Reisen

Auf der Suche nach Inspirationen für Ihre nächsten Ferien oder Ideen für den geplanten Kurztrip?

 

Klicken Sie auf die interaktive Weltkarte!

Zur interaktiven Karte

Schwitz-Rituale

01. Februar 2019 21:23; Akt: 02.02.2019 09:03 Print

In Finnlands Saunas gibt es nur eine Regel

von Fee Riebeling, Kuusa - Saunas in der Schweiz wirken oft klinisch rein. In finnischen Rauchsaunas ist das ganz anders.

Schwarz, schwärzer, Savusauna. (Video: Wibbitz/Fee)
Zum Thema
Fehler gesehen?

15 Minuten schwitzen, dann abkühlen und ruhen. So sauniert man hierzulande. In Finnland, dem Mutterland der Sauna, will man von solchen Regeln nichts wissen. «Wir bleiben drin, solange wir uns wohlfühlen», erklärt unsere Gastgeberin Päivi Heikkala. «Wem es zu heiss ist, geht raus und kühlt sich ab.»

Umfrage
Waren Sie schon einmal in Finnland?

In Zentralfinnland, inmitten der finnischen Seenlandschaft, bedeutet das eigentlich immer: Man begibt sich in den nächstgelegenen See. Ob via Sprung oder über Steg und Leiter, bleibt jedem selbst überlassen.

Schwitzen mit Bier und Gin

Auch auf der Varjola Farm im Örtchen Kuusa führt der Weg aus der Hitze direkt in den See. Wir tauchen jedoch nur kurz ab: zu kalt ist das Wasser an diesem Abend und zu gross die Verlockung des Jacuzzi auf der Saunaterrasse, in dem man zwischen den Schwitzgängen entspannt.

Dies typischerweise mit einem Kaltgetränk in der Hand – meist «Olut» (Bier) oder «Lonkero» (siehe Box), es gibt aber auch Alkoholfreies. Dann heisst es «Kippis!» – «Prost!»

Nomen est omen

Doch so spontan der Wechsel zwischen heiss, kalt und Blubberbad vollzogen werden kann, so gut muss so ein Abend vorbereitet sein. Denn bei dem Exemplar am See handelt es sich um eine Rauchsauna (Savusauna), die Urform der Sauna.

Um sie rechtzeitig auf Betriebstemperatur zu bringen, hat Farm-Mitarbeiter Hannu-Pekka Haakana sechs Stunden zuvor begonnen, sie für unsere Truppe einzuräuchern. Stunde um Stunde hat er Holzscheite in den Steinofen unter der Sauna gelegt, weil das Feuer immer die richtige Grösse haben muss, wie er erklärt. «Es darf nicht zu klein werden, aber auch nicht zu gross.» Der Qualm sei schliesslich das A und O. «Über ihn breitet sich die Wärme in der Sauna aus.»

Geschätzt wird die Rauchsauna heute wegen ihrer sanften Wärme und desinfizierenden Wirkung. In früheren Zeiten sei das der sauberste Ort gewesen, so Hannu-Pekaa. «Hier brachte man seine Kranken zum Gesundwerden unter und Frauen gebaren hier.» Heute verbringt man hier entspannte Stunden.

Holzbrett statt Flauschhandtuch

Als wir sechs Stunden später vor der Saunatür stehen, bittet uns Päivi im Badeanzug – die Finnen saunieren nur nackt, wenn sie unter Freunden oder zumindest guten Bekannten sind – allerdings erst einmal, die mitgebrachten Saunatücher abzulegen. Statt sich wie in der Schweiz üblich darauf zu setzen, sollen wir uns mit unseren Popos auf hölzerne Sitzbrettchen hocken. «Für dazwischen» reicht uns Päivi eine dünne Auflage aus Papier – der Hygiene wegen und damit der Russ von den Bänken nicht an Badeanzug landet.

Damit wir die Sauna gleich betreten können, hat Hannu-Pekka sie schon vorher einmal ordentlich durchgelüftet. Schliesslich sollen die Saunagäste den Rauch nicht einatmen, sondern nur seine Wärme geniessen. Der Ausgang des Rauches? Unsere Tür. Das zeigen die schwarzen Spuren an der Wand rundherum.

Cheminéeduft anstelle von Eukalyptus-Aroma

Als sich schliesslich für uns die Tür zur Rauchsauna erstmals öffnet, brauchen unsere Augen einen Moment, bis sie sich an die Dunkelheit gewöhnt haben. Wände, Bänke und Boden sind schwarz vom Rauch. Fenster gibt es keine. Das Licht schummrig. Aber in der Luft liegt der urige Geruch eines Cheminéefeuers. Man fühlt sich augenblicklich wohl.

Damit sich die Wärme noch besser in unseren Körpern verteilt, schlagen wir unsere Gliedmassen nacheinander mit einem Bündel zusammengebundener Birkenzweige ab. Das fördert die Durchblutung, erklärt Päivi. Und tatsächlich: Schon nach wenigen Minuten fühlen wir uns herrlich ruhig.

Als wir nach einer Weile nacheinander – jeweils nach einem Tauchgang im See – im Jacuzzi eintreffen, ist nur noch eine Frage offen: Gibt es in Finnland denn wirklich keine einzige Saunaregel? «Doch», lacht Päivi. «Du darfst nicht streiten und nicht furzen.»

