Living

Hier lesen Sie Geschichten über aussergewöhnliche Häuser, träumen mit uns von Schlössern und alternativen Lebensweisen.
Wir zeigen faszinierende Bilder aus der ganzen Welt und geben gleichzeitig praktische Tipps für Ihre Wohnung und den Umgang mit Vermietern.

Unheimlich

07. Dezember 2018 15:46; Akt: 07.12.2018 15:46 Print

Fünf verlassene Vergnügungsparks

von Meret Steiger - In diesen fünf Vergnügungsparks gibts statt Gelächter nur noch zerfallene Bahnen. Dafür muss man aber garantiert nicht anstehen.

Bildstrecke im Grossformat »
Glaubt man lokalen Legenden, dann wird dieser Park von Geistern heimgesucht. Spaziergänger wollen Kinderlachen und Schreie gehört haben, lange nachdem der Park geschlossen worden war (im Jahr 1966). Bei den Stimmen soll es sich um die Geister von sechs Kindern handeln, die durch Unfälle auf den Bahnen ihr Leben verloren. Das sind aber womöglich nicht die einzigen Geister in Lake Shawnee. Hier wurde 1783 ein blutiger Kampf um Land und Besitztümer zwischen amerikanischen Ureinwohnern und einer europäischen Familie geführt. Angeblich sollen die Indianer die Kinder der Familie getötet haben. Um sich zu rächen, soll der Vater der Familie, Mitchell Clay, mehrere Stammesmitglieder ermordet haben. In den Zwanzigerjahren kaufte Conley T. Snidow, ein erfolgreicher Geschäftsmann, das Land. Er war sich schnell sicher, dass das Gelände verflucht sein muss: Ein Jahr nach dem Erwerb starb seine Nichte, als sie auf dem Grundstück von einem Auto erfasst wurde. Der Sohn eines Arbeiters ertrank kurz darauf im Pool. Trotzdem wurde der Park 1926 eröffnet. Auch bei Vergnügungsparks zählt für den Erfolg vor allem eine gute Lage. Das wurde Gulliver's Kingdom Vergnügungspark in Japan zum Verhängnis. Der Vergnügungspark befindet sich sehr nahe am Aokigahara, dem berühmten «Selbstmord»-Wald. Der Park war dann tatsächlich auch nur vier Jahre geöffnet: Von 1997 bis 2001. Das Herz des Parks war eine 45 Meter lange Skulptur von Gulliver, der Hauptfigur aus «Gullivers Reisen» von Autor Jonathan Swift. Dargestellt wurde die Szene, in der Gulliver von den Liliputanern gefangen genommen wurde. Die Gulliver-Skulptur ist allein schon verstörend genug. Zusätzlich befindet sich sehr nah auch noch das Hauptquartier eine japanischen Sekte. Der Park wurde 2007, sechs Jahre nach der Schliessung, fast komplett geräumt. Einst war der Joyland Amusement Park der grösste Vergnügungspark im US-Bundesstaat Kansas. Der Park war 55 Jahre lang in Bertrieb (1949 bis 2004) und die Besucher konnten sich auf 24 Bahnen vergnügen – eine davon war eine hölzerne Achterbahn. Die Hauptgründe für die Schliessung waren, zumindest inoffiziell, diverse Sicherheitsbedenken: In den Siebzigern war ein Bub von einer Achterbahn gestürzt. In den Achtzigern wurde eine Angestellte auf dem Parkplatz erstochen und starb, im gleichen Jahr fiel ein 13-jähriges Mädchen aus zehn Metern Höhe vom Riesenrad und verletzte sich schwer. 2012 wurde in einigen Teilen des Parks Feuer gelegt, 2013 wurde die grösste Bahn bei einem Sturm schwer beschädigt. Im November 2018 wurde das Land für 198'000 Dollar an einen anonymen Käufer verkauft. Der Spreepark in Berlin wurde 1969 als Kulturpark Pläterwald eröffnet. Erst 1991 bekam der Spreepark seinen heutigen Namen, 2001 wurde er geschlossen. Heute sind der Park und alle seine Attraktionen praktisch komplett überwuchert. Der Abstieg begann 1999: Der Deutsche Norbert Witte, der den Park seit 1991 besass und erweiterte, war verschuldet. Die Besucherzahlen waren rückläufig. Witte und seine Familie setzten sich nach Peru ab und eröffneten dort einen weiteren Vergnügungspark. 2004 wurde Witte wegen Drogenschmuggels zu sieben Jahren Haft verurteilt: Er hatte im Mast einer Attraktion 167 Kilo Kokain nach Deutschland schmuggeln wollen. Zwischen 2011 und 2014 wurden im verlassenen Park regelmässig Touren angeboten, allerdings war der Zug über das Gelände die einzige funktionierende Bahn. Das Riesenrad wurde 2009 das letzte Mal bewegt. In der Nacht vom 10. auf den 11. August 2014 kam es zu einem Grossbrand im Spreepark, vier Brandstifter wurden bereits am nächsten Tag gefasst. Heute gehört der Park erneut Norbert Witte, der mittlerweile aus dem Gefängnis entlassen wurde. River County, ein Disney-Park, eröffnete 1976. Die Hauptattraktionen waren diverse Wasserbahnen. Nach 25 Jahren wurde der Park geschlossen und ist nun seit mehr als 16 Jahren menschenleer – die Bahnen stehen aber alle noch, die Pools sind mit Wasser gefüllt. Geschlossen wurde der Park tatsächlich kurz nach den Terroranschlägen vom 11. September 2001. Laut den Parkbesitzern und lokalen Medien kamen nach dem Anschlag deutlich weniger inländische und ausländische Touristen. Im Gegensatz zu vielen anderen Parks wurde dieser aber nicht abgerissen, sondern einfach verlassen. Diese Rutschbahnen ... ... gehörten in den Achtzigern zu den beliebtesten Attraktionen im Park. (Bild von 1981)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Vergnügungsparks haben eine spezielle Anziehungskraft auf Kinder – und auch auf viele Erwachsene. Das Adrenalin, das auf den schnellen Achterbahnen ausgeschüttet wird, die Süssigkeiten, die überall angeboten werden, und die vielen glücklichen Gesichter, denen man den ganzen Tag begegnet ...

