Reisen

Auf der Suche nach Inspirationen für Ihre nächsten Ferien oder Ideen für den geplanten Kurztrip?

 

Klicken Sie auf die interaktive Weltkarte!

Zur interaktiven Karte

Menschenleere Strände

22. März 2011 20:21; Akt: 23.03.2011 10:58 Print

Tunesien und Ägypten warten auf Gäste

von Felix Burch/Andi Teuscher - Nach den Revolutionen ist in den Touristenhochburgen Nordafrikas der Alltag wieder eingekehrt. Die Gäste bleiben aber noch aus.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Vor wenigen Wochen noch haben auf der Avenue Habib Bourgiba in Tunis blutige Unruhen das korrupte Regime in die Knie gezwungen, jetzt zeugen hier Schmierereien wie «Thank You, Facebook!» von Stolz und Erleichterung. Das Innenministerium, Zentrum der Ausschreitungen, ist noch immer weitläufig mit Stacheldraht umzäunt, die Soldaten dahinter grüssen freundlich. Die Stimmung ist entspannt.

Die Fahrt nach Gammarth im Norden der Stadt führt vorbei an gespenstisch leeren Hotelkomplexen. «Das ist wegen der Revolution», sagt Mabrouk, ein Hotelangestellter, der sich am verlassenen Sandstrand die Zeit vertreibt. Umgestürzte Sonnenschirme und verlassene Strandbars zeugen davon, dass hier einmal Urlauber waren.

Auch weiter im Süden sind die meisten Betten leer. Die malerische Altstadt von Sousse, normalerweise von Touristen überlaufen, lädt mit bunten Märkten und gemütlichen Strassencafés zum Flanieren und Verweilen ein. Dieser Tage sind es fast ausschliesslich Einheimische, die sich hier mit Lebensmitteln, Kleidern und Dingen des täglichen Gebrauchs eindecken. An einem der wenigen geöffneten Souvenirstände wartet Wahid auf Kundschaft, sein Gesicht ist durchfurcht von tiefen Sorgenfalten. «Ich habe seit Monaten nichts mehr verkauft», erzählt er, «doch es ist gut, dass Ben Ali weg ist.» Wie die meisten Tunesier ist er froh über den Umsturz, auch wenn die Zeiten ohne Urlauber hart sind. «Die werden wiederkommen», ist er sich aber sicher. Nichts spricht dagegen: Tunesien ist so schön wie eh und je, und gerade jetzt ist es angenehm ruhig in den Tourismusregionen des Landes.

«Die Zeit nach der Krise ist die beste»

«Endlich sind wir frei, frei, frei!», freut sich Strassenhändler Khaled in Ägypten. Die Aufbruchstimmung ist im ganzen Land spürbar. Die Ägypter dürfen heute aussprechen, was sie denken. Am Samstag wurden die ersten demokratischen Wahlen seit Jahrzehnten durchgeführt.

Der Tourismusindustrie machen allerdings die fehlenden Gäste zu schaffen. Am Roten Meer, im Ferienparadies Hur­ghada beispielsweise, sind die am besten belegten Hotels nur zu einem Drittel voll. Einige haben ganz geschlossen, die Strände sind fast leer. Dabei ist alles möglich: Tauchen, Schnorcheln, Kitesurfen oder Golfen, Trips in die Wüste und Kulturausflüge.

Der Einheimische Muhammed meint: «Die Zeit nach Krisen ist die beste, um ein Land zu besuchen.» Er hat recht: Die Ägypter kümmern sich jetzt noch intensiver um die Gäste und die Sicht auf Sehenswürdigkeiten wird einem nicht von Touristenscharen versperrt.

Noch nie war es attraktiver, die Pyramiden von Gizeh zu besuchen. Die normalerweise überfüllte Stätte nahe Kairo präsentiert sich zurzeit beinahe ohne Besucher. Die neuste Attraktion der Hauptstadt selbst ist der Tahrir-Platz, auf dem Revolutionsgeschichte geschrieben wurde. Steht man am Ort, der Ägypten verändert hat, erinnert man sich unweigerlich an die TV-Bilder der Grossdemonstrationen. Ein bewegender Moment. Was die Zukunft bringt, weiss keiner. Momentan aber funktioniert der Tourismus in Ägypten, und als Tourist fühlt man sich sicher.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Habibi am 04.10.2011 09:12 Report Diesen Beitrag melden

    Ferien kein Problem

    Also im Juli waren meine Ferien in Ägypten perfekt. Die Preise für Ausflüge etc. sind gesenkt worden und von den Unruhen hat man nie etwas mitbekommen. Die EInheimischen haben uns sogar erklärt, dass das Volk jetzt eher glücklicher ist.

