Living

Hier lesen Sie Geschichten über aussergewöhnliche Häuser, träumen mit uns von Schlössern und alternativen Lebensweisen.
Wir zeigen faszinierende Bilder aus der ganzen Welt und geben gleichzeitig praktische Tipps für Ihre Wohnung und den Umgang mit Vermietern.

«Eine verrückte Hütte»

16. Januar 2020 21:32; Akt: 16.01.2020 21:32 Print

Der Sohn von Dr. Phil verkauft seine crazy Villa

Dr. Phil ist Amerikas bekanntester TV-Psychologe. Sein Sohn, Musiker Jordan McGraw, verkauft gerade die wohl abgefahrenste Villa in Los Angeles.

Bildstrecke im Grossformat »
Dr. Phil McGraw (r.) ist Amerikas bekanntester TV-Psychologe. Sein Sohn, Jordan McGraw (2.v.l.), verkauft gerade eine der abgefahrensten Villen in Los Angeles – zumindest was die Inneneinrichtung anbelangt. Das Eingangstor zur Villa in Beverly Hills mutet an, als wäre es aus exotischen Dschungelpflanzen gebaut worden. Aber natürlich muss das Portal den Sicherheitsansprüchen eines Prominenten gerecht werden und ist darum aus stabilem Metall. Die Einfahrt zum Haus ist noch nicht wirklich aufregend. Und auch der grosse Vorplatz, auf dem man einige Autos parkieren kann, ist für US-Verhältnisse nichts Besonderes. Auch eine top gepflegte Rasenfläche ist nicht wirklich speziell für diese Gegend. Und auch aus der Luft ist nicht zu erkennen, warum dieses Haus so aussergewöhnlich sein soll. Die exzentrische Ader von Jordan McGraw (33) zeigt sich erst bei der Inneneinrichtung. So kann man gleich neben der Haustür im wahrsten Sinne des Wortes abhängen und auch die Kunst an den Wänden ist sicherlich nicht jedermanns Geschmack. Im Wohnzimmer sorgt ein wilder Farben- und Materialmix für visuelle Verwirrung. Die Wände sind mit Kunst vollgepflastert. Man weiss gar nicht, wohin man schauen soll. Einzig das flackernde Feuer im Cheminée sorgt für ein bisschen Beruhigung. Das Esszimmer ist sehr dunkel gehalten, die Kunst-Installation mit schmelzenden Waffen an der Wand ist gewöhnungsbedürftig. Die grosse Bar unter dem Treppenhaus macht die Liegenschaft partytauglich, das Treppengeländer greift wieder das Dschungel-Thema auf. Etwas ruhiger und normaler geht es im Heimkino zu und her. Schon fast klassisch wird es in den privaten Räumlichkeiten von Jordan McGraw. Öffentliche Räume, die voll crazy sind, und im Privaten wird es dann ziemlich normal. Was das über den psychischen Zustand des Popstars aussagt? Vielleicht sollte man zu diesem Thema einmal seinen Vater befragen. Dr. Phil weiss für gewöhnlich immer Rat.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nur schon das Eingangstor zur Villa von Jordan McGraw (33), dem Sohn des bekanntesten TV-Psychologen der USA, zeigt, dass man sich auf dem Weg in die wohl speziellste Villa in Beverly Hills befindet. Das Portal ist nicht einfach nur aus schlichtem Metall gefertigt, die Stäbe sind so geformt, dass man den Eindruck bekommt, dass sich hier ein Baum zu einem Gatter verflochten hat.

Umfrage
Wie verrückt darf die Wohnungseinrichtung sein?

Hausbesitzer McGraw ist aber nicht einfach nur der Sohn einer TV-Legende, er ist selber ziemlich erfolgreich als Musiker. Erst vor kurzem trat er als Vorgruppe der Jonas Brothers auf, seine Musikvideos werden auf Youtube millionenfach angeklickt.