Umfrage
Interessieren Sie sich für verlassene Orte wie diese?

Ganz anders sieht es in den fünf Parks aus, die wir dir in der Bildstrecke zeigen: Sie sind geschlossen und zerfallen nach und nach. Neben den unheimlichen Gefühlen, die verlassene Achterbahnen und Riesenräder auslösen, sind viele dieser Parks auch nicht ganz ungefährlich: Teile der Bahnen sind eingestürzt, in einigen gibt es gar Geschichten über Geistersichtungen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Dumby am 07.12.2018 16:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Geister Park

    Wow! Die haben den Charme einer Geisterstadt. So unheimlich schön!!

  • remo am 07.12.2018 16:17 Report Diesen Beitrag melden

    Lost place

    solch verlassene Orte sind einfach magisch, unheimlich anziehend.

  • Stiller am 07.12.2018 16:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Geschlosse Parks

    Würde gerne einen selber besuchen der nächste aus der Schweiz aus wäre der in Deutschland der Spreewald glaublich?

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Mino am 08.12.2018 17:11 Report Diesen Beitrag melden

    Die haben noch Platz

    Kulissen für Walking sdeath. Das ist so viel Platz vorhanden, dass man alles stehen lassen kann. Gibt es in der CH leider nicht. Alles verbaut und zubetoniert.

  • vom Bödeli am 08.12.2018 16:44 Report Diesen Beitrag melden

    Erich von Dänikens grossartiges Werk

    Der Mystery Park von Erich von Däniken ist auch heute wieder ein Thema und erinnert uns an die Zeit, als unsere Eltern ganz in der Nähe lebten.

  • Papa Bär am 07.12.2018 20:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Das klassische Chi

    Mein Geist zu Deinem Geist und umgekehrt. Äusserst beeindruckend, die schätzungsweise funftausendjährige Geschichte der Erkenntnisse, wenn dies überhaupt reicht. Da hätten wir noch sehr viel mehr über wahre Werte zu lernen.

  • Herr Max Bänzli Live Total im Riesenrad am 07.12.2018 18:39 Report Diesen Beitrag melden

    ja genau

    .. nur noch zerfallene Bahnen, eine Dose WD-40 und die Bahn ist wieder im Schuss

  • Lu City am 07.12.2018 18:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    gut

    Entlich mal was Interessantes zu lesen bei euch :)