Reisen

Auf der Suche nach Inspirationen für Ihre nächsten Ferien oder Ideen für den geplanten Kurztrip?

 

Klicken Sie auf die interaktive Weltkarte!

Zur interaktiven Karte

Symphony of the Seas

28. März 2018 17:49; Akt: 29.03.2018 13:50 Print

Schwimmende Party-Stadt der Superlative

von R. Knecht, Málaga - Am Dienstag stach das weltgrösste Kreuzfahrtschiff zur Vorjungfernfahrt in See. 20 Minuten war an Bord.

So siehts auf dem grössten Kreuzfahrtschiff der Welt aus. (Video: rkn Musik: Journey by Declan DP Music, Creative Commons — Attribution 3.0 Unported — CC BY 3.0)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Mit lauter Musik und einem Feuerwerkbouquet legte die Symphony of the Seas in der Dienstagnacht in Málaga ab. Es handelt sich dabei um ein wahres Partyschiff. Kaum kommt man an Bord des grössten Kreuzfahrtschiffs der Welt, dröhnt einem der Klang der Royal Promenade entgegen, auf der lautstark Pop-Klassiker gespielt werden.

Umfrage
Waren Sie schon auf einer Kreuzfahrt?

Bevor die Passagiere überhaupt erst zu ihren Kabinen kommen, werden sie mit einem riesigen Angebot an Bars und Restaurants überhäuft. Vom English Pub über das mexikanische Restaurant bis zum Starbucks findet sich für jeden Geschmack etwas. Man könnte tagelang die Spunten abklappern und trotzdem nirgends zweimal einkehren.

Vom Casino bis zur Eisbahn

Wer weniger an Essen und Trinken interessiert ist, dem wird bestimmt auch nicht langweilig. Die Symphony of the Seas wirkt eher wie eine schwimmende Kleinstadt als ein Schiff. Künftig baden Gäste in einem der zahlreichen Pools, versuchen sich auf einem der beiden Surfingsimulatoren, zocken im Casino oder der Spielhalle, gehen auf der Eisbahn Schlittschuh laufen oder brutzeln im Solarium. Sogar eine Laufbahn für sportlich Versierte gibt es – sie führt einmal rund ums Schiff. Dazu kommen unzählige Darbietungen – vom Konzert bis zur Eisrevue.

Die Kreuzfahrtgesellschaft Royal Caribbean betont, dass das Schiff familienfreundlich sei. Für den Nachwuchs bietet die Symphony of the Seas besonders viel Platz in der zweistöckigen «Ultimate Family Suite», komplett mit 3-D-Fernsehzimmer und Aussenbereich. Insgesamt erstreckt sich die Suite auf über 100 Quadratmeter – das ist mehr als die durchschnittliche Wohnfläche pro Kopf in der Schweiz. Zudem gibt es auch für die jüngeren Passagiere ein riesiges Angebot von Spielplätzen, Kinderkinos und Planschbecken bis zu einem Karussell auf der Promenade.

Überwältigende Grösse

Die vielen Möglichkeiten können geradezu überwältigend wirken. Es empfiehlt sich darum, das Programm und den Schiffsplan genau zu studieren, um von der Symphony of the Sea möglichst viel zu sehen. Ein weiterer Grund, warum sich das lohnt, ist die schiere Grösse des Schiffs: Auf 18 Decks kann es schon mal vorkommen, dass man sich im Gewusel verläuft.

Michael Bayley, CEO von Royal Caribbean, witzelt: «Wir machen jedes neue Schiff jeweils ein bis zwei Zentimeter länger oder ein paar Tonnen schwerer.» Schliesslich wolle das Unternehmen immer sagen können, dass es sich beim neusten Kreuzfahrtschiff auch um das grösste handle.

Dieser Artikel entstand im Rahmen einer Pressereise, die von Royal Caribbean ermöglicht wurde.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Emilia Fassfuss am 28.03.2018 18:02 Report Diesen Beitrag melden

    Umweltbelastung?

    Auch ein paar Worte über die Umweltbelastung eines solchen Kolosses?

    einklappen einklappen
  • Peter Thurnherr am 28.03.2018 18:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Horror

    Grässlich -- da pflügt sich die Einwohnerzahl einer Kleinstadt ressourcenvernichtend durch die Meere und zwängt sich an Land Schulter an Schulter durch die Gassen...

    einklappen einklappen
  • nik am 28.03.2018 18:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zahlen korrekt?

    1000 Drinks pro minute für max. 6680 Passagire? Ohne kinder gibt das ca. alle 5 Min. einen Drink für jeden, na dann prost!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • herdo am 29.03.2018 13:54 Report Diesen Beitrag melden

    Ganz schlimm

    Die Diesel Autos werden geplagt, wurden Jahrelang als Sauber angepriesen und sollen nun Verboten werden. Ist OK aber erst mal diese Dreckschleudern aus dem Verkehr ziehen. Diese Schiffe die für gar nichts rumtuckern, keine Fracht nichts. Kann nicht verstehen, wenn wieso die nicht Filteranlagen einbauen? Also erst mal da anfangen wo es am schlimmsten ist, dann bin ich dabei.

  • Kurt am 29.03.2018 12:28 Report Diesen Beitrag melden

    Ich verzichte

    Sinnlose Umweltverpesster. Dazu seit der Titanic nichts gelernt. Ich verzichte dankend.

  • Titus Rothenegger am 29.03.2018 10:34 Report Diesen Beitrag melden

    Traum

    War schon mehrmals auf Kreuzfahrt! Es ist so ein Traum und würde 3 oder mehr Kreuzfahrten im Jahr machen. Meine Topreederei ist nämlich Costa Kreuzfahrten!

    • herdo am 29.03.2018 13:56 Report Diesen Beitrag melden

      Messen Sie

      Nehmen Sie mal einen Partikelzähler mit in die Kabine und messen Sie, auch am Heck. Dann mal auf der Strasse Sie werden sich Wundern.

    einklappen einklappen
  • Äskolopollo am 29.03.2018 08:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gas

    Was ich speziell finde warum laufen diese Schiffe in den Häfen mit gasbetrieb. Würde das auf dem Meer nicht auch gehen statt rohöl wäre um einiges sauberer

  • sc am 29.03.2018 07:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    aus diesen gründen nein danke

    ich will keine Kreuzfahrt, weil: -man kann die Orte, an diesen man hält, nicht richtig anschauen -die meiste Zeit sieht man nur Wasser -teuer -ich möchte nicht mit tausenden anderen Leute auf so einem Schiff sein -umweltverschmutzend