Pendler-Paläste

26. Januar 2020 08:02; Akt: 26.01.2020 08:02 Print

Russlands U-Bahnhöfe gleichen Kathedralen

Tief im Untergrund von Moskau oder St. Petersburg liegen die «Paläste fürs Volk»: Russlands Metro-Stationen gelten als die schönsten der Welt.

Bildstrecke im Grossformat »
In Moskau liegen viele der schönsten Metro-Stationen an der Ringlinie (Nr. 5). Die wohl meistfotografierte ist Komsomolskaja mit ihren mächtigen Kronleuchtern, den weissen Stuckverzierungen und Marmorsäulen. Namensgebend ist der Kiewer Bahnhof, der sich oberhalb der Station befindet und ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt für Verbindungen in die Ukraine ist. Zahlreiche Gemälde erzählen von der russisch-ukrainischen Vergangenheit. Aufgrund ihres stabilen Bodens und der tiefen Lage (33 Meter unter der Erde) wurde diese Station im Zweiten Weltkrieg neben vielen anderen als Luftschutzbunker benutzt. In Anlehnung an den nahe gelegenen Gorki-Park zeigen die runden Marmorabbildungen Erholungsmöglichkeiten oder sportliche Aktivitäten. Von innen beleuchtete Glasmalereien erinnern an eine Kirche – was dem Künstler in der Sowjetunion viel Kritik einbrachte. Die Marmorornamente zeigen Kriegshelden der Sowjetarmee. Ursprünglich befand sich in der Station auch eine Skulptur von Stalin, von Kindern umgeben. Im Zuge der «Entstalinisierung» wurde sie jedoch durch ein Porträt Lenins ersetzt. Ein Blick nach oben lohnt sich immer: die Decke der Eingangshalle. Nach dem über ihr liegenden Platz benannt, finden sich in dieser Station Bronzefiguren von Arbeitern, Bauern, Soldaten und Partisanen. Die U-Bahn-Stationen der ehemaligen Hauptstadt können bestens mithalten. Eine Büste zu Ehren des russischen Nationaldichters Alexander Puschkin. Auch in anderen Ländern, die zur ehemaligen Sowjetunion gehörten, finden sich die prächtigen Untergrundstationen.

Fehler gesehen?

U-Bahn fahren ist bei den meisten Städtereisen vielleicht Mittel zum Zweck, aber kein Highlight per se. Ganz anders verhält sich das in Moskau oder St. Petersburg. Die Metro-Stationen aus der Zeit der Sowjetunion gleichen prunkvollen Kathedralen. Riesige Kronleuchter hängen von den Stuckdecken, Säulen sind mit Marmor verkleidet, umwerfende Mosaike geben Szenerien der russischen Geschichte wieder. Eigentlich sollte man im Cocktailkleid oder Anzug von A nach B fahren, um der opulenten Architektur gerecht zu werden.

Umfrage
Warst du schon mal in Russland?

Der Diktator Josef Stalin trieb den Bau der Untergrundbahn in den 1930er-Jahren voran, mit dem Ziel, die beste und schönste Metro der Welt zu besitzen. Die Linien und ihre Bahnhöfe waren Prestigeobjekt und Propagandafläche zugleich: Die Sowjetregierung wollte an den Orten, die täglich Millionen von Menschen passierten, den Fortschritt und die Überlegenheit des Kommunismus demonstrieren.

Sightseeing im Untergrund

Die Metro in Moskau wird heute täglich von bis zu neun Millionen Fahrgästen genutzt, diejenige in St. Petersburg von etwa zwei Millionen. Neben den Pendlern besuchen auch viele Touristen die Stationen: Die unterirdischen Paläste sind zu einer Sehenswürdigkeit geworden.

(hüt)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Underworld am 26.01.2020 08:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ich war dort.  

    Und es sind die schönsten Bahnhöfe der Welt, definitiv!!!

  • Johanna Aellig am 26.01.2020 10:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Alles anders als erwartet!

    Rusland Land, Stadt und Leute: die Reise mehr als Wert: Absolut top und fantastisch! Einfach herrlich.

  • Jurist am 26.01.2020 10:18 Report Diesen Beitrag melden

    Moskva tibya liubliu

    Für alle, die gerne was Neues von Europa und der slavischen Kultur und Geschichte erleben möchten, Moskau ist der Ort! Günstiges Essen, guter Luxus für wenig Geld, Gastfreundlichkeit, super. Und ich sag das nicht nur wegen meiner Russischen Ehefrau ;)

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Peter der Vielflieger am 26.01.2020 22:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Unterschätzes Russland

    Ich war nun achon so gegen 10 mal in Russland, hauptsächlich Moskau / St. Petersburg. Ich muss gestehen ich liebe die Archtitektur, ist absolut bombastisch. Die Leute freundlich und hilfsbereit, auch wenn sie auf den ersten Blick manchmal etwas "mürrisch" wirken. Alles in allem ein fortschrittliches Land mit vielen facetten, welche man kennenlernen muss. Von uns "westlern" oft verkannt....

  • Prestique am 26.01.2020 17:25 Report Diesen Beitrag melden

    Auch für jedermann zu bestaunen

    Ein Land mit tollem Kulturgut.

  • Christoph am 26.01.2020 14:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Super Metro!

    Wunderschön, sauber, sicher, bequem, unkompliziert und preiswert. Das Alles zeichnet die Moskauer Metro aus. Es ist einfach eine der besten Ubahnen der Welt und jedes Mal ein zuverlässiges Fortbewegungsmittel, bei jeder Moskaureise.

  • Moskwitsch am 26.01.2020 13:53 Report Diesen Beitrag melden

    Sumadschedschiy gorod ;)

    Metro Komsomolskaya (braune Linie, d.h. am Ring) ist die schönste von allen. In meinen mehr als 3 Jahren in Moskau habe ich viele U-Bahnstationen befahren können. Aber die K Komsomolskaya ist mein absoluter Spitzenreiter; einfach traumhaft diese Diele... Für alle die, welche noch nie in der russ. Hauptstadt waren: Unbedingt hingehen; ist nicht nur wegen den M-Stationen interessant! Das gilt übrigens auch für "Piter" (St. Petersburg).

  • Elena am 26.01.2020 13:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hammer...

    Wunderschön!!! Warum kann es bei uns nicht auch so aussehen..