Reisen

Auf der Suche nach Inspirationen für Ihre nächsten Ferien oder Ideen für den geplanten Kurztrip?

 

Klicken Sie auf die interaktive Weltkarte!

Zur interaktiven Karte

Vanabundos-Blog

21. September 2016 17:17; Akt: 21.09.2016 17:17 Print

Letzter Halt: Burning Man

von Gabriella Hummel - Unsere Blogger sind zurück aus der Wüste – glücklich, dankbar und ganz schön staubig.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Den Burning Man zu besuchen ist immer ein grosser Kraftakt: was Vorbereitungen angeht, die körperlichen Herausforderungen vor Ort, das mentale Verarbeiten dieser Erfahrung. Der Burning Man ist eine temporäre Stadt Namens Black Rock City in der Black-Rock-Wüste in Nevada. In diesem Jahr waren mehr als 70’000 Menschen dort.

Gabriella war das erste Mal 2011 am Burning Man. Sie kann sich noch gut daran erinnern, wie kalt die Nächte damals im Zelt waren. Zum Glück sind wir dieses Mal mit dem Van unterwegs! Doch auch das braucht einiges an Vorbereitung. Pro Person werden an die sieben Liter Wasser pro Tag empfohlen zum Trinken und Kochen. Nicht zu vergessen: Es ist eine Wüste, am Tag wird es locker über 40 Grad heiss. Wir füllten also unseren Wassertank und nahmen noch einmal mehrere Gallonen in Kanistern mit. Viel Essen haben wir vorgekocht, denn am Burning Man will man nicht zu viel Zeit damit verbringen. Und da auf dem riesigen Festivalgelände ohne Velos nichts geht, nennen wir jetzt zwei Klappvelos unser Eigen. Für Luz haben wir noch blaues Malerklebeband gekauft, um die Ritzen und Dichtungen vor dem alkalischen Staub vor Ort zu schützen.

Das VW-Bus-Camp

Irgendjemand in Portland hatte uns vom VW-Bus-Camp am Burning Man erzählt. Da wir nur zu zweit unterwegs sind, erschien es uns am sinnvollsten, uns in ein Camp zu integrieren. Und von den letzten paar Wochen wussten wir, dass die VW-Bus-Community überaus herzlich und offen für neue Menschen ist. Das Camp hat eine lange Tradition, viele kommen bereits seit über 15 Jahren gemeinsam zum Burning Man.

Black Rock City ist riesig und an jeder Ecke gibt es etwas zu erleben: Bars, Kunst, Musik, Workshops, schräge Kostüme, Art Cars, riesige Bauten und die Wüste selbst. Gabriellas liebste Installation war der Space Whale, ein riesiger Buckelwal. Man konnte sich unter ihn legen und entweder Walgesänge hören oder Vorträge zum Thema Physik und All. Wir hätten uns das fantastische Teil am liebsten auf den Bus geschnallt.

Entsprechend dem diesjährigen Thema «Da Vinci’s Workshop», wurde rund um den Man herum eine Piazza erbaut, auf der viele verschiedene Dinge passierten: Da waren Metallbauer am Werk und Trommler und Gaukler und Maler. Es war ein sehr buntes Treiben. Am Samstag wird die Holzskulptur jeweils verbrannt. Wir – superklug – gingen schon zwei Stunden vorher hin, ein paar Bierli im Sack, in die erste Reihe. Das Wetter war tipptopp, bis der Sandsturm uns frontal erwischte. Wir konnten einander nicht mehr in die Augen schauen. Zum Glück trug Sandro an diesem Tag einen Kaftan, den wir wie ein Zelt über uns drüberspannten. Nach langem Aushalten entschieden wir uns schliesslich, uns in eine der hinteren Reihen zu setzen, beide weiss vom Staub von oben bis unten, aber mit einer immer noch wunderbaren Sicht direkt auf das Hauptspektakel.

