BLOG
Herz & SexHerz & Sex

Grosse Probleme, skurrile Geschichten und explosive Hintergründe, präsentiert von Schwester Herz und Doktor Sex.

Blog Übersicht

Doktor Sex

22. September 2010 15:00; Akt: 02.02.2012 10:19 Print

«Abtreibung ohne Wissen der Eltern - geht das?»

Sams Freundin ist nach einem Verhütungsunfall schwanger geworden. Dass die Schwangerschaft abgebrochen werden soll, ist für beide klar. Die Eltern dürfen aber unter keinen Umständen etwas erfahren.

Fehler gesehen?

Frage von Sam (17) an Doktor Sex: Meine Freundin ist schwanger. Es war ein Unfall und für uns kommt es nicht in Frage, das Kind zur Welt zu bringen. Ich (18) möchte deshalb wissen, ob eine Abtreibung möglich ist, ohne dass die Eltern etwas erfahren. Können Sie uns helfen?

Antwort von Doktor Sex:


Lieber Sam

Diese Möglichkeit gibt es. Das medizinische Personal im Spital untersteht der Schweigepflicht. Durch dieses werden deine Eltern also sicher nichts erfahren. Einziger Stolperstein ist die Krankenkasse. Weil deine Freundin wahrscheinlich noch keine eigene Versicherung hat, ist sie in diejenige ihrer Eltern miteingeschlossen. Daher würde die Kasse ihnen nach erfolgtem Schwangerschaftsabbruch - so nennt man den Eingriff heute - eine Leistungsabrechnung zustellen, auf der die Zahlung ans Spital sichtbar wäre. Damit dies nicht geschieht, soll deine Freundin mit der Krankenkasse Kontakt aufnehmen und sie darüber informieren, dass die Eltern keine Informationen erhalten dürfen. Zudem muss sie eine Adresse angeben, über welche die Rechnungsstellung stattdessen abgewickelt werden kann.

Als Erstes aber muss deine Freundin sich nun umgehend im Spital anmelden, damit sie keine Frist verpasst. Dort wird sie in einem persönlichen Gespräch alle notwendigen Infos und auch Unterstützung für das Gespräch mit der Kasse erhalten.

Falls ihr noch weitere offene Fragen zum Thema «Schwangerschaftsabbruch» habt, findet ihr in den nachfolgenden Links weiterführende Informationen.


  • Rechtliche Grundlagen, Fristen und weiterführende Infos zum Schwangerschaftsabbruch
  • Adressen und Telefonnummern aller Familienplanungsstellen in der Schweiz
  • (bwe)

    Kommentarfunktion geschlossen
    Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

    Die beliebtesten Leser-Kommentare

    • Iris am 23.09.2010 08:34 Report Diesen Beitrag melden

      Verantwortung

      Setzen wir mal den Fall voraus, dass Sam und seine Freundin mit der nötigen Vorsicht Geschlechtsverkehr hatten und die Verhütung dennoch nicht geklappt hat: Was ist verantwortungsvoller: Eingestehen, dass man noch nicht reif ist für ein Kind und die Schwangerschaft abbrechen ehe der Zeitpunkt da ist, an dem gesetzlich anerkannt ein Lebewesen vorhanden ist? Oder ein Lebewesen austragen, um das sich danach nicht anständig gekümmert werden kann? Ob sich die Eltern einen Enkel wünschen oder nicht tut hier nichts zur Sache. Sam und seine Freundin sind in erster Linie für das Kind verantwortlich.

    • Max Hart am 22.09.2010 15:05 Report Diesen Beitrag melden

      Fragen von Sam (17)

      Hallo ich (18) blablabla... okehy?! Also Sam: dumm gelaufen... ein Bums ohne Dings?... S heisst doch ohne Dings kein Bums... Naja schon zu spät. Erst mal würd ich rausfinden wie lange man abtreiben darf und in welcher Woche deine Freundin ist. Wens zu spät ist kannste mir glauben sind die Eltern viel schlimmer als wen sie erfahren das die kleine Abtreiben musste...

      einklappen einklappen
    • sevenstar am 23.09.2010 10:56 Report Diesen Beitrag melden

      Auch Sexualberater sind NUR Menschen!

      Also ich finde das einfach total unfair wie dieser Info Link die Leute extrem EINseitig informiert.Also Geht zum Frauenarzt und lasst euch voll umfänglich beraten. Jedes Paar braucht eine individuelle Lösung. Und meine Erfahrung hat gezeigt, dass Lügen in der Regel schlimmere Folgen haben als "die Grösse" zu haben und zur Dummheit zu stehen! Auch Eltern waren mal jung...

    Die neusten Leser-Kommentare

    • sabii am 04.11.2010 13:29 Report Diesen Beitrag melden

      hm..

      in einer solchen situation wäre ich psychisch überfordert.. ich könnte an nichts anderem denken, als an das kind im bauch..ich selber müsste das kind abtreiben, weil ich hindu bin.. ansonsten würde ich es behalten, solange mich mein freund unterstützen würde.. abr so wie es aussieht, möchtet ihr das kind abtreiben lassen.. auf jeden falls wünsche ich euch viel glück..

