Living

Hier lesen Sie Geschichten über aussergewöhnliche Häuser, träumen mit uns von Schlössern und alternativen Lebensweisen.
Wir zeigen faszinierende Bilder aus der ganzen Welt und geben gleichzeitig praktische Tipps für Ihre Wohnung und den Umgang mit Vermietern.

McDermott's Castle

12. November 2018 15:14; Akt: 12.11.2018 15:14 Print

Tragische Liebe, Kriege und ein Fluch

von Daniela Gschweng - Um dieses Schloss, das auf einer kleinen Insel in einem irischen See steht, ranken sich viele Legenden.

Bildstrecke im Grossformat »
Diese Burgruine ist das McDermott's Castle in der irischen Grafschaft Roscommon. Die Ruine befindet sich auf einer kleinen Insel, die als Castle Island bekannt ist. Das Schloss hat schon viel gesehen: Kriege, Belagerungen, Brände und tragische Liebesgeschichten. Der Legende nach war das Schloss Schauplatz einer traurigen Liebesgeschichte: Una Bhan MacDermott und Thomas Laidir McCostello waren verliebt, gehörten aber verfeindeten Clans an. Unas Vater sperrte seine Tochter daraufhin im Schloss ein, um Treffen zwischen den Verliebten zu verhindern. Erfolglos: Thomas schwamm jede Nacht durch den kalten See, um seine Liebste zu sehen. Bis er eines Tages an einer Lungenentzündung starb. In einer anderen Version der Geschichte starb Una an gebrochenem Herzen und wurde auf Trinity Island, einer anderen Insel, beerdigt. Thomas schwamm jede Nacht durch den kalten See, um ihr Grab zu besuchen. Sein letzter Wunsch, neben seiner Liebsten begraben zu werden, wurde ihm erfüllt. Die ineinander verschlungenen Büsche, die auf den Gräbern der beiden Liebenden wachsen, sind angeblich noch heute zu sehen. Das Schloss erlebte auch diverse Brände: Der erste 1187, als ein Blitz in die Burg einschlug. Ein weiterer Brand ereignete sich während des Zweiten Weltkrieges. Heute ist das Schloss mehrheitlich zerfallen. Es befindet sich nach wie vor in Privatbesitz und kann nicht besichtigt werden. Fun Fact: Einer der Nachfahren der McDermott ist Bill McDermott, der aktuelle CEO des deutschen Softwarekonzerns SAP.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die winzige Insel ist nicht viel grösser als die Ruine selbst. Dazu gehört ein fast kreisförmiger Garten. Rundherum erstreckt sich tiefblaues Wasser. Die verfallenen Mauern hinter einigen Bäumen sind schon von weitem sichtbar – auch bei schlechtem Wetter. Die Insel, die früher The Rock hiess, heisst heute der Einfachheit halber Castle Island.

Umfrage
Wären Sie gern Schlossherr oder Schlossdame?

McDermott's Castle bietet Stoff für mehrere Romane und Drehbücher

Einer der Legenden nach war das Schloss Schauplatz der unglücklichen Liebe zwischen Una Bhan MacDermott und Thomas Laidir McCostello, die verfeindeten Clans angehörten. Erbost über die Gefühle seiner Tochter Una, sperrte ihr Vater sie auf Castle Island ein. Unas Liebhaber liess sich davon nicht abschrecken und schwamm jede Nacht über den See.

Das ging solange, bis er an einer Lungenentzündung erkrankte und starb. In einer anderen Version der Geschichte starb Una an gebrochenem Herzen und wurde auf Trinity Island, einer anderen Insel, beerdigt. Thomas schwamm jede Nacht durch den kalten See, um ihr Grab zu besuchen. Sein letzter Wunsch, neben seiner Liebsten begraben zu werden, wurde ihm erfüllt. Die ineinander verschlungenen Büsche, die auf den Gräbern der beiden Liebenden wachsen, sind angeblich noch heute zu sehen.

