Living

Hier lesen Sie Geschichten über aussergewöhnliche Häuser, träumen mit uns von Schlössern und alternativen Lebensweisen.
Wir zeigen faszinierende Bilder aus der ganzen Welt und geben gleichzeitig praktische Tipps für Ihre Wohnung und den Umgang mit Vermietern.

«Tiny Homes»

16. November 2018 19:46; Akt: 22.11.2018 12:40 Print

Diese sechs Mini-Häuser können Sie bei Etsy kaufen

Der Tiny-House-Trend reisst nicht ab: Sogar der Online-Marktplatz Etsy bietet Selbstbau-Kits für Mini-Häuser an.

Bildstrecke im Grossformat »
In diesem kleinen Häuschen steht, auch wenn man es kaum glauben kann, ein Queen-Size-Bett. Das Mini-Haus ist nur gerade 13 Meter lang und kostet rund 45'700 Franken. Dafür ist aber auch einiges eingebaut: Es gibt ein kleines Bad mit Dusche, einen Frischwasserbehälter, natürliche Holzverkleidungen, ein Klo, das kompostiert ... ... und eine Küche mit Kühlschrank, Waschbecken und einem Propankochfeld. Dazu wird jeder freie Raum als Stauraum genutzt. Dieses Häuschen hat nur gerade 11,5 Quadratmeter. Noch ein bisschen kleiner und Sie dürften es beispielsweise im Kanton Bern doch ohne Baubewilligung errichten – die Grenze liegt dort bei 10 Quadratmetern Fläche und 2,5 Metern Höhe. Das Häuschen kostet 22'800 Franken, ist aber mit allerlei Luxus ausgestattet. Das Häuschen hat einen vergleichsweise grossen Kühlschrank, ... ... Sichtbalken an der Decke, eine Klimaanlage, einen Bodenheizung und ein Waschbecken in Normalgrösse. Dazu kommt eine aussgerwöhnliche Dusche und eine Toilette. Speziell an diesem Haus: Es gibt bereits Sanitärleitungen und Elektronik, es müsste am neuen Standort nur noch angeschlossen werden. 10,4 Quadratmeter für 8300 Franken. Unten gibt es ein Bad, das sich bei Bedarf entfernen lässt und Platz für ein weiteres Bett schafft. Oben gibt es ein kleines Schlafräumchen ... ... mit Schrägdach und einem grossen Fenster für viel Tageslicht. Auch wenn es winzig aussieht: Auch hier gibt es genug Platz für eine Queen-Size-Matratze. Um das Haus aufzubauen, braucht es zwei Personen, vier Stunden und einen Schraubenzieher. Elektro- und sanitäre Anschlüsse gibt es allerdings noch nicht, was Kosten nach sich ziehen wird. Bei diesem Anbieter können Sie Ihr Tiny-House noch personalisieren. Der Startpreis liegt bei 6200 Franken (1,20 x 2,40 m), es gibt aber auch Modelle mit rund 12 Quadratmetern, die dann bei ungefähr 15'000 Franken liegen. Die Bilder auf der Seite zeigen einen Beispielanhänger, den Hersteller Kolibrik für einen Musiker baute. Achtung: Dieses Tiny House kann nicht direkt in die Schweiz geliefert werden und müsste nach Deutschland geschickt und dort abgeholt werden. Diese geometrische Konstruktion kostet knapp 34'000 Franken und kommt aus Canterbury, England. Die Lieferkosten in die Schweiz belaufen sich auf weitere 1300 Franken. Das Häuschen besteht aus sechs Holzplatten. Darin befinden sich verschiebbare Elemente: Das Bett kann auch ein Tisch oder ein Sofa sein. Der Raum ist so konzipiert, dass vier Personen gemütlich darin sitzen und essen können – wollen aber mehr als zwei darin schlafen, wird es eng. Mit diesem Häuschen im Garten können Sie sich ein bisschen fühlen wie im Wilden Westen. Das Häuschen kostet 10'400 Franken und hat fast 9 Quadratmeter. Achtung: Auch dieses Modell mit Veranda wird nicht direkt in die Schweiz geliefert.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Etsy ist ein Online-Marktplatz für Einzigartiges und Selbstgemachtes: Hier gibt es personalisierte Pullover, handgefertigten Schmuck und Stickmuster – und handgemachte Mini-Häuser.