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Auslandschweizer am 01.02.2019 22:18 Report Diesen Beitrag melden

    Finnland

    Ich wohne seit drei Jahren in Finnland und kann euch sagen, dass ich noch nie eine Sauna mit naheliegendem Jacuzzi gesehen habe. Das abkühlen findet normalerweise entweder im See oder im Schnee statt ;)

    einklappen einklappen
  • Stromboli am 01.02.2019 22:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Jedem das seine

    Cool dieses System, denn andere Länder andere Sitten.

  • Svea am 01.02.2019 22:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Finnlandliebe

    Das scheint mein Land zu sein. Merci fürs hinweisen

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • naceido am 08.02.2019 01:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    hartwall

    lonkero gibts auch in der schweiz zu kaufen

  • Dominic am 07.02.2019 11:24 Report Diesen Beitrag melden

    Nur nackt in die Sauna

    Hört sich alles toll an, aber Sauna in Badekleider geht meiner Meinung nach gar nicht. Das entspannendste und tollste am saunieren ist doch das Nacktsein oder nicht?

    • Neumann am 14.02.2019 22:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Dominic

      Nein, das angaffen der nackten Damen natürlich. Und zwischendurch etwas grapschen. Das ist das Wichtigste. Meint ihr, ich gehe für was anderes in die gemischte Sauna?

    einklappen einklappen
  • Sauna Gänger am 02.02.2019 14:30 Report Diesen Beitrag melden

    nur so nebenbei

    Nein, echte Saunagänger liegen nie, denn sie wissen, dass der Temperaturunterschied zwischen Kopf und Füssen wichtig ist um beim Aufstehen nicht schwindelig zu werden(hat auch was mit dem Blutfluss zu tun). Und es gibt Unterschied zwischen ursprünglich Sauna (direkt/intern beheizt) und heutiger Dampfkammer (indirekt/extern beheizt) Noch dazu heisst es saunieren deswegen in Mehrzahl auch Saunen und nicht Saunas, (und das in jeglicher Deklination) weil wir ja auch nicht saunisieren. Und eine echte Sauna schmeckt nach Holz und nicht nach künstlichem Aroma

    • Fred am 02.02.2019 22:29 Report Diesen Beitrag melden

      nochmals zum nachschreiben

      Wohlfühlen ist das A und O. Liegend, stehend, sitzend, mit oder ohne Getränk oder was zu essen. Mit Suppe über den Steinen etc. alles ist erlaubt, solange man sich wohlfühlt. Nur Schweizer Saunierer verregeln das Saunieren. Und für mich ist es im Mökki mit Feuer geheizter Sauna und Aussicht aufs Meer am schönsten.

    einklappen einklappen
  • Roli B. am 02.02.2019 12:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Habe eine Haussauna, keine nervenden Mitsaunisten

    und darum haben wir eine eigene sauna im haus, keiner stört mit seinem gelabber, keiner kommt rein oder raus und lässt die türe gefühlte minuten offen und ich kann mich bewegen wie ich will. herrlich

    • Roli B. am 02.02.2019 13:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Roli B.

      Verstehe jetzt die Daumen Runter nicht hier? Was ist denn daran falsch?

    • Rosmarie Wüthrich am 02.02.2019 14:45 Report Diesen Beitrag melden

      Ich auch

      Das ist nur die Missgunst. Ich habe auch eine. Wunderbar

    • Frank am 02.02.2019 15:38 Report Diesen Beitrag melden

      @RoliB

      Zumindest bei den Finnen hat der Besuch in der Sauna auch eine soziale Komponente. Da ist eine EgoSauna, wie wenn Du einen BigMac einen ernsthaften Burger nennen würdest.

    • Freier Mensch am 02.02.2019 16:02 Report Diesen Beitrag melden

      Ich habe auch eine.

      Tynnyrisauna mit Holzofen in der Nähe von Pyhätunturi. 10 m bis zum See, mehr als 3 Personen haben nicht Platz.

    • Fred am 02.02.2019 22:32 Report Diesen Beitrag melden

      Viel Wasser hilft gegen Profisaunierer

      Ich mag Sauna mit Familie oder Freunden oder alleine am besten. Mit Profisaunierer im Hotel oder in einer öffentlichen Sauna in der Schweiz ist Sauna sehr formalisiert. Da gibt es ein netter Trick, um in einer öffentlichen Sauna die Spreu vom Weizen zu trennen. Man schmeisst den ganzen Kübelinhalt Wasser auf die Steine. Dann flüchten alle formalistischen Saunierer fluchend. Himmlisch :)

    einklappen einklappen
  • Bjørn Rauhut am 02.02.2019 11:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Business Themen

    ...Und man spricht in den meisten saunen nicht über business.

    • Finnin am 02.02.2019 11:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Bjørn Rauhut

      Ausser es ist ein Geschäftsmeeting. Die wichtigsten Geschäfte werden in der Sauna gemacht.

    einklappen einklappen
Traumreisen
bis zu 70% günstiger
Melden Sie sich mit Ihrer E-Mail-Adresse kostenlos bei Secret Escapes an!
Jetzt entdecken