Reisen

Auf der Suche nach Inspirationen für Ihre nächsten Ferien oder Ideen für den geplanten Kurztrip?

 

Klicken Sie auf die interaktive Weltkarte!

Zur interaktiven Karte

10 Routen

13. Dezember 2018 14:59; Akt: 13.12.2018 14:59 Print

Die besten Fernwanderungen der Welt

von Gabriella Hummel - Noch auf der Suche nach einer verrückten Reiseidee für 2019? In Chile kann man jetzt zum Beispiel 2800 Kilometer weit durch 17 Nationalparks wandern.

Bildstrecke im Grossformat »
Einfach mal loswandern und die pure Freiheit geniessen. Sich selbst beweisen, dass man es schafft. Der Weg ist das Ziel. Fernwanderer haben verschiedene Motivationen und unterschiedliche Ansprüche. Hochgebirge, kulturelle Routen und eine, die auch durch die Schweiz führt: Das sind die besten langen Wanderwege der Welt. Hier noch einmal die Fakten: 2800 Kilometer auf Land und Wasser und 17 Nationalparks durch Chiles Patagonien von Puerto Montt bis zum Kap Hoorn. Friedensweg wird dieser Trail genannt, der 2200 Kilometer lang ist und West und Ost kulturell verbinden soll. Er beginnt beim Stephansdom in Wien (Foto) und endet am Grab des Sultans Süleyman, der im 16. Jahrhundert innert 141 Tagen nach Wien gegangen war. Der Weg wurde 2010 von einer niederländischen NGO ins Leben gerufen. Neuseeland steht bei vielen ganz oben auf der Bucketlist und nun vielleicht auch bei dir, lieber Wanderfan. Der Te Araroa Trail ist relativ neu (Eröffnung 2011) und erstreckt sich über 3000 Kilometer von Nord nach Süd über beide Inseln. Da das Wetter in Neuseeland nicht gut vorhersehbar ist, wird empfohlen, im Oktober oder November zu starten, wenn man in südliche Richtung unterwegs ist, und Dezember oder Januar nach Norden. Kurz aber aussergewöhnlich: Dieser Weg ist zwar nur 170 Kilometer lang, liegt dafür aber in Grönland! Jetzt, wo alle nach Island pilgern, ist das doch eine schöne Möglichkeit. Es wird empfohlen, diese Wanderung im Sommer zu machen, weil sonst Schnee liegt. Sie ist in knapp zwei Wochen zu schaffen. Auf dem Bild ist die erste von sieben Hütten zu sehen, in denen kostenlos übernachtet werden darf. Wäre doch was für die nächsten Sommerferien. Ziemlich flach und damit ein wenig gemütlicher als andere Touren, die hier vorgestellt werden, ist dieser Fernwanderweg in Japan. Er ist 1700 Kilometer lang und führt von Tokio nach Osaka, wofür man in etwa 40 bis 50 Tage einrechnen sollte. Der Weg besteht bereits seit 1974 und führt durch elf Präfekturen. Wer nicht gehen will, kann diese Route auch mit dem Velo machen. Vielleicht ist das sogar zu empfehlen, denn Kanada von West nach Ost oder in umgekehrter Richtung (früher bekannt als der Trans Canada Trail) und bis hinauf in den Norden zu durchqueren, kann schon eine ganze Weile dauern. Das Routennetz, das erst vor kurzem fertiggestellt wurde, beträgt unglaubliche 24'000 Kilometer. Dank Cheryl Strayeds Buch «Wild» ist der Pacific Crest Trail mittlerweile allen bekannt, deswegen hier eine Alternative: Der Appalachian National Scenic Trail, der von Maine, ganz im Nordosten der USA, über 3500 Kilometer in Richtung Süden durch 14 Bundesstaaten bis nach Georgia führt. Einige ganz krasse Typen versuchen jeweils, die gesamte Strecke in einer Saison zu schaffen. Man nennt sie: Thru-Hiker. Um die 1000 Kilometer lang ist dieser Nord-Süd-Wanderweg durch Israel. Angestossen wurde die Route durch einen Journalisten, der 1980 den Appalachian Trail gegangen war und so etwas auch in Israel sehen wollte. Die Strecke verläuft durch sicheres Gebiet, wobei natürlich jeweils recherchiert werden sollte. Wer diese 650 Kilometer durch die Berge Südafrikas am Stück gehen will, wird ungefähr acht Wochen dafür benötigen. Aber Obacht: Das ist keine gemütliche Wanderung der Küste entlang, sondern eine Strecke auf den Cape Mountains. Diese Wanderung (auch kürzere Strecken) ist ausschliesslich mit einem Guide möglich. Um diese Route zu wandern, muss man als Schweizerin nicht viel mehr machen, als quasi vor die Haustür zu treten und einfach mal losgehen. Die fünf Wanderwege der Via Alpina erstrecken sich über 5000 Kilometer und alle acht Alpenländer. Man könnte damit ein ganzes Jahr füllen, wenn man denn so gut wie jeden Tag wandern würde. Die Gesamtroute zählt 342 Tagesetappen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wenn man Chile mit zwei Worten beschreiben müsste, dann wären diese: lang und schmal. Das Land im Süden des amerikanischen Kontinents ist weit über 5000 Kilometer lang und damit länger als die Autostrecke Nordkap–Athen. Hartgesottene Wanderer und Naturpark-Fans können sich die südliche Hälfte Chiles nun zu Fuss zu Gemüte führen: Im September 2018 wurde die Ruta de los Parques de la Patagonia Chilena eröffnet. Sie führt über 2800 Kilometer von Puerto Montt durch 17 Nationalparks bis zum Kap Hoorn, einem der südlichen Enden der Welt.

