Reisen

Auf der Suche nach Inspirationen für Ihre nächsten Ferien oder Ideen für den geplanten Kurztrip?

 

Klicken Sie auf die interaktive Weltkarte!

Zur interaktiven Karte

Super-Luxus

20. Juli 2014 14:56; Akt: 20.07.2014 18:21 Print

Die teuersten Reisen der Welt

Ein deutsches Reisebüro bietet hochexklusive Weltreisen im Privatjet an. Kostenpunkt: 100'000 Franken. Doch es geht noch kostspieliger.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Vierundzwanzig glückselige Tage und ebensolche Nächte warten auf die Gäste von zwei Traumreisen der Luxusklasse, die es so jeweils nur einmal auf der Welt gibt», preist das Reisebüro Stiefvater im deutschen Weil am Rhein seine hochexklusiven Weltumrundungen an. Insgesamt werden dabei jeweils acht Länder bereist. Geflogen wird im Privatjet mit zwei Meter Sitzabstand und Sesseln, die sich in ein flaches Bett verwandeln lassen, übernachtet wird in 5-Sterne-Hotels. Auch das Rahmenprogramm ist exklusiv. Private Concierges sorgen während der gesamten Reise für das Wohlergehen der betuchten Gäste.

Auch das Landprogramm ist erlesen: Helikopterflug über die spektakuläre hawaiianische Kohala Coast, Pirsch in der Serengeti mit einem Massai oder Schnorcheln in Begleitung eines Meeresbiologen auf Bora-Bora. Das alles hat natürlich seinen Preis: 87'500 Euro pro Person im Doppelzimmer – das sind gut 100'000 Franken. Ein Einzelzimmerzuschlag wird nicht angegeben.

Ein boomendes Geschäft

«Diese Reisen richten sich an Menschen, die sich einmal etwas ganz Besonderes gönnen und für eine kurze Zeit einmal auf höchstem Niveau abtauchen und sich eine luxuriöse Auszeit leisten möchten», erklärt Uwe Benteler vom Reisebüro Stiefvater. An Nachfrage mangelt es nicht, wie er sagt: «Das Angebot wird sehr gut angenommen. Für die ersten Reisen im Februar und März sind nur noch ganz wenige freie Plätze übrig, die wohl in den nächsten Tagen auch weg sein werden.» Eine weitere Reise findet dann im Herbst 2015 statt.

Kreuzflüge gehören zu den exklusivsten Reiseerlebnissen. Spezialisten wie Hapag Lloyd und Windrose bedienen das Höchstpreissegment mit regelmässigen Angeboten, die sich preislich im mittlerern bis hohen fünfstelligen Bereich befinden. Auch Globus Reisen mischt auf dem Markt mit und führte zuletzt einen 16-tägigen Kreuzflug durch Afrika durch. Kostenpunkt: ab 19'000 Franken. Der Run war so gross, dass Zusatzdaten gefunden werden mussten.

Das Ende der Fahnenstange

Doch es geht noch viel teurer: Das 7-Sterne-Luxushotel Emirates Palace in Abu Dhabi warb 2008 mit einem 1-Million-Dollar-Paket. Darin enthalten waren First-Class-Flüge, sieben Übernachtungen in der 680 Quadratmeter grossen Palace-Suite, ein Maybach samt Chauffeur für die Dauer des Aufenthalts sowie zahlreiche Tagesausflüge im Privatjet.

Als «teuerste Reise weltweit» machte ein Angebot des Londoner Reisebüros Hurlingham Travel letztes Jahr Schlagzeilen. Auf der 1,5 Millionen Franken teuren Reise wurden während einer Dauer von zwei Jahren alle damaligen 962 Unesco-Welterbestätten hintereinander besucht. Der Preis galt für zwei Personen. Ein Chinese ging auf das Angebot ein.

Damit ist das Ende der Fahnenstange aber noch nicht erreicht. Denn das Luxushotel Taj in Boston bot vor vier Jahren seine Präsidentensuite für unglaubliche sechs Millionen Dollar (knapp 5,5 Millionen Franken) an. Zum Pauschalarrangement der Superlative gehörten zwar lediglich zwei Übernachtungen. Dafür war neben der Anreise im Privatjet und mit einem brandneuen Jaguar XJ auch das Recht inbegriffen, Namensgeber des neuen Theatergebäudes des örtlichen Konservatoriums zu werden – Gratiseintritt auf Lebenszeit inbegriffen.

(sei)