Living

Hier lesen Sie Geschichten über aussergewöhnliche Häuser, träumen mit uns von Schlössern und alternativen Lebensweisen.
Wir zeigen faszinierende Bilder aus der ganzen Welt und geben gleichzeitig praktische Tipps für Ihre Wohnung und den Umgang mit Vermietern.

Psychedelisch

19. September 2018 14:01; Akt: 19.09.2018 14:36 Print

Erster LSD-Tempel der USA geplant

von M. Steiger - Ein Amerikaner plant am Hudson River den ersten LSD-Tempel Amerikas. Das Crowdfunding für das Projekt läuft.

Bildstrecke im Grossformat »
So soll er aussehen, wenn er denn fertig ist: der LSD-Tempel Entheon. Die Halle, die derzeit umgebaut wird, befindet sich im Hudson Valley in New York. Verantwortlich dafür sind zwei Künstler: Alex und Allyson Grey. Die ägyptisch anmutende Fassade wurde von einem 3-D-Künstler von Disney entworfen. Sie zeigt eine «Gottheit mit vielen Gesichtern». Für den Tempel starteten die beiden Künstler eine Kickstarter-Kampagne. Übrigens: Auf dem Eingangsportal sind Adam und Eva zu sehen, wie sie gerade den Apfel pflücken. Die Kickstarter-Kampagne ist überaus erfolgreich: Das ursprüngliche Ziel wurde schon mehr als vervierfacht. Das Entheon wird mit einer bizarren Mischung aus brennenden Augen, Frauenlippen und Drachen geschmückt. Es werden diverse Gemälde von Alex und Allyson ausgestellt. Das Highlight ist aber etwas anderes: Im Entheon wird die Brille von LSD-Erfinder Albert Hofmann ausgestellt. Ebenfalls soll es einen Schrein für die Asche von LSD-Papst Timothy Leary geben. Wer die Kickstarter-Kampagne unterstützt, bekommt allerlei Goodies, darunter verschiedene Kunstwerke der Greys. Dieses Beethoven-Gemälde, zum Beispiel. Im Bild: Allyson Grey. Für 77 Dollar gibt es nicht nur ein Kunstwerk, sondern auch eine CD mit Sätzen von Alex Grey, einen Newsletter und eine Nennung im Eröffnungsprogramm. Die grösstmögliche Spende beträgt 5000 Dollar. Wer das Projekt damit unterstützt, bekommt auch noch eine Clubmitgliedschaft, eine Einladung zur Eröffnung und eine Privatführung von Alex und Allyson.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Amerikaner, besonders New Yorker, die auf der Suche nach einem psychedelischen Trip sind, müssen bald nicht mehr lange suchen: Der Künstler Alex Grey plant im Hudson Valley einen esoterisch-psychedelischen Tempel.

Umfrage
Haben Sie schon einmal LSD probiert?

Die Brille ist noch das Normalste im Tempel

Der LSD-Tempel, der Entheon heissen soll, wird mit bunten Gemälden geschmückt und hat eine ägyptisch anmutende Fassade. Zu den Highlights gehört gemäss Grey unter anderem die Brille von LSD-Erfinder Albert Hofmann und die Asche von LSD-Papst Timothy Leary.

Zwar läuft die Kickstarter-Kampagne noch, das ursprüngliche Ziel wurde aber bereits mehr als vervierfacht: Über 354'000 Dollar kamen bereits zusammen, man kann sich aber weiter an der Crowdfunding-Aktion beteiligen. Wie es bei Crowdfunding üblich ist, bekommt man je nach Betrag unterschiedliche Goodies.

Eine Einladung zur Eröffnung für 5000 Dollar

Wer kleinere Beträge spendet, bekommt eine handgeschriebene Dankeskarte von Alex und seiner Frau Allyson. Für Beträge ab 1000 Dollar gibt es verschiedene Kunstgegenstände und eine einjährige Mitgliedschaft im Club, der das Entheon betreiben wird.

Die höchste Belohnung gibt es für 5000 Dollar: Eine limitierte Skulptur, eine Privatführung von Alex und Allyson, eine Einladung zur Eröffnungsparty, die Mitgliedschaft im Club, eine CD mit gesprochenen Psalmen von Alex, den Newsletter – und der eigene Name erscheint im Souvenirheft der Eröffnungsparty.

Schräge Optik

Das Entheon wird mit einer bizarren Mischung aus brennenden Augen, Frauenlippen und Drachen geschmückt. Die Aussenfassade hat ägyptische Einflüsse und zeigt eine «Gottheit mit vielen Gesichtern». Designt wurde die Fassade von einem 3-D-Künstler von Disney. Auf dem Eingangsportal sind Adam und Eva zu sehen, wie sie gerade den Apfel pflücken.

Es gibt einen Schrein für die Band Tool und im zweiten Stock einen Raum für «Chaos, Ordnung und geheime Schriften». Es gibt auch ein Spiegelkabinett, in dem sich die Besucher verlieren sollen – um dann nur noch Liebe und Frieden zu verspüren. Klar, oder?

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • JJ am 20.09.2018 12:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Legalize it

    In den USA werden bald LSD legal verkauft und in der Schweiz ist Cannabis immer noch Verboten!!!

  • Glüngi am 19.09.2018 15:18 Report Diesen Beitrag melden

    Kommt mir bekannt vor

    Das äussere des Gebäudes sieht bischen aus, wie das was ich bei meinem DMT Trip erlebt habe.

  • MadChengi am 19.09.2018 14:41 Report Diesen Beitrag melden

    Recreational Marijuana

    Jetzt wird's endgültig Zeit zum in die USA auswandern!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Leo us Züri am 20.09.2018 14:12 Report Diesen Beitrag melden

    und..

    wofür soll es gut sein? Soll es ein Museum über LSD sein oder gibt's da gratis LSD?

  • JJ am 20.09.2018 12:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Legalize it

    In den USA werden bald LSD legal verkauft und in der Schweiz ist Cannabis immer noch Verboten!!!

  • T. O'Leary am 19.09.2018 18:32 Report Diesen Beitrag melden

    Asche

    Die Asche von Tim Leary wurde zusammen mit der von Gene Roddenberry in den Weltall geschossen.

  • Der wilde Horst am 19.09.2018 17:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Neuheit?

    Ist das eine grosse Errungenschaft? Ich z.B. hause schon seit Jahrzehnten in meinem eigenen LSD Tempel.

  • Aloheysi am 19.09.2018 17:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gefühl

    Kenne micn mit Drogen überhaupt nicht aus, es sieht faszinierend aus! Sehr schön. Hab immer gedacht, wenn man wissen will wie es sich anfühlt auf LSD zu sein, muss man die Musikvideos von Travis Scott schauen.