Reisen

Auf der Suche nach Inspirationen für Ihre nächsten Ferien oder Ideen für den geplanten Kurztrip?

 

Klicken Sie auf die interaktive Weltkarte!

Zur interaktiven Karte

Faszinierende Gänge

25. Juli 2018 13:24; Akt: 25.07.2018 13:24 Print

Das versteckt sich hinter Lübecks Fassaden

von Fee Riebeling - Lübeck steht für Marzipan und das Holstentor. Neuerdings auch für besonders schöne Gänge. Die trenden gerade auf Social Media.

Bildstrecke im Grossformat »
In Lübecks Altstadt hat es viele schöne Ecken. Doch die schönsten sind oftmals verborgen. Oder haben Sie auf den ersten Blick erkannt, dass es zwischen den beiden Ladenlokalen in eine andere Welt geht? Von unscheinbaren Durchgängen wie diesem gibt es in Lübeck rund 90. Manche sind schmal, ... andere schmal und niedrig. Als sie im Mittelalter in die bereits bestehenden Häuser an der Strasse gebaut wurden, war die einzige Auflage, dass die Passagen so breit sein mussten, dass man einen Sarg durchtragen konnte. Dahinter befinden sich die sogenannten Gänge, heute lebenswerte Oasen. Die Häuser sind sehr gut gepflegt, die wenigen Meter bis zur nächsten Mauer liebevoll hergerichtet. Das war zur Zeit ihrer Errichtung noch anders. Denn als sich Lübeck im Mittelalter zur Hauptstadt der Hanse mauserte, wurde es eng innerhalb der Stadtmauern. Daher brach man Gänge in die Vorderhäuser und bebaute die Hinterhöfe mit Buden. Die standen dicht an dicht, waren einstöckig, bestanden aus Holz (rechts im Bild) ... ... und hatten nur ein Zimmer. Hier wohnten Tagelöhner und Träger. (Im Bild: Maria Slavonas «Lübecker Gang», 1920) Wie knapp der Raum in Hinterhöfen gewesen sein muss, lässt diese Aufnahme, die vom Turm der St.-Petri-Kirche gemacht wurde, erahnen. Doch die Zeiten änderten sich seither deutlich. Die Holzverschläge sind kleinen Steinhäuschen gewichen. Auch die Stimmung hat sich gewandelt: ... Kamen die Bewohner hier früher notgedrungen hin, lässt es sich hier heute richtig gut leben. Einige der zum Teil 400-jährigen Häuschen stehen gemäss Lübeck Tourismus ... ... sogar als Ferienwohnung zur Verfügung. Wo sich diese befinden und hinter welchen Vorderhaus-Fassaden sich welche Gänge verbergen, erfahren Sie ebenfalls dort. Für einen Euro gibt es einen Stadtplan, in dem die öffentlich zugänglichen Gänge eingetragen sind. Auch wenn einige Gänge eindeutig als privat deklariert sind und der Zutritt unerwünscht ist, ist hineinschauen gestattet. Aber nur solange man sich unauffällig – das heisst leise – und unaufdringlich verhält. Schliesslich wohnen hier Menschen. Und wer schon einmal dabei ist, hinter Lübecks Fassaden zu blicken, kann auch noch die Stiftshöfe besuchen. Gegründet wurden sie damals von angesehenen Lübeckern mit dem Ziel, Witwen und Waisen von Seefahrern und Kaufleuten versorgt zu wissen. Der bekannteste Stiftshof ist der Füchtingshof.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wer sich zurzeit auf Instagram & Co. über Lübeck schlau macht, stösst schnell auf Bilder von den Gängen der Hansestadt, eine besonders schön anzusehende städtebauliche Sehenswürdigkeit der Stadt (siehe Bildstrecke).

Umfrage
Waren Sie schon einmal in Lübeck?

Ihren Ursprung haben sie im Mittelalter, als die Hanse (siehe Box) in voller Blüte stand. Die Stadt wuchs, doch der Platz auf dem Altstadthügel wurde knapp und innerhalb der Stadtmauern wurde es eng.

Absteigen für die Ärmsten

Um dem Problem Herr zu werden, baute man hinter die schon bestehenden Häuser kurzerhand weitere, jedoch deutlich einfachere Behausungen: Die sogenannten Buden standen dicht an dicht, waren einstöckig, bestanden aus Holz und hatten nur ein Zimmer. Hier wohnten Tagelöhner und Träger.

Der Zugang zu ihren Behausungen wurde mitten durch die Vorderhäuser gelegt – Lübecks Gänge waren geboren.

Andere Zeiten, andere Welten

Zwar wurden viele von ihnen während des Zweiten Weltkriegs durch Luftangriffe zerstört, doch rund 90 der einstmals fast 200 Gänge bestehen heute noch. Allerdings in anderer Form. Die Holzverschläge sind zwischenzeitlich kleinen Steinhäuschen gewichen. Auch die Stimmung hat sich gewandelt: Kamen die Bewohner hier früher notgedrungen hin, lässt es sich hier heute richtig gut leben.

