Reisen

Auf der Suche nach Inspirationen für Ihre nächsten Ferien oder Ideen für den geplanten Kurztrip?

 

Klicken Sie auf die interaktive Weltkarte!

Zur interaktiven Karte

Zugpass für Europa

01. November 2019 15:31; Akt: 01.11.2019 16:44 Print

Klimadebatte sorgt für Interrail-Boom

von L. Hüttenmoser - Der Interrail-Pass erreicht in Zeiten von Flugscham und Klimadebatte Spitzenverkäufe. In keinem Land sind sie so hoch wie in der Schweiz.

Bildstrecke im Grossformat »

Fehler gesehen?

Vier junge Männer aus dem Bernbiet reisen in der neuen «DOK»-Serie von SRF mit dem Interrail-Pass durch Europa. Im Zug von Wien nach Ljubljana teilen sie das Abteil mit Schweizerinnen, die sich auf Maturareise befinden – allerdings ohne den Rest der Klasse. Denn die reisen mit dem Flugzeug. «Und wieso seid ihr mit dem Zug unterwegs?», fragt einer der Protagonisten die jungen Frauen bei einer gemeinsamen Partie Uno. «Muss ich das wirklich erklären?», entgegnet eine von ihnen. «Ich finde es nicht angemessen, für die Maturareise zu fliegen, wenn man einen Monat vorher fürs Klima auf der Strasse war.»

Umfrage
Warst du schon mal mit Interrail unterwegs?

Nachhaltigkeit ist ein zunehmend wichtiger Aspekt bei der Reiseplanung geworden, vor allem für Junge. Statt des Billigfliegers wählen heute viele den Zug. Das beschert dem Bahnpass-Anbieter Interrail eine so hohe Nachfrage wie zu seinen besten Zeiten in den 80ern. Über 300'000 Interrailpässe wurden 2018 verkauft. Das sind dreimal so viele wie noch vor 13 Jahren, wie die offizielle Vertreiberin auf Anfrage schreibt.

Neuer Rekord in der Schweiz

31 europäische Länder sind Teil der Interrail-Gemeinschaft. In keinem wurden 2018 mehr Tickets verkauft als in der Schweiz. In den letzten zehn Jahren hat sich der Absatz hierzulande fast verdoppelt, von 24'078 verkauften Pässen (2008) auf 46'411 (2018), wie SBB-Mediensprecherin Sabine Baumgartner sagt. «Wenn der Aufwärtstrend weiter anhält, steuern wir 2019 auf einen weiteren neuen Rekord zu.»

Wie stark diese Zunahme der Reisenden auf die Klimadebatte zurückzuführen sei, kann die SBB nicht sagen.« Aber aus Kundenbefragungen wissen wir, dass Nachhaltigkeitsüberlegungen betreffend CO2-Fussabdruck an Bedeutung zugenommen haben», sagt Baumgartner. «Die Bahn ist das klimafreundlichste und energieeffizienteste Verkehrsmittel neben den eigenen Beinen und dem Velo.»

Noch keine elektronische Lösung

Der Interrail-Pass wurde 1972 eingeführt und ist längst nicht mehr nur für junge Reisende verfügbar. Wie einst kommt er 2019 jedoch noch immer in Papierform daher. Reisende müssen die gefahrenen Strecken von Hand in den Pass eintragen, bei Verlust oder Diebstahl kann er nicht ersetzt werden.

Man arbeite an einem E-Pass, heisst es bei Interrail. «Die Herausforderung besteht darin, einen einheitlichen Ansatz für alle Zuggesellschaften in Europa zu finden, der den Anforderungen aller Länder gerecht wird. Auch denjenigen, in denen das E-Ticketing keine Standardmethode ist.»

Die dreiteilige «DOK»-Serie «Interrail – Freiheit auf Schienen» läuft ab dem 1. November auf SRF 1, jeweils freitags um 21 Uhr.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Stöffu am 01.11.2019 17:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Coole Geschichte... 30 Jahre her...

    Nun... ich erinnere mich gerne an meine Interrail-Abenteuer... ABER, ganz Klimaneutral sind die Reisen auch nicht... Strom, erzeugt aus Braunkohle- und Atomkraftwerken... Also Augen auf... Balkonien ist auch herrlich

    einklappen einklappen
  • Majce M. am 01.11.2019 16:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Danke für die Info

    Ich hab vor einigen Tagen ZH - Disneyland bei der SBB geschaut, inkl. Halbtax wäre es 308Fr pro Person. Dank dieser Info weiss ich jetzt, dass es viel Günstiger geht und das egal wohin.

    einklappen einklappen
  • Ray am 01.11.2019 16:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Auf Worte folgen Taten

    Hut ab vor diesen Schülerinnen, die mit dem Zug zur Maturareise fahren!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Maus am 12.11.2019 15:33 Report Diesen Beitrag melden

    Xxx

    Und was wird gegen den jährlichen Bevölkerungszuwachs von zig Millionen getan? Diese Leute benötigen kein Essen, Wasser, Gesundheitsversorgung etc. und hinterlassen auch keine Spuren!

  • rotondo am 11.11.2019 22:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Strom, Stromer, Stromerzeugung

    ...fahren diese Züge auch mit Atomstrom??? In DE vielleicht sogar mit Kohlenstrom...

  • Tackle am 11.11.2019 04:19 Report Diesen Beitrag melden

    Kosten

    Interrail ist cool solang man nicht für alle kosten aufkommen muss.

    • MelB am 12.11.2019 12:26 Report Diesen Beitrag melden

      Viiiel zu teuer!!

      Ich habe soeben gesehen das 15 Tage 340 Euro kosten!! Da überlege ich mir also schon zweimal, nicht doch mit dem Auto zu fahren... Viel zu teuer!!

    einklappen einklappen
  • Grit Ker am 10.11.2019 08:51 Report Diesen Beitrag melden

    Klug?

    Genial, mit Kohlestrohm betriebene Eisenbahn fahren...... Es ist auch schädlich wenns nicht raucht

  • Bravo am 09.11.2019 22:20 Report Diesen Beitrag melden

    Öko-SBB-Hype

    Nur blöd, dass die SBB die Leute dann mit den Bussen über die Strasse befördert!