Salzwüste

21. August 2016 08:59; Akt: 21.08.2016 08:59 Print

Dem Himmel so nah

Fotograf Daniel Kordan hat in der bolivianischen Salzwüste Salar de Uyuni galaktisch gute Bilder geschossen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Schlüssel zum perfekten Sternen-Bild? Salz unter den Füssen. Vom Salar de Uyuni aus lichtete Astrofotograf Daniel Kordan die Milchstrasse ab – und das Ergebnis ist schlichtweg überwältigend. Wie ein Spiegel reflektiert die grösste Salzpfanne der Welt den leuchtenden Nachthimmel. «Wenige Orte bieten solch ideale Verhältnisse», sagt Kordan zu 20 Minuten. «Lichtverschmutzung ist allgegenwärtig – nicht nur in Städten, sondern auch in kleinen Dörfern. Zudem ist es schwierig, einen richtig klaren Himmel zu finden.» Mehrere Wochen verbrachte der Russe auf dem Altiplano, einer Hochebene zwischen den West- und Ost-Anden.

«Wie im All»

Fünf bis sechs Tage dauerte die Akklimatisierung, danach suchte Kordan 14 Tage lang auf 4000 bis 5000 Metern über Meer die besten Sujets. Er fotografierte Flamingos in der Colorada-Lagune, hielt die Schönheit der Vulkane in der Atacamawüste fest und lichtete das berühmte Almateleskop in Chile ab. «Am eindrücklichsten war aber der Uyuni», so Kordan. In der Nacht über die geflutete Salzwüste zu fahren, sei eine unglaubliche Erfahrung. «Man sieht wortwörtlich nichts, nur einen schwarzen Tunnel. Es fühlte sich an, als würden wir in den Weltraum fahren.» Dann stehe man da und sehe die Sterne überall – über einem, unter einem: «Wie im All – aber auf Erden!»

(sei)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Dora am 21.08.2016 09:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Eindrücklich

    Einmalige Natur pur! Wundervolle Aufnahmen!

  • Fibi am 21.08.2016 10:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Dem Himmel so nah

    Wau ..das sind mega schöne Bilder ! Sicher lohnenswert diese Schöhnheit live zu erleben..

  • Nickisonlymynickname am 21.08.2016 09:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Grandios!

    Das sieht so wunderschön aus. Liegt vielleicht auch daran, dass die Menschen dort noch keine Stahlwürfel alias Häuser hingepflanzt haben.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Lukas am 21.08.2016 20:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sehr schöne Bilder

    Wirklich wunderschöne Bilder, schade sieht man den Nachthimmel hierzulande nicht so gut

    • Frank am 21.08.2016 22:19 Report Diesen Beitrag melden

      Berge

      In den Bergen sieht man es sehr gut, da weniger Licht von der Umwelt

    einklappen einklappen
  • flatearth am 21.08.2016 17:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Horizont

    Kaum zu glauben, dass die Erde rund sein soll. Schaut man sich den Horizont mal an...

    • Dani B. am 21.08.2016 18:49 Report Diesen Beitrag melden

      auch ich habe manchmal Zweifel

      Ich bezweifle manchmal, dass es auf der Erde Intelligenz gibt. Dann nehme ich ein Buch zur Hand und lese über Eratosthenes, Kopernikus, Newton. Als Papier noch teuer war, wurde sorgfältig überlegt, bevor man schrieb...

    • Dani B. am 21.08.2016 19:52 Report Diesen Beitrag melden

      verzeihung, "flatearth"

      Ich glaubte, Sie seinen ein Verfechter eines abstrusen Weltbildes. Aber Sie sind ein Mensch, der beim Betrachten der Welt sich getraut, grundlegende Fragen zu stellen. Ja, unsere Welt ist keine Selbstverständlichkeit.

    • Fabian am 22.08.2016 08:14 Report Diesen Beitrag melden

      @flatearth

      Keine Ahnung von Dimensionen? Das ist ungefähr so, als würde man fragen, warum man unter einem Mikroskop die Sonne nicht sieht. Wo will man als Punkt in der Landschaft eine Krümmung sehen? Die Erde ist nicht gerade eine Erbse, auch wenn sie im Vergleich zu Sonne, Jupiter sehr, sehr klein ist. Es ist ein Armutszeugnis, wenn man tatsächlich noch glaubt, die Erde sei flach. Sogar die alten Griechen wussten von der Kugelform, obwohl sie nicht die Möglichkeit der modernen Raumfahrt hatten! Aber es ist natürlich einfacher zu glauben, es handle sich um eine globale Verschwörung...

    einklappen einklappen
  • Dani B. am 21.08.2016 16:47 Report Diesen Beitrag melden

    es wird ein Traum bleiben

    Ich träume von Städten, deren Licht man vom All nicht sieht. Wir sähen die Milchstrasse und hätten in der Nacht den grössten Wegweiser. Technisch möglich, aber politisch nicht durchsetzbar.

    • Georg am 21.08.2016 22:20 Report Diesen Beitrag melden

      Traum bewahren

      Hör niemals auf zu träumen! ;)

    einklappen einklappen
  • Sheryl am 21.08.2016 13:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Beautiful!

    Kompliment an den Fotografen! Da ist ein Könner am Werk! Imponierende Aufnahmen in einer wunderschönen Gegend unseres Planeten.

  • Elvis.in.Action am 21.08.2016 13:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wunderschöne Erde

    Beeindruckend schön unsere Erde die mit Religionskriegen und Umweltsündern beschmutzt wird. Das ist der Züklus der Erde, leider.

    • Sami am 21.08.2016 22:21 Report Diesen Beitrag melden

      Erde

      Die Welt wird nicht durch solche Taten bedroht, sondern von all den anderen Leuten die es zulassen ;)

    einklappen einklappen