Zurück in die Welt

Anstatt schon beim offiziellen Exodus mit allen Teilnehmern gleichzeitig heimzureisen, gönnten wir uns noch zwei Tage mehr in Black Rock City und ersparten uns damit lange Wartezeiten. Nach dieser fantastischen Erfahrung fuhren wir mit den letzten VW-Bus-Camp-Bewohnern zu den lokalen Hot Springs, bevor wir wieder nach Reno zurückkehrten, um auch Luz wieder auf Vordermann zu bringen.

Man sagt, Burning Man zu erklären, sei, wie einem Blinden die Farben zu erklären – es geht nicht. Und das wollen wir auch gar nicht. Dies ist nur ein kleiner Versuch, diese Erfahrung in Worte zu fassen. Geht und erlebt es selbst!

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • John am 21.09.2016 17:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Burning Van

    Muss dabei immer an Malcolm mittendrin denken. Burning Van! Burning Van!

    einklappen einklappen
  • Frequent Traveller am 21.09.2016 17:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ein Mal im Leben Börning Män

    Defintiv auf meiner to-do Liste, bevor es ganz dem Kommerz verfällt und Helene Fischer dort auftritt und die Geissens von dort eine Sendung live machen

    einklappen einklappen
  • Steph. am 21.09.2016 17:29 Report Diesen Beitrag melden

    Danke

    Schöner Bericht. Vielen Dank.

Die neusten Leser-Kommentare

  • lazybanana am 21.09.2016 19:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    burning love

    auch dieses jahr war ich wider hin und weg von den tolle erfahrungen, menschen und jetzt erinnerungen... )'( burning love

  • Thomy8703 am 21.09.2016 17:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Klebeaction

    OMG die haben auch den Lufteinlass für die Motorkühlung zugepflastert !!

    • Innerschweizer am 21.09.2016 19:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Thomy8703

      So wie ich das sehe stand das Fahrzeug zu diesem Zeitpunkt.

    einklappen einklappen
  • Frequent Traveller am 21.09.2016 17:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ein Mal im Leben Börning Män

    Defintiv auf meiner to-do Liste, bevor es ganz dem Kommerz verfällt und Helene Fischer dort auftritt und die Geissens von dort eine Sendung live machen

    • Innerschweizer am 21.09.2016 18:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Frequent Traveller

      Wenn jeder x-beliebige das Burning Man besucht weil es so angesagt ist, ist das dann nicht auch Kommerz?

    • K.ritiker am 21.09.2016 19:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Frequent Traveller

      Das Burning Man Festival ist schon lange kommerziell. Hättest vor 10, 15 Jahren gehen sollen.

    • Burner am 21.09.2016 20:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Innerschweizer

      Tja radical inclusion bedeutet halt, dass jeder x-beliebige gehen kann. Und das ist auch gut so.

    • no traveller am 22.09.2016 02:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Frequent Traveller

      Jepp, war das letzte mal 2001 dort. Weiss nicht ob ich nochmals gehen soll. Irgendwie hat sich das schon ziemlich verändert

    • zuzuu am 22.09.2016 03:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Frequent Traveller

      Wie kann etwas amerikanisches nicht kommerziel sein, geht doch gar nicht Lol und dort trifft sich sowieso all diese Kommerz Sillicon Valley Technologie Elite die ja nur auf Kommerz aus ist.

    einklappen einklappen
  • Steph. am 21.09.2016 17:29 Report Diesen Beitrag melden

    Danke

    Schöner Bericht. Vielen Dank.

  • John am 21.09.2016 17:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Burning Van

    Muss dabei immer an Malcolm mittendrin denken. Burning Van! Burning Van!

    • Nicola Fatzer am 21.09.2016 19:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @John

      ja das war geil^^

    einklappen einklappen
Traumreisen
bis zu 70% günstiger
Melden Sie sich mit Ihrer E-Mail-Adresse kostenlos bei Secret Escapes an!
Jetzt entdecken