Reisen

Auf der Suche nach Inspirationen für Ihre nächsten Ferien oder Ideen für den geplanten Kurztrip?

 

Klicken Sie auf die interaktive Weltkarte!

Zur interaktiven Karte

Gefunden

22. Mai 2016 13:40; Akt: 25.05.2016 16:48 Print

Die schönsten Aussichten der Schweiz

Die Sommerferien stehen vor der Tür – und für ein schönes Panorama muss man nicht unbedingt in den Flieger steigen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Sonne, Strand und Meer – für viele der Inbegriff von Sommerferien. Dabei eignen sich gerade die warmen Monate für einen Ausflug innerhalb der Landesgrenzen. Schweiz Tourismus rückt dieses Jahr die schönen Aussichten in den Fokus. 20 Minuten präsentiert seine vier Favoriten – von der Ostschweiz bis zum Tessin.

Naturwunder in der Romandie
Er ist die Schweizer Version des Grand Canyon: der Creux du Van im Neuenburger Jura. 160 Meter fallen die Wände senkrecht in die Tiefe. Der vier Kilometer lange Felsbogen im Val-de-Travers ist aus den Kalkablagerungen eines Urzeitmeeres entstanden. Heute ist der Creux du Van ein beliebtes Ausflugsziel. Für eine Rundwanderung auf dem zwei Kilometer langen Kamm des Naturwunders muss man erst 1000 Höhenmeter bezwingen. Dafür wird man mit einer spektakulären Aussicht in den geschützten Felsenkessel belohnt, wo sich Steinböcke, Gämsen und Luchse tummeln.
www.neuchateltourisme.ch

Der beste Blick aufs Matterhorn
Wer den wohl bekanntesten Berg der Schweiz besteigen will, tut das dieses Jahr nicht wie üblich von der Hörnlihütte aus. Das bekannte Berghaus wurde anlässlich des 150-Jubiläums der Erstbesteigung komplett renoviert und vergrössert. Wanderer und Ausflügler können von der Gornergratbahn oder den Gondeln des Matterhorn-Express die Aussicht geniessen. www.zermatt.ch

Märchenhaftes Appenzell
Das Berggasthaus Äscher gehört zu den ältesten der Schweiz. Schon um 1800 begannen hier Eremiten und Sennen einfache Getränke und Speisen zu verkaufen. Zwischen Seealpsee und Ebenalp gelegen, schmiegt sich das urchige Restaurant an die steile Felswand. Zur märchenhaften Atmosphäre trägt auch die benachbarte Höhlenkapelle Wildkirchli bei, die 1621 von einem Kapuzinerpater gegründet wurde. Auf der einfachen Wanderung, die sich auch für Kinder eignet, geniesst man einen herrlichen Blick in die Alpstein-Region.
www.appenzell.info

Hoch über dem Lago Maggiore
Knapp fünf Minuten dauert die Fahrt mit der ultramodernen Seilbahn von Orselina bis nach Cardada. Von der Aussichtsplattform auf Locarnos Hausberg geniesst man den Blick über den Lago Maggiore. Ein Steg führt zwischen Baumwipfeln hindurch und offenbart an seinem Ende ein 180-Grad-Panorama auf den See, das Centovalli – Tal der hundert Täler – und einen Teil des Maggiatals. Von der geologischen Beobachtungsstation etwas höher auf dem Cimetta ergibt sich sogar ein Rundumblick über die gesamte Region und die angrenzenden Bergketten.
www.cardada.ch

Welche Schweizer Aussicht ist Ihr Favorit? Schreiben Sie einen Kommentar!

(sei)