Living

Hier lesen Sie Geschichten über aussergewöhnliche Häuser, träumen mit uns von Schlössern und alternativen Lebensweisen.
Wir zeigen faszinierende Bilder aus der ganzen Welt und geben gleichzeitig praktische Tipps für Ihre Wohnung und den Umgang mit Vermietern.

Schön schräg

13. Juni 2018 14:59; Akt: 13.06.2018 14:59 Print

Die aussergewöhnlichsten Wohnorte der Welt

Ein Leben im Zug oder gleich in einem Flugzeug mitten im Wald – das sind die speziellsten Bleiben der Welt.

Ein Deutscher, der in einem Zug lebt, und ein Haus mit einer eigenen Metrostation: Wir zeigen Ihnen aussergewöhnliche Wohnorte.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Erik Hoffmann wohnt in den Zügen der Deutschen Bahn, schläft auf den Sitzen und fährt über Nacht mal eben nach Sylt. Das lohnt sich: Er bezahlt 750 Euro pro Monat für sein Ticket – damit kann er überall hinfahren, und als guter Kunde (mehr als 2000 Euro pro Jahr) wird er in den Lounges der DB kostenlos verpflegt.

Apropos Zug: In China gibt es ein Wohnhaus mit einer eigenen Metro-Station. Wie die Menschen dort leben und weitere aussergewöhnliche Wohnorte sehen Sie im Video.

Dieser Artikel entstand im Rahmen einer Content-Kooperation mit Pro 7/Sat 1.

(mst)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • huschmie am 13.06.2018 18:23 Report Diesen Beitrag melden

    Hatten wir schon x Mal

    Alle Jahre wieder. Es ist saure Gurken Zeit.

  • Laura am 13.06.2018 15:09 Report Diesen Beitrag melden

    Cool

    ProSieben CEO: Es gibt Menschen, die ein bisschen fettleibig sind und ein bisschen arm, die immer noch gerne auf der Couch sitzen, sich zurücklehnen und wirklich gerne unterhalten werden.

    einklappen einklappen
  • Saure Gurke am 13.06.2018 19:39 Report Diesen Beitrag melden

    Recycling ist in

    Das nennt man wohl journalistisches Recycling oder doch eher Faulheit etwas Neues zu bringen? - Alle Jahre wieder zur Sommerzeit.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Saure Gurke am 13.06.2018 19:39 Report Diesen Beitrag melden

    Recycling ist in

    Das nennt man wohl journalistisches Recycling oder doch eher Faulheit etwas Neues zu bringen? - Alle Jahre wieder zur Sommerzeit.

  • huschmie am 13.06.2018 18:23 Report Diesen Beitrag melden

    Hatten wir schon x Mal

    Alle Jahre wieder. Es ist saure Gurken Zeit.

  • Jimmy am 13.06.2018 17:41 Report Diesen Beitrag melden

    Chongqing?

    Nein danke. War sehr eindrücklich die Stadt für 4 Tage zu besuchen. Aber dort wohnen? Nicht für eine Million CHF

    • Open Mind am 13.06.2018 18:11 Report Diesen Beitrag melden

      Ich liebe Chongqing

      Chongqing ist eine sehr lebenswerte, beeindruckende Megacitie mit gleich mehreren Skylines und tausenden von schönen Ecken und Cafés. Bin jedes Jahr da und war schon bei einigen Einheimischen zuhause. Ich würde gerne dort leben - wie auch an vielen anderen Orten der Welt.

    • Anja am 13.06.2018 19:31 Report Diesen Beitrag melden

      Chongqing ist genial!

      Habe ein Jahr in Chongqing gelebt im Rahmen eines Austauschjahres und tue gerade alles dafür, künftig dahinziehen zu können. Geniales Essen, viel grüne Flächen durch tolle Stadtplanung, schneller und sauberer ÖV, spannende Kultur und unendlich Freizeitmöglichkeiten. Ich würde eine Million CHF bezahlen, dort wohnen zu dürfen :)

    • Realo am 13.06.2018 22:37 Report Diesen Beitrag melden

      @Open Mind: Also auf!

      Was hält Sie noch hier?

    einklappen einklappen
  • Muriel am 13.06.2018 16:14 Report Diesen Beitrag melden

    ginge definitiv nicht

    Also das wäre definitiv kein Leben für mich, denn immer auf Räder, ohne dass mich meine lieben Bekannten besuchen können, ohne mein lieber Hund..nein das geht gar nicht!

  • Laura am 13.06.2018 15:09 Report Diesen Beitrag melden

    Cool

    ProSieben CEO: Es gibt Menschen, die ein bisschen fettleibig sind und ein bisschen arm, die immer noch gerne auf der Couch sitzen, sich zurücklehnen und wirklich gerne unterhalten werden.

    • Marco am 13.06.2018 17:47 Report Diesen Beitrag melden

      Köstlich die Aussage vom CEO

      Und jetzt stellen sie sich die Zielgruppe vom RTL-Konzern vor. Dieser ist weit erfolgreicher als Pro7. Also muss es dutzende Millionen solcher Menschen geben.

    einklappen einklappen