Niedergebrannt, belagert, umgebaut, verflucht

Einer anderen Geschichte nach ist im See ein Druide begraben. Legenden gibt es viele an den zahlreichen Seen und Nebenflüssen im Gebiet des Flusses Shannon. Selbst im Falle, dass die Geschichten nicht alle stimmen, hat McDermott's Castle eine spannende Vergangenheit. Einst war das Schlösschen die offizielle Residenz der Herrscher von Moylurg oder Magh Luirg, den Familien McCreevey und McDermott, die den dünn besiedelten Nordwesten Irlands schon viele Jahrhunderte bewohnen.

Erstmals erwähnt wurde es 1187, als es dem Bericht zufolge vom Blitz getroffen wurde und zum ersten Mal niederbrannte. In den dem Aufbau folgenden 400 Jahren wurde es durchgehend bewohnt. McDermott's Castle wurde belagert, umgebaut und sogar verflucht. Was man nur halb ernst nehmen kann – den Fluch äusserte im 13. Jahrhundert ein Gast der Eigentümer, der nach einem Jahr noch immer nicht gehen wollte.

Brand im Zweiten Weltkrieg

Wegen der Grösse der Insel befand sich die Hauptresidenz der Besitzer zumindest zu späterer Zeit am Seeufer. 1586 verlor der McDermott-Clan das Schloss. Ein Gedicht, das um 1600 entstanden ist, beklagt seinen Verfall.

Im 17. Jahrhundert wurde die Herrschaft über das Gebiet um Lough Key der englischen Königsfamilie zugesprochen. Im 18. Jahrhundert wurde das Schloss als Sommerhaus restauriert. Seit das Schloss im Zweiten Weltkrieg durch einen Brand zerstört wurde, ist es eine Ruine.

Auf dem ehemaligen Anwesen der McDermotts am Seeufer befindet sich heute der Lough Key Forrest Park, ein bekannter Freizeitpark mit einem Hochseilgarten und einigen anderen Sehenswürdigkeiten. Angeblich gibt es noch heute einen Tunnel vom jetzigen Parkcafé zum Schloss, der in früheren Zeiten dazu diente, die Gesellschaft im Schlösschen zu versorgen.

Baufällige Ruine

Bei ruhigem Wetter ist es möglich, mit einem Boot nach Castle Island zu rudern. So kann nachvollzogen werden, welche Strecke der tapfere Thomas – sollte es ihn denn je gegeben haben – täglich zurücklegte. Die Strecke ist weiter, als sie scheint. Eine Entdeckungstour über die Insel, die sich in Privatbesitz befindet, ist nicht erlaubt. Das Schloss ist nach Hinweisen verschiedener Touristen zwar begehbar. Gefährlich ist es aber auch, denn die verfallenen Mauern sind nicht gesichert.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • a women am 12.11.2018 15:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mehr davon

    Dank für den Artikel, wieder mal etwas für mich. Gibts etwas intressanteres als Geschichte? Ich bin leider nicht so wirklich die Leseratte. Bin die, die sich lieber von Dokus In Bildformat berieseln lässt. Und da gibts mittlerweilen wirklich sehr sehr gute von. Aber wenns um Geschichte geht, verschling selbst ich div. Bücher und Artikel. Jeder ist anders gestrickt, meine Vorliebe frühes und spätes Mittelalter speziell in Europa.

    einklappen einklappen
  • Neumann am 12.11.2018 16:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Toller Artikel

    Toller Artikel. Gut gemacht, Red. Danke!

    einklappen einklappen
  • Neumann am 12.11.2018 22:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schöner Dialog

    Dieses Thema scheint tierisch zu interessieren. So bleibt bloss ein richtig schöner Dialog zwischen a woman und mir. Beinahe romantisch...

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • KroJoker am 13.11.2018 11:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sehr informativ

    Super Artikel,mehr davon ,auch aus anderen Gegenden der Welt

  • Peperoni am 13.11.2018 08:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ich liebte es

    Ich habe lange in einem schönen schloss gearbeitet. War meistens sehr zufrieden und habe mich blendend mit dem Schlossgespenst verstanden.

  • Neumann am 12.11.2018 22:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schöner Dialog

    Dieses Thema scheint tierisch zu interessieren. So bleibt bloss ein richtig schöner Dialog zwischen a woman und mir. Beinahe romantisch...

