Reisen

Auf der Suche nach Inspirationen für Ihre nächsten Ferien oder Ideen für den geplanten Kurztrip?

 

Klicken Sie auf die interaktive Weltkarte!

Zur interaktiven Karte

Iconspeak

18. April 2016 13:47; Akt: 18.04.2016 15:02 Print

Schweizer Shirt hilft weiter, wenn Worte fehlen

Dank der T-Shirt-Kollektion Iconspeak kann man sich auf Reisen auch ohne Sprachkenntnisse durchschlagen. Jetzt geht die Schweizer Idee um die Welt.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wie sagt man «Wo ist die nächste Tankstelle?» auf Suaheli? Wer in abgelegenen Weltgegenden unterwegs ist, für den wird die Kommunikation mit den Einheimischen oft zur Herausforderung. Wenn Englisch, Spanisch oder Französisch nicht mehr weiterhelfen, bleiben oft nur noch Hände und Füsse.

Eine Schweizer Idee setzt genau hier an: 40 Symbole sind auf die T-Shirts von Iconspeak gedruckt. Ausgesprochen klingt der Markenname wie «I can speak», auf Deutsch: «Ich kann sprechen.» Mithilfe der Icons soll man sich auch ausdrücken können, wenn man mit dem Vokabular an seine Grenzen stösst. Per Fingerzeig lässt man einfach die Bilder für sich reden.

Ein Geistesblitz in Vietnam

Entstanden ist die genauso simple wie geniale Idee, als die beiden Schweizer Florian Nast und George Horn 2013 durch Asien reisten. «Wir waren regelmässig sprachlos. Teilweise wegen den landschaftlichen Schönheiten, teilweise wegen unserem mangelhaften linguistischen Talent», erinnern sich die Macher. Deshalb hätten sie sich überlegt, wie man die Sprachbarriere möglichst einfach überwinden könnte, und dies weltweit. «Im vietnamesischen Hinterland hatten wir dann einen Geistesblitz.» Inzwischen gibt es die Iconspeak-Shirts in unterschiedlichen Ausführungen.

Bis ins australische Fernsehen haben es die Globetrotter-Shirts geschafft. «Wenn man an einer Haltestelle zuerst auf das Zeichen für Bus und dann auf die Uhr zeigt, versteht jeder, dass man fragt, wann der nächste Bus fährt», erklärt George Horn gegenüber Today.com.

Vollkommen neu ist das Konzept übrigens nicht: Wer nicht jeden Tag dasselbe Shirt anziehen möchte, für den gibt es im Langenscheidt-Verlag bereits das «Ohne Wörter Buch» mit mehreren Hundert Zeigebildern für Weltenbummler.

(sei)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Tatjana. am 18.04.2016 15:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Die idee ist cool

    Lustige idee :D

  • Mike am 18.04.2016 14:25 Report Diesen Beitrag melden

    Iconspeak

    Iconspeak hat nichts mit "I can speak" zu tun. Sondern mit "Sprechenden Symbolen".

    einklappen einklappen
  • antonzum am 18.04.2016 14:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Manchmal

    Helfen ja einfach auch Hände und Füsse!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Hans Peter am 19.04.2016 18:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    simpel

    aso ich bräuchte da nur mein GUINNESS T-Shirt mitzunehmen und wir würden uns prima verstehen...

  • Annie am 19.04.2016 14:55 Report Diesen Beitrag melden

    Symbolsprache ist nicht neu

    Ich habe Vietnam im ersten Jahr nach der Öffnung für Touristen bereist. Das war in den 90ger Jahren. Damals benutzte man schon Symbol-Sprache weil niemand ein Wort Englisch konnte. Nur gabs da keine Tablets, Mobil Telefone usw. Man benutze schlicht und einfach ein kleines Notzbuch (nicht grösser als eine Brieftasche) plus Stift. und malte die entsprechenden Symbole auf. Z.Bsp. Bus und eine Stopptafel = Bushaltestelle. Man hatte so die "interessantesten" Symbolsprachen-Gespräche" und die Menschen haben mit "Symbolsprachen--Zeichen" geantwortet. Viel Gelächter war auch dabei!

  • Kafran am 19.04.2016 13:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Das ist ...

    eine absolut coole Idee!

  • P.T. am 19.04.2016 10:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ein neuer Hinweis...

    ...mit dem man ab jetzt Schweizer Urlauber erkennt. Bisher waren's die handgestrickten Wollsocken in Sandalen (bei jeder Temperatur), seit den 80er Jahren die Swatch am Handgelenk (die schöne Uhr bleibt zu Hause), jetzt das T'shirt!

  • silmon am 19.04.2016 08:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wer lesen kann ist im vorteil

    Es soll vielleicht beides heissen? :0