Im Schatten der grossen Vorderhäuser direkt an der Strasse, scheint in Lübecks Gängen und Hinterhöfen die Welt eine andere zu sein – ruhiger, friedlicher und irgendwie schöner.

Augen auf und durch

Um die Oasen zu finden, muss man ganz genau hinschauen, denn erreichbar sind die Gänge nach wie vor oft nur durch einen schmalen Durchgang im Vorderhaus. Die einzige bauliche Auflage war damals, dass die Passagen so breit sein mussten, dass man einen Sarg hindurch tragen konnte.

Auch um die Gänge zu erreichen, muss man einiges auf sich nehmen. Nicht selten heisst es vor dem Aha-Erlebnis: Kopf einziehen, bücken und hindurch. Die Zugänge sind nicht nur schmal, sondern oft auch niedrig.

Wie Sie zu den verschiedenen Gängen finden und was Sie bei Ihren Besuchen beachten müssen, erfahren Sie in der obigen Bildstrecke.


Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Buntspecht am 25.07.2018 13:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Unbedingt besuchen

    Vielen Dank für diesen Bericht. Ja, Lübeck ist in jeder Hinsicht eine Reise wert. Ist eine sehr schöne interessante und gastfreundliche Stadt. Ein Bummel durch die Altstadt ist ein ganz besonderes Erlebnis. Für den Besuch sollte man sich genug Zeit einplanen, es gibt unwahrscheinlich viel zu sehen. Ich hoffe, dass ich da bald wieder mal hinkomme.

  • JuneB am 26.07.2018 00:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Heimatstadt

    Ich bin eine gebürtige Lübeckerin und trage eine besondere Liebe für diese einzigartig schöne Stadt in mir!

  • Bibs am 25.07.2018 15:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Coole Stadt

    Ja da sieht man mal wie sozial dei Menschen damals schon waren , siehe Stiftshof . Ein wunderschöner Bericht, tolle Fotos mehr davon ..

Die neusten Leser-Kommentare

  • Max Emmer am 05.08.2018 15:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Norddeutsche Städte sind wunderschön

    Lübeck, Travemünde, Kiel, Flensburg, Stralsund, Bremerhaven, Cuxhaven... Die Norddeutschen kleineren Städte an Ost und Nordsee sind wunderschön. Gibt noch viele noch kleinere Städchen die genau so wunderschön sind. Gehe sehr gerne nach Norddeutschland. Wir sind seit vorgestern in Kiel und werden am Abend mit der Fähre nach Oslo fahren, um von Oslo via Myrdahl, Flam, Bergen, Stavanger, Oslo, Trondheim, Bodo, und Lofoten zu Reisen. War eine spontane Reise, um dieser feuchten lästigen Hitze bei uns zu umgehen. Habe Herz-und Blutdruck Probleme und hatte vor zwei Wochen einen Kreislaufzusammenbruch. Bun geht es Gott sei Dank in kühlere Gefilde.

  • Flamengg am 26.07.2018 14:29 Report Diesen Beitrag melden

    Naja

    hat man doch schon tasuend mal gesehen - fahrt lieber ins Ticino.

    • ertj am 26.07.2018 19:49 Report Diesen Beitrag melden

      Gääähn

      Gääääähn, immer nur in der CH bleiben. Sommer und Winter in die Berge und wer kreativ ist, der fährt ins Tessin. Gääähn.

    • Daniel Stutz am 05.08.2018 15:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Was anderes sehen schadet nie

      Flamengg Die Schweiz ist sehr schön. Zwischendurch mal was anderes zu sehen schadet niemanden. Wer nie ins Ausland geht wird viel verpassen und Gastfreundschaft findet man in der Schweiz nie so viel wie in anderen ländern. Aber jedem das Seine. Gehe in einer Woche auf eine dänische Nordseeinsel, mit Zwischenhalte in Hamburg, Lübeck/Travemünde. Endlich normale Temperaturen!! Diese scheis. Hitze ist auf die Länge kaum mehr zu ertragen und für mich extrem lästig, vor allem die Luftfeuchtigkeit!! Bye bye

    einklappen einklappen
  • leser am 26.07.2018 10:02 Report Diesen Beitrag melden

    sehr gelungen

    danke für die schönen Bilder und Informationen. Solche Artikel sind tausend mal besser als die Drohnen- & Selfie-Video vlogs.

  • JuneB am 26.07.2018 00:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Heimatstadt

    Ich bin eine gebürtige Lübeckerin und trage eine besondere Liebe für diese einzigartig schöne Stadt in mir!

  • Mimi am 25.07.2018 23:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hansestadt mit einzigartigem Flair

    Lübeck ist Hanse, Rotspon und Tee! Zu jeder Jahreszeit eine Reise wert - und nicht zu vergessen die wechselvolle Geschichte der Familie Buddenbrook.

    • Herr Vorragend am 25.07.2018 23:26 Report Diesen Beitrag melden

      Lübeck, die Hanse und ...

      Würde jederzeit wieder hinteisen. War und bin immer gerne wieder dort ...

    einklappen einklappen