    • a women am 12.11.2018 23:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Neumann

      Huch Herr Nemann mal poetischer Natur. Zeigen Sie uns diese nette Art doch öfters ;-)

    • Neumann am 12.11.2018 23:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @a women

      Die hab ich doch immer, Sie müssen nur zwischen meinen Zeilen lesen, a woman.

    • Friedlinde/Irland Explorer am 13.11.2018 10:14 Report Diesen Beitrag melden

      Das County Roscommon, sagenhaft

      @Neumann, Kommentare zum Thema gab es viele, doch wie so oft fanden diese nicht Gefallen und fielen durchs Raster, so what. Auf unserer Irlandreise waren wir bereit, auf The Rock/Castle Island überzusetzen. Die ruhige See, das tiefblaue Wasser und die Mystik der Ruine lockten uns. Der Fährmann jedoch lag im Boot und hielt seinen power nap. Wir brachten es nicht übers Herz, ihn zu wecken. Mich freut es, dass dieser Bericht nach etlichen Jahren danach, bei uns so lebhaft in Erinnerung gerufen wurde. Irland auf eigene Faust zu erkunden ist empfehlenswert. Dank an die Red. für die Geschichte!

    • Neumann am 13.11.2018 15:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Friedlinde

      Schön geschrieben, Friedlinde. Wir fandens auch wunderschön in dieser Gegend, wohnten damals drüben. War unser erster gemeinsamer Ausflug kurz nach dem Kennenlernen, vor beinahe 50 Jahren. Und immer noch glücklich zusammen...

    einklappen einklappen
  • Neumann am 12.11.2018 16:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Toller Artikel

    Toller Artikel. Gut gemacht, Red. Danke!

    • a women am 12.11.2018 16:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Neumann

      Bei geschichtlichem, sind Sie auch stets dabei ;-)

    • Neumann am 12.11.2018 16:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @a women

      Na klar doch, a woman. Und nicht nur bei Geschichtlichem...

    • ladyIwyMc.Ivy/bluttphoto.com am 12.11.2018 22:58 Report Diesen Beitrag melden

      Humor ist, wenn man zusammen lacht

      Das wird sich @Neumann doch nicht entgehen lassen. Einladungen an ladies die gut kochen können? Festplatte ist unter Strom?

    • a women am 12.11.2018 23:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @ladyIwyMc.Ivy

      Genau, wie recht Sie haben, das ist Humor ;-) und so sollte es auch des öfteren sein.

    einklappen einklappen
  • a women am 12.11.2018 15:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mehr davon

    Dank für den Artikel, wieder mal etwas für mich. Gibts etwas intressanteres als Geschichte? Ich bin leider nicht so wirklich die Leseratte. Bin die, die sich lieber von Dokus In Bildformat berieseln lässt. Und da gibts mittlerweilen wirklich sehr sehr gute von. Aber wenns um Geschichte geht, verschling selbst ich div. Bücher und Artikel. Jeder ist anders gestrickt, meine Vorliebe frühes und spätes Mittelalter speziell in Europa.

    • Neumann am 12.11.2018 16:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @a women

      Liebe a woman, ich glaub, Sie sollten doch mal einen Abstecher zu mir an den Waldrand machen. Hab hier ca 2000 Dokus gespeichert, Geschichte, Science, Space, Philosophie etc. Das wär was für Sie!

    • a women am 12.11.2018 17:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Neumann

      Da bedank ich mich herzlich für die Einladung, aber glauben Sie mir, genausoviele besitze auch ich gespeichert in Kopf und Seele sowie auf der Festplatte ;-) Ein Hoch auf die Geschichte, denn die Geschichte lebt.

    • Neumann am 12.11.2018 19:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @a women

      Das ist schön für Sie. Meine Festplatte im Oberstübli bröckelt eben schon ein wenig, deshalb die externen Disks. Hoffentlich hab ich nicht noch einen perönlichen Headcrash, das ist nämlich noch keine SSD.

    • a women am 12.11.2018 20:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Neumann

      Trotzallem aber scheint Ihr Humor noch komplett intakt. Darauf kommts schlussendlich an ;-)

    einklappen einklappen