    • ursus am 27.09.2010 19:07 Report Diesen Beitrag melden

      Folgen der Spassgeselschaft

      In unserer Spassgesleschaft wird den jungen Meschen glaubengemacht , sie sollen spontan machen was immer sie wollen . Aber wenn " Unfälle " passieren müssen diese selber ,und zwar für den Rest ihres Lebens , damit klarkommen . Egal ob es sich um eine Abtreibung handelt , oder um einen verletzten / toten Menschen nach Unfall unter Drogen / Alkohol einfluss . Ich würde Sam und seiner Freundin raten auf jedenfall mit Ihern Eltern zu sprechen , und alle Alternativen zu prüfen bevor sie eine Abtreibung machen .

    • didiih am 25.09.2010 10:13 Report Diesen Beitrag melden

      lasst sie doch

      wenn sie damit leben können, ist es ihr problem. und wenn man so jung ist, würde ich persönlich vlt auch lieber abtreiben. aber so was kann man nur sagen, wenn man in so einer situation ist. daher, jeder mensch muss selber wissen was besser für ihn wäre.

    • Tyler Durden am 24.09.2010 10:16 Report Diesen Beitrag melden

      Haha Tarek

      "Wenn man noch nicht reif für ein Kind ist, ist man noch nicht reif für Sex." Und Tarek war bei seinem Ersten Mal bereits mind. 25 Jahre alt...

      • Mr. M am 25.09.2010 13:11 Report Diesen Beitrag melden

        Genau ;-)

        Falls er überhaupt je welchen hatte...

      einklappen einklappen
    • Matthias am 23.09.2010 20:28 Report Diesen Beitrag melden

      Abtreibung ist Mord

      Eine Abtreibung ist nichts anderes als einen Mord zu begehen. Ihr tötet einen werdenden Menschen der nichts dafür kann. Wer das Gefühl hat, genug alt für Sex zu sein, muss sich auch bewusst sein, was dabei "passieren" kann!!! Ich hoffe das ihr die richtige Entscheidung trefft und somit nicht abtreibt. Auch wen es nicht immer einfach sein wird, ihr könnt und werdet das schaffen!!! Macht nichts was ihr euer Leben lang bereuen werdet!!!

      • M.S am 24.09.2010 23:01 Report Diesen Beitrag melden

        Mord ?

        Ist dann zum Beispiel ein Kondom zu benützen Massenmord ? Weil das sind unzählige werdende Kinder... ?

      • Sophie am 25.09.2010 12:39 Report Diesen Beitrag melden

        mord??

        Matthias,ein baby sollte ein wunschkind sein, wenn das baby nicht gewollt ist dann verdient es auch nicht zwei eltern zu haben die es eventuell nicht schaffen und das kind vernachleassigen. ich selbst bin adoptiert und glaub mir das ist auch nicht besser. aber ich versteh nicht wie man so dumm sein kann und " ausversehen" schwanger wird...

      • .... am 15.03.2011 14:36 Report Diesen Beitrag melden

        Entscheidung liegt bei jedem einzelnen aber Mord i

        Mal nur zum euch UNWISSENDEN aufzuklären. Keiner weiss wie es ist eine Abtreibung zu machen, wenn ers nicht selbst gemacht hat. und selbst dann ist es nicht bei jedem gleich, jeder geht anderst damit um. Klar ist es nicht die ideale Lösung. Aber ma ehrlich besser wenn das kind ne scheiss kindheit hat, im Heim landet oder ähnliches. Ich hatte mit 15 ne Abtreibung. Ich bin mit mir im Reinen und wisst ihr warum. Weil ich dafür und dagegen abgewogen hab und heute dazu stehe was ich damals entschied. Ist ja auch klar, ich war selbst ein Kind wie hätt ich ein Kind ALLEINE grossziehen sollen????

      einklappen einklappen
    Ihre Frage an Doktor Sex
    Blog Archiv

    Durchstöbere das Monatsarchiv von Doktor Sex und Schwester Herz.

    Monat
    Anzeigen
    Blog Suche

    Suche nach einer Doktor Sex oder Schwester Herz Story.

    Volltextsuche
    Suchen
    bruno wermuth

    Bruno Wermuth Bruno Wermuth

    Bruno Wermuth ist Sexualberater und Sexualpädagoge mit eigener Praxis in Bern. Als «Doktor Sex» beantwortet er drei Mal wöchentlich Fragen zur schönsten Nebensache der Welt und im «Sexblog» spricht er das aus, was andere nicht zu denken wagen. www.brunowermuth.ch


    susanne lüthi

    Susanne LÃüthi Susanne Lüthi

    Schwester Herz hat oft geliebt und nachher manchmal auch gelitten. Mittlerweile weiss sie, wo das Glück wohnt, nämlich bei ihr zu Hause an der schönen Limmat, in Form von einem Mann, einem Sohn und zwei Meerschweinchen.


    (Styling von Doktor Sex & Schwester Herz: Jessica Montonato)

    RSS-Feed RSS-Feed