Umfrage
Wäre ein Tiny House etwas für Sie?

Allerdings gilt hier wie beim Kauf eines echten Hauses: aufgepasst! Während einige der Häuser tatsächlich Komplettsets sind, braucht es bei anderen zusätzliches Material. Fast alle brauchen einen Elektriker und einen Sanitär für Strom- und Wasseranschlüsse. Zusätzlich gilt es, die Bewilligungspraxis zu beachten: In der Schweiz lässt sich ein solches Häuschen in den allermeisten Kantonen nicht ohne Baubewilligung aufstellen.

Die Links zu den gezeigten Mini-Häusern finden Sie hier:

Ab vom Schuss, 45'700 Franken
Rustikaler Chic, 22'800 Franken
Die Schachtel, 8'300 Franken
Massgeschneiderte Anhänger, ab 6'000 Franken
Geometrischer Schuppen, 33'900 Franken
Mini-Country-Ranch, 10'400 Franken

(mst)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Leo65 am 16.11.2018 20:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Der Knüppelstaat Schweiz

    wir in der schweiz wisse dass wir immer von staat und den kantonen benachteiligt sind. überall wird man finanziell geschröpft.....

    einklappen einklappen
  • Claudia am 16.11.2018 21:51 Report Diesen Beitrag melden

    Erst denken

    Aufstellen darf man es in der Schweiz nur auf einem Campingplatz, da kauft man sich güstiger einen luxuriösen Wohnwagen. Macht den Menschen doch keine Illusionen ohne die Rechtslage in der Schweiz zu kennen.

    einklappen einklappen
  • david müller am 16.11.2018 20:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    räder?

    wieso stehen werbungen auf anhängern am strassenrand? für diese häuschen auf rädern braucht es sicher keine baubewilligung, höchstens eine mfk...

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • MadChengi am 17.11.2018 11:01 Report Diesen Beitrag melden

    Abgelegenes Idyll

    Früher hätte ich gerne so gewohnt oder im Camper, heute ist mir das zu riskant. Abgelegene Häuschen, Naturfreunde im idyllischen Miniparadies, stehen auf der GPS-Karte der Einbruchstouristen ganz oben.

  • bob der baumeister am 17.11.2018 09:13 Report Diesen Beitrag melden

    Trend?

    Es muss heissen: die tiny-house Propaganda reisst nicht ab. Darum haben Kindergärten, Schulen und unis diese Container installiert. Man will die jungen leute daran gewöhnen, in einer zelle zu leben. schöne neue welt..

  • Fred am 17.11.2018 05:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    13 Meter lang?

    So so, das erste Haus soll also 13 m lang sein!? Wieder mal nicht geschafft amerikanische Masseinheiten richtig umzurechnen, oder was?

    • Peter Kuederli am 17.11.2018 08:43 Report Diesen Beitrag melden

      Mathe

      Fensterplatz in der Schule bleibt halt kleben. Und Mathe bleibt ein Fremdwort.

    • michi am 17.11.2018 09:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Fred

      Und doch wurde Sie/Er Journalistin...

    einklappen einklappen
  • Kowalski am 17.11.2018 03:06 Report Diesen Beitrag melden

    Altes - neu benannt!

    Die abgebildeten "Kleinhäuschen" sind aufgemotzte Wohnwagen und Gartenhäuschen - also nichts Besonderes. Solches Exemplare gibt es schon seit Jahrzehnten. Nur weil man sie jetzt halt eben "Tiny Houses" nennt, wurden sie dennoch nicht neu erfunden.

  • Eintagsfliege mit Lebenslauf am 17.11.2018 00:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wer weiss das wie das läuft?

    ... wie läuft das und muss ich dann keine Steuern mehr bezahlen wenn ich mich auf der Gemeinde abmelde, mal da und mal dort anhalte um friedlich zu chillen???