Reisen

Auf der Suche nach Inspirationen für Ihre nächsten Ferien oder Ideen für den geplanten Kurztrip?

 

Klicken Sie auf die interaktive Weltkarte!

Zur interaktiven Karte

Mehr als Meer

21. März 2018 15:27; Akt: 21.03.2018 15:27 Print

Sechs gute Gründe für eine Reise nach Griechenland

Sonne, Strand und über 3000 Inseln – doch Hellas hat nicht nur Wasserratten etwas zu bieten.

Bildstrecke im Grossformat »
Blick auf die Felsen-Klöster von Meteora auf dem griechischen Festland. The Clumsies in Athen wurde von Experten auf Platz 6 der besten Bars der Welt gewählt. Hier wird je nach Gusto gechillt, getanzt oder Billard gespielt. Die Cocktailkarte ändert jährlich und wartet mit Überraschungen – wie etwa fermentierten Zutaten – auf. Unter den über 3000 griechischen Inseln gilt Astypalea nach wie vor als Geheimtipp. Ein besonderer Hingucker auf dem schmetterlingsförmigen Eiland ist das pittoreske Hauptstädtchen Chora, über dessen weiss-blauen Häusern ein Kastell thront. Die Anreise erfolgt mit dem Flugzeug via Athen oder per Fähre. Klar, auch in Griechenland sind Strassenkünstler am Werk. Besonders bekannt für bunte Wandmalereien ist die auch sonst ziemlich hippe Hafenstadt Thessaloniki. Neben Street-Art-Touren durch die City organisiert die lokale Graffiti-Community regelmässig Events mit DJs. Griechenland ist der drittgrösste Olivenöl-Produzent der Welt (hinter Spanien und Italien). Jeweils im Herbst muss der Rohstoff dafür geerntet werden. Auf dem Peloponnes kann man sich zum Beispiel auf der Öko-Farm Eumelia an der Arbeit beteiligen und Kochkurse besuchen. Einige der schönsten Landschaften Griechenlands sind vulkanischen Ursprungs – zum Beispiel die weltberühmte Caldera von Santorini. Auch auf der Dodekanes-Insel Nisyros befindet sich ein aktiver Feuerberg (im Bild). In dessen nach Schwefel müffelndem Krater wurden schon Szenen für den 007-Streifen «Moonraker» gedreht.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Trotz anhaltender Finanzkrise – der Tourismus in Griechenland boomt. Über 26 Millionen Besucher wurden im letzten Jahr gezählt. 2018 soll die Zahl auf 30 Millionen steigen. An Vielseitigkeit ist die Mittelmeernation kaum zu überbieten: rund 500 für ihre exzellente Wasserqualität ausgezeichnete Strände, herzige Fischerdörfer, feines Essen und Ouzo bis zum Abwinken.

So weit die Klischees. Doch Griechenland hat auch eine reiche Kultur und faszinierende Landschaften zu bieten. Auf dem Festland in Thessalien locken etwa die Felsen von Meteora und die gleichnamigen Klöster, ein Unesco-Weltkulturerbe.

Sehen Sie fünf weitere Gründe für einen Besuch in der Bildstrecke.

(sei)