Entscheidungshilfen

25. Dezember 2019 15:28; Akt: 25.12.2019 15:28 Print

Noch keine Ahnung, wohin du 2020 reisen sollst?

Bevor du beginnst, Dartpfeile auf eine Weltkarte zu schiessen: sechs Ideen, die deine Entscheidung erleichtern.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Dir steht die Welt offen und du kannst dich einfach nicht entscheiden, wohin dich deine nächste Reise führen soll? Vielleicht hilft eines dieser Gedankenspiele.

Umfrage
Weisst du schon, wo du im nächsten Jahr deine langen Ferien verbringst?

Der Weg ist das Ziel

Anstatt dich zu fragen, wohin du reisen möchtest, könntest du dich auch fragen: Wie will ich reisen? Es muss ja – gerade in Zeiten der Flugscham – nicht immer das Flugzeug sein, das einen direkt an der Destination ablädt. Wie wäre es mit einer ausgedehnten Zugreise? Oder mit einer mehrtägigen Wanderung in den Alpen?

Das Leben ist kurz

Stelle dir die fatalistische Frage: Was, wenn die nächste Reise die letzte wäre, die ich in meinem Leben tun werde? Was würdest du auf jeden Fall noch sehen wollen, bevor ein weltweites Reiseverbot ausgesprochen würde oder du ins Gras beisst? Diese eine Destination, die dir jetzt gerade in den Sinn gekommen ist: Dort gehst du hin.

Lass das Schicksal entscheiden

Du schwankst zwischen einer Hand voll Destinationen und kannst dich beim besten Willen nicht entscheiden? Oder du und deine Partnerin sind unterschiedlicher Meinung und ihr kommt nicht auf einen grünen Zweig? Macht Lose und lasst den Zufall entscheiden! Bist du abenteuerlustig genug?

Aktivitäten und Events

Du liebst Yoga? Such dir ein passendes Yoga-Retreat irgendwo auf der Welt! Deine Ferien finden zeitgleich mit dem Karneval in Rio statt? Ab nach Rio! Du liebst Jazz? Geh an ein Jazzfestival in den USA! River-Rafting? Google nach dem wildesten Fluss jedes Kontinents!

Frag Onkel Google

Geh auf Google Flights, gib Startflughafen und Reisedaten ein, aber keine Destination. Dann gib im Regler an, was deine Budgetgrenze ist. So kommst du bestimmt auf Ideen, die dir von selbst nie gekommen wären.

Kreiere ein Motto

Du könntest auch gleich mehrere deiner nächsten Reisen planen, indem du ihnen einen roten Faden gibst. Vielleicht den grössten Nationalpark auf jedem Kontinent besuchen? Oder mit einem Menschen auf jedem Kontinent knutschen? In jedem Weltmeer baden? Die fünf am häufigsten gesprochenen Sprachen lernen? Die Motto-Möglichkeiten sind unendlich.

(hum)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Thomas Cook am 25.12.2019 16:24 Report Diesen Beitrag melden

    Leute zum Reisen bewegen?

    Wer keine Inspiration für Reisen hat soll besser zuhause bleiben. Ich habe noch Destinationen für die nächsten 50 Jahre auf meiner Liste.

    einklappen einklappen
  • Morty Smith am 25.12.2019 16:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    simply simple

    Gratis Tipp: Einfach dort hingehen wo das Portemonnaie einen hinführt.

    einklappen einklappen
  • Traugott Nyffenegger am 25.12.2019 15:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ich helfe

    Ich habe meinen Flugscham überwunden und werde deshalb in diesen Sommer in die Ferien fliegen. Als Ausgleich werde ich in den Ferien jedoch viel weniger Gemüse essen und somit einen Beitrag zur Eindämmung der Transportwege leisten und dafür bedeutend mehr Fleisch essen.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Priska am 09.01.2020 08:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    La Palma, Natur pur

    Mein Mann und ich fliegen im Juni für 3 Wochen nach La Palma. Freuen uns extrem darauf. 4 Std. fliegen und dann im Paradies. Greta und die Grünen können mich mal. Übrigens sind Kreuzfahrtschiffe, Busse nach Rimini, Lloret de Mar, Calella usw. schädlicher als Flugzeuge, deren Kerosin sich in der Luft zu 97% auflöst.

    • Damiano am 13.01.2020 14:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Genau so weiter Leben

      Tiptop. Sich nicht von täglich gefühlten 5 Berichte von Greta beeinflussen lassen. Leider hat die Hirnwäsche bei einigen labilen schon gewirkt. Geniesst euere Ferien. Wir fliegen im Juni nach Vancouver und werden mit einem Wohnmobil bis Calgary fahren. Wollen viel sehen und sind einen Monat unterwegs. Nur nicht von ein paar Hirngespinnsten das Leben vermiesen lassen.

    einklappen einklappen
  • Rigorosa am 07.01.2020 14:02 Report Diesen Beitrag melden

    Pseudo-Ferien

    An den gängigen Feriendestinationen herrscht doch auch nur das, was wir zu Hause schon vorfinden: Überpopulation, gestresste Leute und Abzocke. Alltagssorgen lassen sich auch im Ausland nicht abschütteln, meist gibt es sogar vermehrt Streit unter Partnern im Urlaub als im Alltag. Also bitte diese Pseudo-Paradies-Ferien nicht überbewerten. Bleibt lockerer das ganze Jahr über und gönnt euch mal etwas.

  • Achmed Lachned am 06.01.2020 22:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gute Idee

    Am besten spielt man Dart auf eine Weltkarte.

  • dani am 06.01.2020 15:54 Report Diesen Beitrag melden

    keine Reisewerbung

    Verbietet doch einfach Reisewerbung so wird sicher auch weniger gereist

  • walter45 am 05.01.2020 20:57 Report Diesen Beitrag melden

    Meine Ferien

    im Februar sind gebucht und zwar mit dem Flugi (geht schlecht mit der Bahn an den Indischen Ozean). Im Herbst dann noch zwei Wochen Griechenland, wenn alles normal läuft.

    • Fluggast am 09.01.2020 08:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Machst du gut

      Sehr gut. Nur nicht auf grüne Schädlinge hören. Diese müssen ein langweiliges hinterwäldlischeres verbittertes verbortes realitötsfremdes Leben haben. Ich fliege im Mai, August, Spetember für je 2 Wochen nach Buenos Aires zu meiner Freundin. Wohnt in der Nähe der Metroregion am wunderschöneb Rio Plata. Mir würde es nicht in den Sinn kommen mit einem schädlicheren Frachtschiff oder Kreuzfahrtschiff über den Ozean zu fahren. Die Grpnen können mich mal. Lasse mir von solchen Kreaturen nicht mein Leben bestimmen.

    einklappen einklappen