Stube statt Gym

12. Januar 2020 05:27; Akt: 12.01.2020 05:27 Print

Sportgeräte für zu Hause boomen

In den eigenen vier Wänden Sport zu treiben, wird immer beliebter. Händler wollen ihr Sortiment dementsprechend ausbauen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Bei Schweizer Händlern läuft das Geschäft mit dem Sport in der Stube rund. Gefragt sind insbesondere interaktive Rollentrainer für Velos, die sich an virtuelle Plattformen wie Zwift anschliessen lassen. «Es ist ganz klar ein Trend zu Smarttrainern zu erkennen», sagt Daniel Rei, Sprecher des Onlinehändlers Brack zur «SonntagsZeitung». Das Wachstum 2019 zum Vorjahr liege bei fast 90 Prozent.

Umfrage
Wo treiben Sie lieber Sport?

Konkurrent Microspot spricht sogar von einer Vervierfachung des Umsatzes mit solchen Geräten. Im laufenden Jahr will die Coop-Tochter das Sortiment ausbauen.

Auch Digitec sieht ein deutliches Wachstum und verkauft jährlich mehrere Tausend Rollentrainer, der grösste Teil davon ist interaktiv. Daneben gewinnen preiswertere Varianten für das Training zu Hause an Beliebtheit. Smartphone-Apps mit Übungsanleitungen und individuellem Fitness-Programm sind beliebt. Auch der Verkauf von Kleingeräten wie Hanteln, Gymnastikbändern und so genannte Kettlebells, mit denen ganze Muskelgruppen trainiert werden können, zieht an.

(roy)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Expat am 12.01.2020 06:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Unbezahlbar draussen zu sein

    Ist doch klar, der Weg ins Fitnesscenter wird mit dem Dichtestress auch nicht angenehmer, so bietet es sich an zu Hause zu trainieren. Das schönste für mich ist aber immer noch das Training unter freiem Himmel

    einklappen einklappen
  • Moto Mäge am 12.01.2020 06:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hund, Velo, Inlineskates, Treppe.

    Ich habe mein Fitnesstudio direkt vor meiner Haustüre. Ich integriere den Sport in mein Alltag. Mit dem Velo oder Inliner zur Arbeit (8km pro Weg) und wieder nach hause. Täglich noch ca 1,5 bis 2,5h mit dem Hund raus und stets die Treppe anstatt Lift nehmen. Mit meinem Alltag kann ich somit gut auf ein Fitnessstudio oder Geräte zuhause verzichten. Nur Hanteln und dergleichen hats halt nicht, jedoch vermisse ich auch nicht. Auto stehen lassen bringt enorm viel Lebensqualität was die Bewegung im Alltag anbelangt.

    einklappen einklappen
  • Timo am 12.01.2020 06:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Geräte verstauben

    Ich selber gehe begeistert in ein Fitness-Center. Bei meinen Kollegen sind Stuben-Geräte anfänglich voll im Kurs und verstauben dann. Das sieht man an ihrer Figur an. Im Fitness-Center erhalte ich für ein Jahres-Abo unzählige Geräte, kann Programme einfach umstellen oder ergänzen und werde fachlich betreut. Für mich sind Stubengeräte lediglich eine Ergänzung zum Center.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Erafoxx am 12.01.2020 12:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden
    Giphy Giphy
  • Manu am 12.01.2020 10:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Geniale Sache

    Benutze meinen Crosstrainer seit nahezu 20 Jahren regelmässig 2x 1h pro Woche. Steht vor Fernseher, PC und Stereoanlage, habe das volle Unterhaltungsprogramm und das Teil gibt mir die nötige Fitness für Wanderungen und Biken. Ich gehe weder bei Regen noch bei Kälter raus, das überlasse ich den Hartgesottenen.

  • Homer am 12.01.2020 10:18 Report Diesen Beitrag melden

    Da doch lieber...

    1-2h Betttraining mit einer scharfen Mieze. Macht mehr Spass und verbraucht auch genügend Kalorien!

  • Thomas am 12.01.2020 10:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Genau!

    Ich kann das bestätigen. Seit diese Geräte bei mir im Keller stehen fühle ich mich viel fitter!

    • Markus am 12.01.2020 10:33 Report Diesen Beitrag melden

      @Thomas: Einer der es kapiert hat!

      Diese Geräte finden zwar beinahe reissenden Absatz, aber kaum hat man sie, verstauben sie auch bereits. Zuerst im Wohnzimmer und anschliessend im Keller oder auf dem Estrich.

    einklappen einklappen
  • Frau am 12.01.2020 09:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Fitness zu teuer.

    Habe mir einen Crosstrainer gewünscht (Occasion), inzwischen damit fast 20kg verloren. Andersweitig etwas Sport und gesund ernähren.