Living

Hier lesen Sie Geschichten über aussergewöhnliche Häuser, träumen mit uns von Schlössern und alternativen Lebensweisen.
Wir zeigen faszinierende Bilder aus der ganzen Welt und geben gleichzeitig praktische Tipps für Ihre Wohnung und den Umgang mit Vermietern.

Ohne Meer

12. August 2018 19:16; Akt: 12.08.2018 19:16 Print

Warum gibt es in der Schweiz Leuchttürme?

von Meret Steiger - Meer gibt es bei uns leider keins. Trotzdem haben wir in der Schweiz mehrere Leuchttürme. Aber warum eigentlich?

Bildstrecke im Grossformat »
Leuchttürme haben eine klare Funktion: Sie sollen Schiffe vor Untiefen warnen. Aber warum steht dann ein Leuchtturm auf dem Oberalppass auf 2046 Meter über dem Meer? Seit 2014 symbolisiert der rote Leuchtturm die Verbindung zwischen Anfang und Ende des Rheins. Je nach Jahreszeit steht der Leuchtturm auch mal im Schnee. An der Quelle steht er als eine Kopie eines echten Leuchtturms, der einst an der Mündung des Rheins in Rotterdam stand. Gelungene PR-Aktion: Das ist der einzige offizielle Leuchtturm der Schweiz und damit ein Touristenmagnet. Der zweite Berg-Leuchtturm der Schweiz gehört zu einem Kunstprojekt und befindet sich auf dem Guschakopf. Hier wird er gerade an seinen Bestimmungsort transportiert. Der 8,5 Meter hohe Turm ist Teil der Kunstausstellung Bad RagArtz, die noch bis am 4. November 2018 zu sehen ist. Der Leuchtturm steht nach seinem Helikopterflug seit Mitte April auf dem Guschakopf bei Bad Ragaz. Der Leuchtturm wiegt 1600 Kilogramm und wird Ende des Jahres wieder abgebaut. Ein weiterer Leuchtturm hat die Projektphase nicht überstanden. Zehn Jahre lang hat der Hochsee-Kapitän Louis Conzett für seine Idee eines Leuchtturms im Basler Rheinhafen gekämpft – vergeblich. 110 Millionen Franken hätte der Turm gekostet, dieses Jahr sollte er fertig gebaut sein. Leider wurde daraus nichts, doch immerhin besteht die Hoffnung, dass der Turm dereinst im deutschen Weil thronen wird. Nicht mehr in der Schweiz, aber doch so nah: Der Leuchtturm in der Hafenstadt Lindau am Bodensee. Es ist der südlichste Leuchtturm Deutschlands und der einzige des Freistaates Bayern. Auch wenn er nicht auf Schweizer Boden steht, ist er auf jeden Fall einen Besuch wert, und wenn das Wetter etwas diesig ist, nennt man den Bodensee ja auch zu Recht das «schwäbische Meer» – was passt da besser als ein Leuchtturm?

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein Leuchtturm hat eine ganz klare Funktion: Das weitherum sichtbare Schiffszeichen warnt vor Untiefen und diente in der Zeit, als es noch keine Navigationsgeräte gab, der Positionsbestimmung. Einst sorgte der Leuchtturmwärter dafür, dass das Leuchtfeuer den Schiffen auf dem Meer den Weg weist, heutzutage sind die Leuchttürme meist unbemannt und werden elektronisch aus der Ferne bedient. Leuchtturm und Meer – die zwei gehören zusammen. Doch wer jetzt glaubt, wo kein Meer, da kein Leuchtturm, der irrt. Auch bei uns in der Schweiz gibt es Leuchttürme.

Der Leuchtturm auf dem Pass

Auf dem Oberalppass auf 2044 Meter über Meer thront seit 2014 ein kleiner, roter Leuchtturm. Je nach Jahreszeit mitten im Schnee. Wie kam es dazu? Der Turm symbolisiert die Verbindung zwischen Anfang und Ende des Rheins.

An der Quelle steht er als eine Kopie eines echten Leuchtturms, der einst an der Mündung des Rheins in Rotterdam stand. Eine gelungene Marketingaktion von Disentis Sedrun Tourismus, denn dieser Leuchtturm war lange Zeit in der Schweiz einmalig und deshalb ein Touristenmagnet.

Der Kunstprojekt-Leuchtturm

Im April 2018 hat er aber Konkurrenz bekommen. Auf dem Guschakopf über Bad Ragaz thront ein 1600 Kilogramm schwerer und 8,5 Meter hoher Leuchtturm. Er wirbt für die «Bad RagARTz», die noch bis zum 4. November in Bad Ragaz und Vaduz stattfindet.