  • öpfel am 23.03.2011 01:22 Report Diesen Beitrag melden

    Wir kommen

    Seit gut 40 Jahren gehe ich regelmässig nach Ägypten, in den letzte Jahren mehrmals jährlich. Wir haben in all dieser Zeit diese Leute und Ihr traumhaftes Angebot an Urlaubs Möglichkeiten schätzen und kennen gelernt. In zwei Tagen gehen wir wieder hin zum tauchen. Wir sind es diesen Menschen schuldig wieder vor Ort zu sein um Ihnen den Arbeitsplatz wieder zu sichern. Habe heute noch telefoniert und man freut sich riesig das wir Sie jetzt nicht im Stich lassen.

    einklappen einklappen
  • moja am 14.07.2011 20:02 Report Diesen Beitrag melden

    wer ein land kennt...

    ...befasst sich damit nicht nur in 1-2 wochen ferien pro jahr, sondern informiert sich ständig. sei es über freunde/bekannte vor ort oder in den medien. somit kann man die situation besser einschätzen und ohne angst reisen. seit über 30 jahren reise ich nach ägypten, privat wie beruflich, und fühle mich sehr gut aufgehoben.dort. angst? wovor überhaupt?

Die neusten Leser-Kommentare

  • Habibi am 04.10.2011 09:12 Report Diesen Beitrag melden

    Ferien kein Problem

    Also im Juli waren meine Ferien in Ägypten perfekt. Die Preise für Ausflüge etc. sind gesenkt worden und von den Unruhen hat man nie etwas mitbekommen. Die EInheimischen haben uns sogar erklärt, dass das Volk jetzt eher glücklicher ist.

  • fredy Kaufmann am 02.10.2011 08:44 Report Diesen Beitrag melden

    keine Gäste wegen den hohen Preisen.

    Tunesien wartet auf Gäste? Das verwundert mich nicht. Ich habe ineige Ferien in Tunesien verbracht und wollte auch diesen Herbst wieder dorthin. Aber leider stimmen die Preise nicht mehr.Es kann ja nicht sein, dass nach den Turbulenzen die Preise um mindestens 30%gestiegen sind.umgekehrt währe normal.

  • moja am 14.07.2011 20:02 Report Diesen Beitrag melden

    wer ein land kennt...

    ...befasst sich damit nicht nur in 1-2 wochen ferien pro jahr, sondern informiert sich ständig. sei es über freunde/bekannte vor ort oder in den medien. somit kann man die situation besser einschätzen und ohne angst reisen. seit über 30 jahren reise ich nach ägypten, privat wie beruflich, und fühle mich sehr gut aufgehoben.dort. angst? wovor überhaupt?

  • nuur am 29.03.2011 14:08 Report Diesen Beitrag melden

    das soll jeder selber entscheiden

    Ich bereise Ägypten nun schon seit langer Zeit und ich habe noch NIE schlechte Erfahrungen gemacht. Ich werde das Land weiterhin bereisen. Es kann mir überall etwas passieren, auch in der CH.

  • Max Müller am 24.03.2011 11:39 Report Diesen Beitrag melden

    ...auch diese Menschen haben hunger..!

    ich war bereits schon X-Mal in Aegypten und schon 3x in Tunesien! In beiden Ländern fühlte ich mich wohl und auch immer sehr sicher! Ich werde auf alle Fälle wieder hinfliegen! Beide Länder sind wunderschön und die Menschen vor Ort sehr freundlich und hilfsbereit! Also Leute, fliegt hin und überzeugt Euchs selber!

    • fredy Kaufmann am 02.10.2011 08:46 Report Diesen Beitrag melden

      Wenn der Preis nicht währe

      je, würde ich gerne, aber die Preise sind fast so hoch, wie in der Karibik?!?

    einklappen einklappen