Reisen

Auf der Suche nach Inspirationen für Ihre nächsten Ferien oder Ideen für den geplanten Kurztrip?

 

Klicken Sie auf die interaktive Weltkarte!

Zur interaktiven Karte

Mystery Trip

05. Januar 2016 17:52; Akt: 05.01.2016 18:21 Print

Das Ziel erfährt man erst am Flughafen

Reiselustig und spontan? Das Schweizer Start-up Surp.ch bietet Überraschungsreisen in europäische Metropolen an.

Bildstrecke im Grossformat »
Die besten Städtereisen-Ziele 2016 laut «Rough Guides». Viele Touristen besuchen die Stadt in Uttar Pradesh für einen Tagesausflug zum Taj Mahal. Dabei habe Agra noch so viel mehr zu bieten, schreibt der Reiseführer-Verlag und empfiehlt etwa die Besichtigung der nahe gelegenen Geisterstadt Fatehpur Sikri. . Ideal zwischen den Regenwäldern auf Vancouver Island und den Rocky Mountains gelegen. «Das ganze Jahr über eine Stadt, die man einfach besuchen muss», so «Rough Guides». Die Industriestadt geniesst innerhalb Grossbritanniens nicht den besten Ruf, wird 2017 aber europäische Kulturhauptstadt sein. Dementsprechend werden derzeit Museen und Strassen aufgemotzt. Zudem verfügt die Metropole laut «Rough Guides» über gemütliche historische Pubs. Hier wird besonders das kulturelle Angebot hervorgehoben. Zudem gibt es bald eine neue Eurostar-Verbindung zwischen London und Amsterdam, was für die mehrheitlich britischen Leser von «Rough Guides» interessant und auch für andere Europareisende nicht unwesentlich ist. In der Heimat von Taylor Swift, Jack White und Kings of Leon werden die Träume von Musikfans wahr. In den Honkytonks der Stadt spielen Bluegrass-Combos genauso wie Rockbands. Naturliebhaber sind in kürzester Zeit in den Smoky Mountains. Weniger bekannt als Krakau und Danzig, aber nicht minder schön. Architekturfreunde kommen in der Altstadt auf ihre Kosten. Beeindruckend sind besonders die Palastbauten aus der Barockzeit. 2016 ist die polnische Perle Kulturhauptstadt Europas. Höchste Zeit für einen Besuch! . Zwei schlagende Argumente: Schön und günstig. «Zudem lässt sich die Hauptstadt Sloweniens problemlos mit dem Velo oder Paddelboard entdecken», lobt «Rough Guides». 2018 wird hier die Winterolympiade ausgetragen. «Entdecken Sie die Stadt, bevor die Massen ankommen», rät «Rough Guide» und empfiehlt es, in den Untergrund der Millionenmetropole einzutauchen: Mit Graffiti verzierte Keller-Bars, versteckte Restaurants - in Seoul gibt es viel zu entdecken. Die Hauptstadt Mexikos ist laut dem Reiseführer-Verlag nicht gefährlicher als andere Metropolen. Hippe Nachbarschaften, unglaubliche Architektur, gemütliche Strassenmärkte und eine bunte Kultur kommen in dieser frenetischen, liebenswürdigen Stadt zusammen, schreibt der Reiseführerverlag. Die Hauptattraktion Islands bleibt die Natur, keine Frage. Aber auch Reykjavik hat vieles zu bieten: Gemütliche Cafés, ein wildes Partyleben und coole Boutiquen locken immer mehr internationale Touristen in die nördlichste Hauptstadt der Welt.

Die besten Städtereisen-Ziele 2016 laut «Rough Guides».

Zum Thema
Fehler gesehen?

Er wollte sich überraschen lassen: Einen Citytrip buchen – ohne die Destination zu kennen. «Bei vier Reisebüros habe ich meine Anfrage platziert, nirgends konnte man mir weiterhelfen», erinnert sich Andreas Näf. Der HSG-Absolvent erkannte eine Nische – und die Idee zu Surp (kurz für Suprise) war geboren: Überraschungsreisen innerhalb von Europa verkaufen. Einerseits wolle man den Kunden die Entscheidung abnehmen, wo es hingehen soll, erklärt Näf: «Aus eigener Erfahrung weiss ich, dass dieser Prozess im Freundeskreis ewig dauern kann.» Andererseits ermögliche das Konzept einen völlig unvoreingenommenen Blick auf eine neue Stadt. «Man kann die Ferien gar nicht erst zu Tode googeln und lässt so Raum für Spontaneität.»

Umfrage
Würden sie eine Überraschungsreise buchen?
88 %
9 %
3 %
Insgesamt 6163 Teilnehmer

Fest steht neben dem Datum nur der Abflugort – Basel oder Zürich – und dass man für drei oder vier Tage in eine Metropole verreist, die nicht mehr als vier Flugstunden entfernt ist. «Zudem kann man drei Städte angeben, die man definitiv nicht besuchen möchte, weil man sie zum Beispiel schon kennt», ergänzt Näf. Erst am Flughafen erfährt man, wohin die Reise geht: Dann öffnet man den Umschlag, in dem sich die Reiseunterlagen befinden. Damit man trotzdem weiss, ob Bikini oder Parka ins Handgepäck muss, kann man auf der Website das aktuelle Wetter in der Zielstadt verfolgen.