77 Künstler aus 17 Ländern zeigen 400 Kunstwerke an der 7. Schweizerischen Triennale der Skulptur. Ende Jahr wird der Leuchtturm allerdings wieder abgebaut.

Der Leuchtturm, der nie gebaut wurde

Ein weiterer Leuchtturm hat die Projektphase nicht überstanden. Zehn Jahre lang hat der Hochseekapitän Louis Conzett für seine Idee eines Leuchtturms im Basler Rheinhafen gekämpft – vergeblich. Ein Wahrzeichen der Stadt hätte der Turm werden sollen, die «Königin von Basel», wie er das Hochhaus genannt hat.

Erst sollte er nur gerade 50 Meter hoch werden, auf den Plänen wuchs er schliesslich auf 130 Meter. 110 Millionen Franken hätte der Turm gekostet, dieses Jahr sollte er fertig gebaut sein. Leider wurde daraus nichts, doch immerhin besteht die Hoffnung, dass der Turm dereinst im deutschen Weil thronen wird.

Der Leuchtturm, der nahe an der Schweizer Grenze steht

Ganz real hingegen ist der Leuchtturm in Lindau am Bodensee, der den Schiffen der Bodensee-Schiffsbetriebe den Weg weist. Und ja, er steht nicht auf Schweizer Boden, vielmehr ist er der südlichste Leuchtturm Deutschlands und der einzige Leuchtturm des Freistaates Bayern.

So oder so: Er ist auf jeden Fall einen Besuch wert, und wenn das Wetter etwas diesig ist, nennt man den Bodensee ja auch zu Recht «schwäbisches Meer» – was passt da besser als ein Leuchtturm?

Kennen Sie noch weitere Leuchttürme in der Schweiz? Schicken Sie uns die Bilder sowie Angaben zum Standort und wie Sie ihn gefunden haben.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Sar Casm am 12.08.2018 20:12 Report Diesen Beitrag melden

    Leuchten in Bern

    Oh wie schön wäre es, wenn es doch in Bern sieben Leuchten - ähh, Leuchttürme gäbe.

    einklappen einklappen
  • Mefatus am 12.08.2018 19:41 Report Diesen Beitrag melden

    Hafen Lindau

    Der Lindauer Leuchtturm markiert eine Wahnsinnspräsenz. Bin mal zu später Stunde in den Hafen dort eingefahren, die Ansicht ist einfach nur grandios. Kann ich sehr als Ausflugsziel empfehlen

  • Stromboli am 12.08.2018 19:42 Report Diesen Beitrag melden

    Bitte nachholen

    Finde ich eine coole Idee, aber irgendwie fehlt noch ein Edelweis darauf.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Motzimuus am 19.08.2018 15:39 Report Diesen Beitrag melden

    Für was so ein teurer Leuchtturm

    Also ein Leuchtturm sollte 50m werden und ist jetzt über 100m und ist noch nicht fertig soll 100Millionen kosten habt ihr ne Meise für was soviel Geld wurde der vergoldet.Es ist eine Frechheit für sowas findet ihr immer Geld aber für die Älteren hats leider keines mehr.

  • Europapark-Fan am 15.08.2018 00:00 Report Diesen Beitrag melden

    Leuchtturm gesichtet

    Zwar nicht in der CH, aber auch nah: der Leuchtturm im Europapark :-D

  • Stimmenzähler am 13.08.2018 13:29 Report Diesen Beitrag melden

    Erleuchtet die Menschen

    Leuchtürme gibt es in der Schweiz, um die Bevölkerung zu erleuchten. Das bei der nächsten Abstimmung auch wirklich alles falsch abgestimmt wird.

  • Kicknickname am 13.08.2018 00:18 Report Diesen Beitrag melden

    Die kunstprojekte...

    ...find ich albern, genau wie der hafenkran Kann man besser für Bildung einsetzen das geld

  • Gusti am 13.08.2018 00:01 Report Diesen Beitrag melden

    Hää??

    "...die Verbindung zwischen Anfang und Ende des Rheins" Was soll das bitte heissen ??

    • Ueli am 13.08.2018 00:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Gusti

      Steht im Text und ist in Verbindung mit rudimentären Geographiekenntnissen auch verstehbar.

    • Besserwisser am 13.08.2018 10:34 Report Diesen Beitrag melden

      @Gusti

      Also, Gusti, der Rhein entspringt am Oberalp und fliesst dann ganz, ganz viele Kilometer durch die Schweiz und einige andere Länder und am Schluss in Rotterdam ins Meer.

    einklappen einklappen