Reisen

Auf der Suche nach Inspirationen für Ihre nächsten Ferien oder Ideen für den geplanten Kurztrip?

 

Klicken Sie auf die interaktive Weltkarte!

Zur interaktiven Karte

Reisetrends 2020

11. November 2019 21:37; Akt: 11.11.2019 21:37 Print

Touristen wollen weniger Schaden anrichten

Die Umfrage einer Buchungsplattform prophezeit die Reisetrends fürs kommende Jahr. Das Zauberwort heisst: bewusstes Reisen.

Bildstrecke im Grossformat »
Die Buchungsplattform Booking.com hat 22'000 Menschen nach ihren Reiseplänen befragt. Daraus resultieren die acht folgenden Reisetrend-Vorhersagen. In Zeiten des Übertourismus machen sich viele Menschen Gedanken, ob sie die Top-Destinationen überhaupt noch besuchen wollen. Mehr als die Hälfte (54%) der Befragten gab an, nicht zu Übertourismus beitragen zu wollen. 51 Prozent würden gar eine ähnliche, weniger bekannte Destination vorziehen. Die Studie bezeichnet diese Menschen als «Second-City-Travellers», also Leute, die die «zweitbeste» Option bevorzugen. Das Vertrauen in die Technik wächst auch in Sachen Reisen. 59 Prozent der Befragten wünschen sich einen Internetdienst, der ihnen völlig neue, überraschende Destinationen vorschlägt. 46 Prozent würden am liebsten vor Ort spontan Unterkünfte und Erlebnisse übers Internet buchen. Destinations-Hopping und war gestern. Der Reisende des Jahres 2020 nimmt es langsam. Fast die Hälfte der Umfrageteilnehmer wollen ihren ökologischen Fussabdruck reduzieren und werden darum so oft es geht auf umweltfreundliche Transportmöglichkeiten umsteigen – auch wenn dies eine längere Anreise bedeutet. 62 Prozent geben an, die Anreise zum Teil des Gesamterlebnisses machen zu wollen. Auch dieser Trend ist Destinations-Hopping gegenüber feindlich eingestellt. Anstatt viele kleine Trips zu machen, wollen 54 Prozent der Reisenden im nächsten Jahr lieber eine einzige Destination besuchen, an der sie aber viele verschiedene Interessen (z. B. Kultur, Wandern und Kulinarik) unter einen Hut bringen können. Haustier-Besitzerinnen machen nicht nur die Feriendestination abhängig davon, ob sie ihr Tier mitnehmen können (42 Prozent) – sie bezahlen auch gerne mehr für pet-friendly Unterkünfte (49 Prozent). Da geht einem doch das Herz auf: 71 Prozent der befragten Grosseltern möchten Zeit mit ihren Enkeln alleine verbringen – auch weil sie sich dadurch jünger fühlen. Gemeinsames Reisen ist eine wunderbare Möglichkeit dafür! Dass Pensionierte gerne reisen, ist nicht neu. Interessant ist jedoch, dass fast die Hälfte (47 Prozent) der bald Pensionierten angeben, nach der Pension abenteuerlicher Reisen zu wollen. Jede/r Fünfte will sogar ein ganzes Jahr unterwegs sein. Noch ein Trend in Richtung bewusst reisen: Ganze 71 Prozent der Befragten wollen vor Ort so lokal wie möglich speisen. Durch Instagram und das Internet generell werden Reisende also umso mehr bereits bei der Planung ihrer Reise nach passenden Restaurants Ausschau halten. Reservierungen sind also empfohlen.

Zum Thema
Fehler gesehen?
Umfrage
Langsam unterwegs sein, vor Ort keinen Schaden anrichten, mit der Familie verreisen. Willst du in Zukunft auch bewusster reisen?

Der westliche Tourist von heute kann so ziemlich alles tun, was ihm beliebt. Interessanterweise zeigt der Trend in Sachen Reisen langsam wieder in Richtung Langsamkeit und Bewusstsein. In der Welt herumjetten war gestern. Morgen ist man wieder gemütlich unterwegs, der Weg ist das Ziel. Das zumindest will die Umfrage der Buchungsplattform Booking.com vorhersagen. Die acht Reisetrends 2020 findest du in der Bildstrecke.

(hum)