagen und Felder. Knackiges Gemüse kann man oftmals direkt am Strassenrand kaufen. Dort liegt leider auch so mancher «Roadkill»: Besonders nachts hüpfen hier Kängurus über die Strasse und vor so manches Auto. Von Fahrten nach Sonnenuntergang wird Touristen deshalb abgeraten. Die Weinberge entdeckt man sowieso besten auf dem Rücken der Pferde: Von Main Ridge aus finden tägliche Ausritte mit Besuchen und Degustationen auf verschiedenen Weingütern statt. Im Gegensatz zu anderen Ställen mit einem ähnlichen Angebot, trottet man hier nicht auf Mitleid erregend abgelöschten Tieren dahin, sondern reitet auf jungen, spritzigen Pferden. Erfahrene Reiter dürfen sogar einen Galopp wagen. Ein echtes Vergnügen!

Auf der Fährfahrt vom pittoresken Kleinstädtchen Sorrento nach Queenscliff zeigt sich die Mornington Peninsula nochmals von ihrer schönsten Seite: Vorbei an weissen Stränden und luxuriösen Sommerresidenzen geht es auf zur nächsten Etappe unserer Australienreise. In meinem Jucy-Van wird es nach den ersten zwei Übernachtungen und einem selber gekochten Znacht langsam richtig gemütlich. Great Ocean Road, here I come!

Nächster Halt ist Cape Otway. Stimmen Sie ab, welche Attraktion Reisereporterin Marlies Seifert dort besuchen soll! Zur Auswahl stehen der Treetop-Seilpark und eine Schiffswrack-Wanderung

Die Reiseroute dieser Etappe:


Grössere Kartenansicht

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • caroline nowotny am 13.09.2013 14:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    frau

    treetop walk für westaustralien aufbewaren. auf unserer seite giebt es soo viel zusehen. liebe grüsse in die schweiz von caroline aus mandurah west australien

  • bh am 13.09.2013 10:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    barwon heads

    barwon heads, das schönste dorf auf der bellarine peninsula!

  • Tasmanian Devil :-) am 13.09.2013 06:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Koala's cape otway

    Auf jedenfall die Augen auf dem Weg von der great ocean route zum cape offenhalten (auf den Bäumen) speziell im letzten drittel. Da hatten wir zwischen Adelaide und Melbourne die meisten Koalas (in freier Wildbahn) gesehen. Cheers mate

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • sammy am 15.09.2013 01:29 Report Diesen Beitrag melden

    Me too

    Danke schonamls leute. fliege gerade nach Melbourne und bin für die Tipps dankbar. I like

  • steve p am 14.09.2013 09:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    gratis internet

    nach mehr als 2.5 jahren in australien kann ich sagen, dass man gratis internet an jeder ecke findet!

  • Nh am 14.09.2013 07:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gratis internet

    Gratis Internet gibt es in jedem Fast Food Riesen mit goldenem M!!!

  • caroline nowotny am 13.09.2013 14:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    frau

    treetop walk für westaustralien aufbewaren. auf unserer seite giebt es soo viel zusehen. liebe grüsse in die schweiz von caroline aus mandurah west australien

  • bh am 13.09.2013 10:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    barwon heads

    barwon heads, das schönste dorf auf der bellarine peninsula!