13. April 2005 04:49; Akt: 12.04.2005 19:49 Print

Hotels in London mal anders: Top-Design zu tiefen Preisen

Genug von veralteten 5-Sterne-Hotels und überteuerten Nobelherbergen in London? Die Szene wartet mit ultra-coolen Design-Hotels auf – zu erschwinglichen Preisen.

Fehler gesehen?

«Das Preis-Leistungs-Verhältnis in London entspricht nicht immer dem Europa-Standard. In Sachen Sauberkeit und Zimmergrösse müssen oft Abstriche gemacht werden» – das schreibt ein Reiseveranstalter in seinem Prospekt. Und tatsächlich: Was für Ein- und Zweistern-Hotels gilt, trifft sogar auf
5-Sterne-Häuser zu. Veraltet, verstaubt und den hohen Zimmerpreis nicht wert.

Umso erfreulicher, eröffnen derzeit immer mehr trendige Design-Hotels ihre Pforten, welche neuen Schwung in die altmodische Hotellerie bringen. Trendsetter sind das Sanderson und St. Martins Lane von Ian Schrager und Stardesigner Philippe Starck. Originell eingerichtete Zimmer bieten luxuriösen Komfort zu stattlichen Preisen.

Wers etwas günstiger mag, wird im frisch renovierten Art Cumberland fündig. Bereits die imposante Eingangshalle gibt den hohen Standard bekannt. Kühles Interieur verbunden mit einem faszinierenden Spiel aus Licht, Farben und Formen inklusive einer Prise Kunst. Die unmittelbare Nähe zum Hyde-Park macht das Cumberland zum Geheimtipp für die bevorstehenden Sommermonate. Ebenfalls erschwinglich ist das City Inn Westminster Hotel unweit der Houses of Parliament. Gründe genug, London zumindest hotelmässig von einer neuen Seite zu entdecken.

Mohan Mani