Umfrage
Würdest du gerne einmal eine richtig lange Wanderung machen?

Ruta de los Parques

Möglich wurde diese aussergewöhnliche Route erst durch die Spende von 408’000 Hektaren Land der Douglas Tompkins Foundation an die chilenische Regierung im Jahr 2017. Dadurch entstanden fünf neue Nationalparks und drei weitere konnten vergrössert werden. Douglas Tompkins, der 2015 infolge eines Kayak-Unfalls in Chile starb, war Gründer der Outdoor-Marke The North Face und hatte zeit seines Lebens immer wieder riesige Flächen Land in Patagonien gekauft, um Flora und Fauna zu schützen. Seine Frau Kris Tompkins, Ex-Chefin von Patagonia, einem weiteren grossen Outdoor-Brand, arbeitet unermüdlich weiter an der Konservierung des ursprünglichen Patagoniens.

Die besten Routen der Welt

Juckt es dich schon in den Fusssohlen oder ist Patagonien vielleicht ein wenig zu kühl für dich? Finde in der Bildstrecke zwei Hände voll Fernwanderrouten, für die ein wenig mehr als zwei Wochen Sommerferien nötig sind – oder du gehst einfach einen Teil davon.

Warst du schon einmal wochenlang auf einer Wanderung unterwegs oder kennst du die Nationalparks Chiles? Erzähl uns im Talkback von deinen Erfahrungen!

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Jasmin J. am 13.12.2018 15:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schulweg

    Ich bin 12 Jahre alt und laufe jeden Tag viermal den Schulweg. Bis ich mit der Schule fertig bin, werde ich 4500km gelaufen sein. Damit ist nicht der Weg das Ziel, sondern das Ziel der Weg, nämlich meine Bikdungsweg. Auch nicht schlecht, oder?

  • Curdin am 13.12.2018 16:00 Report Diesen Beitrag melden

    Warumm in die Ferne

    Warumm in die Ferne schweifen. Meine Fernwanderung, vom Oberalp über die Greina ins Valsertal 6 Hütten 7 Tage. 1. Tag, Oberalppass-Cadlimo Hütte 2. Tag, Cadlimo Hütte-Capanna Dötra 3. Tag, Capanna Dötra- Capanna Scaletta 4. Tag, Capanna Scaletta- Terri Hütte 5. Tag, Terri Hütte- Capanna Motterascio- la Michela genannt 6. Tag die Königsetappe, Capanna Motterascio- Länta Hütte

  • 10-Speed am 13.12.2018 15:11 Report Diesen Beitrag melden

    Appalachian Trail/Te Araroa gelaufen

    Bin im 2015/16 Appalachian Trail und Te Araroa gelaufen. Alles zusammen ueber 6500 km in 7 Monaten. Ich war davor absolut kein Wanderer und bin vorallem mit Motorrad und Auto gereist. Nach diesen Trails ist mir das Reisen mit Auto und Motorrad irgendwie zu schnell geworden. Ich kann sagen, die Trails haben mein Leben definitiv verändert. Nur zu empfehlen! Ruta de los Parques ist ganz oben auf meiner Liste der nächsten Abenteuer!

Die neusten Leser-Kommentare

  • notr am 14.12.2018 08:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kein Ziel

    Ich würde niemals absichtlich einen bestehenden Fernwanderweg laufen. Du siehst auf dem Weg das, was schon so viele vor dir sahen. Du triffst Menschen, für die bist du einfach der 10384te Wanderer, der keine neuen Geschichten zu erzählen hat. Wandert ohne Plan. Wandert durch die Stadt. Lasst eure Freunde sich irren: ah ja dann bist du bestimmt über Pass X - Nein, über Pass Y, quer rüber zu V, runter nach G und auf der anderen Seite wieder raus auf R. Warum? Sah schön aus der Weg.

  • notr am 14.12.2018 08:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Art of Wandering :)

    Ich wandere jedes Jahr zwei Wochen am Stück. Wohin ist garnicht so wichtig (St. Gallen - Venedig war mal ein Weg). Wichtig ist, dass man sich wirklich darauf konzentriert. Die Beine fühlt. Den Herzschlag. Die Atmung. Das man stehenbleibt für die schöne Blume am Wegrand oder kurz zum Fluss runter läuft um das Wasser zu berühren. Sei der Besucher von weit her für diejenigen, die dort schon sind, selbst wenn du nur wenige Kilometer entfernt wohnst. Trau dich einfach mal einem anderen Weg zu folgen weil er interessant aussieht. Wohin er führt? Keine Ahnung, ist das wichtig?

  • Füssler am 13.12.2018 21:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    soo schön

    wo sind die europäischen Fernwanderwege? Z.B. E9: von Portugal über Spanien, Frankreich, Belgien, Niederlande, Deutschland, Polen ins Baltikum? Alles entlang der Küste

  • Point-to-point-flyer am 13.12.2018 17:54 Report Diesen Beitrag melden

    Wer tut sich das an?

    Abgesehen davon haben die allerwenigsten soviel Zeit.

  • Roland Lüthi am 13.12.2018 16:07 Report Diesen Beitrag melden

    GR 5, 10, 20 in Frankreich

    Warum denn in die Ferne schweifen? Fernwanderwege gibt es auch in Frankreich und jede Menge davon. Quer durch die Pyrenäen vom Atlantik zum Mittelmeer, quer durch Korsika oder vom Genfersee nach Nizza sind alles tolle Weitwanderungen für die man nicht eine Auszeit von 3 oder mehr Monaten braucht. (Mehr Info unter Grand Randonnée Nr. 5, 10 oder 20)