Reisen

Auf der Suche nach Inspirationen für Ihre nächsten Ferien oder Ideen für den geplanten Kurztrip?

 

Klicken Sie auf die interaktive Weltkarte!

Zur interaktiven Karte

#travel

12. August 2018 15:53; Akt: 12.08.2018 15:53 Print

Die sieben Instagram-Weltwunder

Das Kolosseum ist nicht dabei, auch der Machu Picchu kann nicht mithalten: Das sind die meistfotografierten Sehenswürdigkeiten der Welt.

Bildstrecke im Grossformat »
Mit 2,8 Millionen Beträgen ist der Big Ben die meistfotografierte Sehenswürdigkeit Englands. Eingeweiht wurde der knapp 100 Meter hohe Turm am 31. Mai 1859, als er zum ersten Mal läutete. Sportler, Künstler und der 4,5 Kilometer lange Sandstrand sind die Hauptmotive der 3,1 Millionen Insta-Posts. Fun Fact: In den 1950er-Jahren wurde Venice Beach als «Slum am Meer» bezeichnet, da die Strandpflege stark vernachlässigt wurde. Der bunte, hektische Times Square ist mit 3,2 Millionen Beiträgen auf Platz 5 der meistfotografierten Sehenswürdigkeiten der Welt. Am meisten Fotos werden nachts gemacht, wenn die Lichter besonders gut zur Geltung kommen. Platz 4: Broadway, New York City, USA Wir bleiben in New York, nicht weit vom Times Square. Der Broadway verzeichnet 3,8 Millionen Instagram-Posts. Das kann daran liegen, dass er einerseits die über 25 Kilometer lange Haupt- und Geschäftsstrasse in Manhattan bezeichnet, andererseits das Theaterviertel. Die unausgesprochene Regel «What happens in Vegas stays in Vegas» scheint heute nicht mehr zu gelten: 4,2 Millionen Beiträge zu #lasvegasstrip finden sich auf der Foto-App. Immerhin der zweite Platz geht nach Europa. Der 324 Meter hohe Turm, der 1889 als Aussichtsturm zur Erinnerung an den 100. Jahrestag der Französischen Revolution fertiggestellt wurde, ist die meistbesuchte gebührenpflichtige Sehenswürdigkeit der Welt. Mit 5,9 Millionen Beiträgen ist der Central Park die am häufigsten fotografierte Sehenswürdigkeit auf Instagram. Der gleichzeitig meistbesuchte Park in den USA hatte 2016 42 Millionen Besucher aus aller Welt.

Zum Thema
Fehler gesehen?
Umfrage
Nutzt du Instagram?

Obwohl schon milliardenfach fotografiert, scheinen diese Bauwerke oder öffentlichen Plätze nichts von ihrem Reiz zu verlieren. Travelcircus hat weltweit 1001 Sehenswürdigkeiten anhand der Anzahl ihrer Instagram-Beiträge analysiert und ein internationales Ranking erstellt. Die sieben Instagram-Weltwunder siehst du in der Bildstrecke.

(hüt)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • El Viajero am 12.08.2018 16:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Traveler

    Ich gehe an die am wenigsten besuchten Orte. sind viel interessanter

    einklappen einklappen
  • Neumann am 12.08.2018 16:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Egotrips

    I wo, das Wichtigste in unserer Zeit ist immer die Person/en auf jedem Selfie. Die baulichen oder natürlichen Sehenswürdigkeiten im Hintergrund sin nur Kulisse und dienen bloss noch dem Beweis dass man auch da war. Egotrips halt. Sad.

    einklappen einklappen
  • Mil am 12.08.2018 16:58 Report Diesen Beitrag melden

    Fake News

    Big Ben ist wie seit Jeher der Name einer Glocke, der Turm ist der Elizabeth Tower.

Die neusten Leser-Kommentare

  • match am 13.08.2018 19:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Narzissmus

    Kein Mensch ist an einem selfie interessiert,ausser derjenige ders macht.

  • Nikodemus am 12.08.2018 21:16 Report Diesen Beitrag melden

    Die ersten beiden Weltwunder sind:

    1. die selbstverliebten Selfie-Instagrammer, Snapchatter, Twitterer, oder wie auch immer sie heissen mögen: Alleine um sie geht es - und zwar ausschliesslich. Alles andere ist Beilage. 2. die immer gerade angesagtesten und hippsten Plätze in der Community-Welt: Schaut her, wohin ich toller Mensch überall hinreise - und ihr nicht, äätsch! Und jetzt dürft ihr mich liken.

  • Takadonababa am 12.08.2018 20:00 Report Diesen Beitrag melden

    Bitte nicht.

    Solange die Menschen aufhören nach Berlin zu fahren und am Holocaust-Mahnmal Selfies mit Duckface oder Victoryzeichen zu machen...

  • socom am 12.08.2018 19:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ich versteh das nicht

    logischerweise ist fotografieren in den ferien ein "muss" für die erinnerungen. aber warum muss man sich auf penetrante weise der ganzen welt mitteilen? nebenbei: ich bin erst 40 jahre alt, also noch "voll dabei....

  • P. Einlich am 12.08.2018 19:02 Report Diesen Beitrag melden

    Teilweise peinlich

    Gehts um den Ort oder um einfach einnal mehr zeigen zu können, dass man sich etwas gönnt und leisten kann. Viele Bilder sind okay, gewisse Selfies arrogant-peinlich.

Traumreisen
bis zu 70% günstiger
Melden Sie sich mit Ihrer E-Mail-Adresse kostenlos bei Secret Escapes an!
Jetzt entdecken