Surp.ch konzentriert sich auf Destinationen, die keine starken saisonalen Schwankungen aufweisen. «Wir schicken niemanden in eine Stadt, die im Winter halb ausgestorben ist», versichert er. Zudem sei die Chance, dass man in typischen Städtereise-Zielen wie Barcelona, Amsterdam oder Berlin landet, eher klein. Denn: «Es geht darum, neue Orte zu entdecken.»

Nicht teurer als bei Eigenbuchung

Um bestmögliche Qualität zu garantieren, werden die Buchungen von zwei Reisebüros vorgenommen, die in die Entwicklung des Konzepts involviert waren. «Sie bringen ihre mehrjährige Erfahrung ein und kennen sowohl die Destinationen als auch die Mittelklasse-Hotels, die wir anbieten, bestens», sagt der Ostschweizer. Zudem sind so sämtliche Buchungen über den Garantiefonds des Schweizerischen Reisebüroverbandes abgesichert.

Die Fixpreise, die bei 388 Franken starten, variieren je nach Datum. «Sie sind so kalkuliert, dass sie die Selbstkosten tragen», erklärt der Mitinhaber und verspricht: «Wer bei uns bucht, bezahlt nicht mehr als bei einer Eigenbuchung.» Zudem könne Surp auf wöchentliche Schwankungen reagieren und auf eine andere Stadt ausweichen, wenn die Preise etwa aufgrund einer Messe oder Grossveranstaltung in die Höhe schiessen. Für die Zukunft versuche man, Kontingente zu Spezialpreisen auszuhandeln. «Noch stehen wir aber ganz am Anfang», so Näf. Schon jetzt im Preis inbegriffen ist ein kleines bisschen Nervenkitzel.

(sei)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • weltenbummler am 05.01.2016 18:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    spontan

    finde ich eine grossartige idee, würde es sofort ausprobieren.

  • Realist am 05.01.2016 18:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ping Ping Swissair

    Mir gefällt das Prinzip - und würde durchaus mal mitmachen - auch wenn die Idee alt ist. Vor ca. 25 Jahren konnte man bei Swissair einen "Ping Pong" Flug buchen. Gut der ging am Morgen an einen fremden, unbekannten Ort und am Abend zurück. Ältere Semester erinnern sich bestimmt noch daran.

    einklappen einklappen
  • Nono am 05.01.2016 18:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Super Idee!!

    Werde ich auf jeden Fall ausprobieren! Schön wär, wenn man ganz grob die Region angeben könnte, z.B eher Osteuropa oder lieber im Norden. Wenn man viel in bestimmten Teilen Europas unterwegs ist, besteht sonst die Chance, dass man an einem schon bekannten Ort landet.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Nix4mich am 06.01.2016 15:11 Report Diesen Beitrag melden

    Selbst ist der Mann

    Nette Idee. Aber ich habe mal versucht auf der Seite zu buchen und das war teuer. Für dieses Geld will ich das Ziel selbst bestimmen, das Hotel wählen und auch dessen Lage und die Airline.

  • van de Vaart am 06.01.2016 12:25 Report Diesen Beitrag melden

    Holland

    es kann nur ein Ziel geben, das ist und bleibt Amsterdam

    • Ralf Jülch am 06.01.2016 14:38 Report Diesen Beitrag melden

      Enttäuschend

      jaja herr van de Vaart ich war bisher von keiner Destination so enttäuscht wie von Amsterdam einzig das Hotel war absolute Klasse. Jeder der sich Amsterdam überlegt dem kann ich Freiburg, Stuttgart, Augsburg, Dresden, Köln, Berlin, Rom, Bibione, Venedig, Budapest, Paris, Tel-Aviv, Jerusalem, Jericho, Taipei, Zhubei, .... Empfehlen! Amsteram ist nur voller Touristen und anstrengend!

    • Marcus Severus am 06.01.2016 14:51 Report Diesen Beitrag melden

      Naja

      Wenn man sich ein paar Tage lang zudröhnen will dann geb ich dir recht, ansonsten war ich aber von fast keiner Stadt so enttäuscht wie von Amsterdam.

    • Sven Zuber am 06.01.2016 16:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Marcus Severus

      auch zudröhnen kann man sich in anderen Städte besser. Auch legal und im gleichen Land

    einklappen einklappen
  • Rolf Czerwenka am 06.01.2016 09:54 Report Diesen Beitrag melden

    Western Pacific

    Das gab es schon, allerdings von einer Fluggesellschaft. Siehe Western Pacifik. Damit wurde die Auslastung erhöht und sogenannte Überführungs oder Technikflüge vermarktet. Die Preise waren sehr viel geringer als in dem Konzept.

  • Nein Danke am 05.01.2016 21:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Jedem das was er will

    Super mit den Badehosen am Nordpol und die Daunenjacke auf Mallorca.Wäre nichts für mich

    • Leser am 05.01.2016 22:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Nein Danke

      Erst den ganzen Artikel lesen, dann kommentieren. Danke.

    einklappen einklappen
  • Felix am 05.01.2016 21:23 Report Diesen Beitrag melden

    Wucherpreise

    Hab mich mal durchgeklickt, Für zwei Personen kostet der Spass für zwei Übernachtungen und Flug (nur Handgepäck!) minimum 1000Fr. Abzocke sag ich da nur. Schade, weil die Idee wäre ganz nett gewesen...

    • Nikk P. am 06.01.2016 16:44 Report Diesen Beitrag melden

      Dienstleistung

      Glauben Sie den, das der Betreiber diese Dienstleistung kostenlos anbietet?

    einklappen einklappen