Reisen

Auf der Suche nach Inspirationen für Ihre nächsten Ferien oder Ideen für den geplanten Kurztrip?

 

Klicken Sie auf die interaktive Weltkarte!

Zur interaktiven Karte

8kg Müll pro Person

03. März 2014 14:02; Akt: 03.03.2014 14:32 Print

Touristen müssen Mount Everest aufräumen

Unzählige Sauerstoffflaschen, Dosen und Kartuschen liegen an den Hängen des höchsten Berges der Welt. Mit einem neuen Gesetz wollen die Behörden die Situation in den Griff kriegen.

storybild

Der Müll muss runter. Mit einem neuen Gesetz soll der Mount Everest sauberer werden.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Everest-Bergsteiger müssen nach einem neuen Gesetz ihren Müll künftig wieder mit nach unten schleppen. Jedoch muss nicht nur der eigene Abfall nach unten: Ab April habe jeder mindestens acht Kilogramm Abfall im Basislager in Nepal abzugeben, sagte Madhusudan Burlakoti vom Tourismusministerium am Montag in Kathmandu.

So solle der welthöchste Berg vor weiterer Vermüllung geschützt werden. Derzeit liegen an seinen Hängen unzählige Sauerstoffflaschen, Dosen und Kartuschen.

4000 US-Dollar Kaution

Welche Strafe die Bergsteiger fürchten müssen, wenn sie ihren Abfall auf dem Berg liegen lassen, steht noch nicht fest. Allerdings müssten sie vor dem Aufstieg vom Basislager eine Kaution von 4000 US-Dollar, die sie bei Müllabgabe zurückbekämen, sagte Burlakoti.

Nepal überarbeitet derzeit zahlreiche Vorschriften für Bergsteiger. Vor zwei Wochen wurde bekanntgegeben, dass Soldaten und Polizisten künftig für Recht und Ordnung im Everest-Basislager sorgen sollen. Zuvor erklärte die zuständige Behörde, es gebe eine neue Gebührenordnung, die Solo-Bergsteiger und Kleingruppen bevorzuge. Gleichzeitig arbeitet die Regierung daran, neue Gipfel zu öffnen.

(sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Klausi am 03.03.2014 16:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bravo - nur so kann man Grüsel erziehen!

    Fremde Länder zumüllen ist wohl das Letzte! Und ihr wollt Bergsteiger sein, die Aussicht geniessen und den Dreck den Andern hinterlassen. Schämt euch!

  • Merci, Danke, Grazie, Grazia fitg am 03.03.2014 17:19 Report Diesen Beitrag melden

    Nach uns die Sintflut

    Zigarettenstummel, Einwegnastücher, Schokopapierchen, Pet-Flaschen, bis hin zu Notfalldecken schon alles und vieles mehr gesehen auf Bergwegen - Wenn es nicht Freiwillige und Ersatzdienstler gäbe, die den Müll wegräumen, wäre unsere Bergwelt auch nicht mehr so hübsch anzuschauen. Einen grossen Dank an alle jene, die nicht nur den eigenen Müll wieder nach Hause oder wenigstens zum nächstgelegenen Abfallkübel mitnehmen, sondern darüber hinaus auch noch fremden Müll entsorgen...

    einklappen einklappen
  • Pietro am 03.03.2014 16:26 Report Diesen Beitrag melden

    Littering muss massiv bestraft werden

    Hauptsache man war oben, man kann ja Zuhause wieder den Grünen raushängen, da es ja vor der eigenen Türe ist

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Sols Rechtsein am 04.03.2014 03:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Völlig ok, ABER

    Für dieses Geld nehme ich aber noch Müll von Zuhause mit.

  • Frag Würdig am 04.03.2014 03:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ??????????

    Jahrelang 5stellige Gebühren Verlangen in Kathmandu und trotzdem hatten sie das Abfallproblem nicht im griff. Wo landen diese Gebühren ????? Weis das jemand?

  • dr rutschig am 04.03.2014 02:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    eine 8km müllrutsche

    macht doch eine rutsche von oben nach unten. ist zwar lange aber ist doch eine nachhaltige lösung oder nicht? jaja 8km, aber nachhaltig halt!

  • Sophia_H am 03.03.2014 23:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    gute nachrichten

    hätte schon lange passiert sein sollen.wurde endlich zeit!! und nun hier auch anfangen damit. bis auf den kleinsten ziggi stummel....BÜSSEN. papierchen...BÜSSEN!! geht mir nicht in kopf wie verantwortungslos man mit der welt umgehen kann.

  • BackcountryTours am 03.03.2014 21:58 Report Diesen Beitrag melden

    richtig so!

    es gibt bereits ein solches gesetz. schon bevor es hier publiziert wurde. auf jedem gipfel in nepal. bei einem lösen eines permits müssen auch wir von backcountrytours, wie alle anderen auch, ein 21 punkte dokument unterzeichnen und eine kaution hinterlegen. es regelt u.a. das zurückführen des abfalls. das ist auch richtig so! alles andere ist absolut verwerflich. ebenso, zur info: am everest und anderen 8000er gibt es nummerierte sauerstoffflaschen. genau diese muss man wieder in kathmandu zeigen, sonst bekommt man das hohe kautionsgeld nicht retour. auch hier: richtig so!

Traumreisen
bis zu 70% günstiger
Melden Sie sich mit Ihrer E-Mail-Adresse kostenlos bei Secret Escapes an!
Jetzt entdecken