Von aussen spielt das Haus mit fünf Schlafzimmern und 573 Quadratmetern Wohnfläche seine exzentrischen Züge noch nicht aus. Tritt man jedoch ein, sieht man schnell, dass sich hier ein ziemlich kreativer Popstar ausgetobt hat. Mitten in der Eingangshalle steht eine voll ausgestattete Bar mit Hockern aus abgesägten Baumstämmen. Direkt darüber führt eine Treppe in die oberen Geschosse, das Geländer ist aus Kletterpflanzen aus dem Dschungel gebaut (zumindest sieht es so aus).

Für 5,7 Millionen gibt es die Einrichtung dazu

In allen Räumen hängt Kunst, mal gepinselt, mal aus leuchtenden Neon-Buchstaben, am Boden stehen übergrosse «Star Wars»-Figuren und im Esszimmer ist eine ganze Wand mit verschiedensten Waffen dekoriert. Die Knarren hängen nur aus dekorativen Gründen da – Kunst eben. Alles wirkt jugendlich, verspielt und irgendwie verrückt, nicht einmal der Töggelikasten ist normal, sondern komplett durchsichtig aus Plexiglas.

Im Kaufpreis von 5,7 Millionen Franken ist die Einrichtung übrigens inbegriffen. Es steht den neuen Besitzern aber frei, das aussergewöhnliche Interior nach den persönlichen Vorlieben zu verändern, schreibt der Makler Hilton & Hyland auf seiner Website.

Was sagt so eine Einrichtung über die Psyche aus?

Spannenderweise sind aber nur die öffentlichen Räume crazy eingerichtet. Alle etwas privateren Räume, wie zum Beispiel die Schlafzimmer, sind schon fast bieder gehalten. Was das über den psychischen Zustand des Bewohners Jordan McGraw aussagt? Am besten befragt man dazu Dr. Phil, seinen Vater.

Einblicke in die crazy Villa gefällig? Dann klicken Sie sich durch die Bildstrecke.

(lme)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Luca am 17.01.2020 01:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ah schön und was interessiert

    und das? Ich kenne weder den Dr. Dings noch den Sohn von dem.

  • Horber Sepp am 17.01.2020 00:03 Report Diesen Beitrag melden

    Mein Ziegenstall ist noch viel

    abgefahrener. Während Berta, Trixie und Luise die versteckten Waffen bedienen, liegen die anderen besoffen im Stroh. Berna findet es lustig, einen Eimer mit Gülle oberhalb der Eingangstür zu platzieren. Dann lachen alle, nur nicht der Betroffene

  • Auswanderin am 17.01.2020 02:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schönes Haus

    Wenn er als Vorgruppe auftritt,ist er noch nicht wirklich berühmt. Besonders nicht in Europa. Aber das Haus ist schön, Inneneinrichtung kann verschrottet werden

Die neusten Leser-Kommentare

  • Rosi am 17.01.2020 17:54 Report Diesen Beitrag melden

    Nein danke

    Das soll krass sein? Nicht Geschenk würde ich dieses Mobilliar nehmen.

  • Diamondcobra am 17.01.2020 03:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden
    Giphy Giphy
  • Kaa73 am 17.01.2020 03:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hui vo allem eifach e biz zviel

    Absolutes wirr-warr an Farben, Stil's u. Variationen. Von ALLEM einfach to much. Klar, Geschmäcker sind, bla bla u. Hauptsache es gefällt. Aber...., da ich vom Fach komme als Dekorateurin u. Innenausstat., kann ich nur sagen; ich wär mein Job los, würd ich so "wüten" ;-)) Da ich aber zur Hälfte selbständig bin, hab ich mehr Möglichkeiten dazu. Trotzallem, s'gibt nichts schöneres, als sich sein zu Hause, so zu gestallten, wie man's gern hat u. sich dabei u. darin wohl fühlt. Ps: den grössten "Fehler", den die meisten machen; zuviele Farben miteinander mixen; wirkt unruhig und unordentlich ;-)

  • Auswanderin am 17.01.2020 02:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schönes Haus

    Wenn er als Vorgruppe auftritt,ist er noch nicht wirklich berühmt. Besonders nicht in Europa. Aber das Haus ist schön, Inneneinrichtung kann verschrottet werden

  • Luca am 17.01.2020 01:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ah schön und was interessiert

    und das? Ich kenne weder den Dr. Dings noch den Sohn von dem.